Sie sind hier: Startseite > Reise- und Dänemarkinfos > Basiswissen > Mit Familie in Dänemark

Familienurlaub in Dänemark

Dänemark ist das Familienurlaubsland par excellence: Lange Sandstrände, genug Platz zum Toben, jede Menge Freizeitspaß und viel Entspannungspotential für urlaubsreife Eltern.

Autor: Suse Lübker,
Aktualisiert: Oktober 2015
Bewerten Sie diesen Artikel
(63 Bewertungen)

Dänemark – kinderfreundliches Familienland

Kinder in den Dünen

Der schönste Sandkasten liegt direkt hinter dem Haus

Eine leichte Meeresbrise zieht vom Meer herüber, Möwen kreischen und irgendwo in den Dünen hört man fröhliche Kinderstimmen. Während die Eltern die Ruhe auf der Terrasse ihres dänischen Ferienhauses genießen, können die Kinder sich endlich mal ungestört austoben.

Dänemark ist ein „Wohlfühlland“ für Kinder und Erwachsene. Das liegt sicherlich an den vielen familienfreundlichen Sandstränden an Nord- und Ostsee mit tollen Plätzen zum Burgen bauen, Baden, Drachensteigen, Muscheln sammeln oder Bernstein suchen.

Aber das kleine Königreich hat noch einiges mehr zu bieten als Strandleben. Selbst wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, gibt es viele Freizeitangebote für jedes Alter: liebevoll gestaltete Vergnügungsparks, große Zoos oder Tierparks mit Streichelgehegen, Spiel- und Spaßbäder sowie kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche.

Kleine Gäste sind in Dänemark gern gesehen. Überall gibt es Spielgeräte: In den Einkaufsstraßen, vor Cafés oder auf Marktplätzen und natürlich in der Nähe der Ferienhäuser. Auch in vielen Restaurants darf gespielt werden, jedenfalls sieht man dort häufig Spielzeugkisten oder Malbücher. Und das Essen?

Hot Dog mit roten Würstchen

Røde Pølser müssen sein!

Zwar sind Restaurants im Vergleich zu Deutschland relativ teuer, dafür sind kleine Zwischenmahlzeiten oft gut und günstig und bei Kindern sehr beliebt. Allen voran natürlich die dänischen Hotdog mit den roten Würstchen (røde pølser), die es an fast jedem Imbiss-Stand gibt. Aber auch das dick belegte Smørrebrød, die dänische Sandwichvariante, ist ein leckerer Snack für Groß und Klein. Mit der Auswahl an frischem und geräuchertem Fisch an Nord- und Ostsee haben Sie eine gute Gelegenheit, Ihren Kindern mal eine Alternative zu den geliebten Fischstäbchen anzubieten!

Süß und klebrig, so muss es sein, das dänisches Eis mit frisch gebackener Waffel und einer Haube aus Softeis, mit einem Klecks Marmelade und bunten Streuseln verziert. Auch das gehört unbedingt zum Familienurlaub in Dänemark!

Das Ferienhaus in Dänemark - die perfekte Unterkunft

In Dänemark gibt es jede Menge familienfreundliche Unterkünfte, allen voran die zahlreichen Ferienhäuser – „Sommerhuse“ werden sie von den Dänen genannt. Die Vorteile des Familienurlaubs im Ferienhaus sind unbestritten: Der Tagesablauf kann individuell gestaltet werden, es gibt keine festen Essenszeiten, die Kinder können ungestört spielen, toben und die Umgebung erforschen.

Kinder am Steg

In der klaren Ostsee sieht man jeden kleinen Fisch

Oft gibt es auch noch Nachbarkinder, die froh sind, wenn sie Spielkameraden finden. Ferienhausurlaub ist übrigens urdänisch: Viele Dänen verbringen ihren Urlaub mit der Familie oder mit Freunden im Ferienhaus. Wer plant ein Ferienhaus in Dänemark zu buchen, sollte sich die Ausstattung und auch die Umgebung der angebotenen Unterkünfte sehr genau ansehen: Wie kinderfreundlich ist das Haus? Sind Kinderstühle oder Wickeltische vorhanden? Gibt es Spielgeräte auf dem Naturgrundstück? Wie weit ist es zum Meer? Gibt es familiengerechte Ausflugsziele in der Nähe?

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, finden Sie auf unseren Hausdetailseiten unter "Umgebung" viele Tipps zu Ausflugszielen in der Nähe. In der Beschreibung werden Spielgeräte und Kindermöbel häufig schon aufgeführt. Geben Sie "Schaukel" oder "Sandkasten" in das Feld "freie Suche" auf unserer Startseite ein, um gezielt danach zu suchen! Kinderbetten und Hochstühle können meist über das Buchungsformular gleich mitbestellt werden.

Ziele für den Familienurlaub in Dänemark

Im Prinzip gibt es überall in Dänemark familienfreundliche Orte. Mit Babys und Kleinkindern ist man vermutlich in einem Ferienhaus in Dünen- und Strandnähe besser aufgehoben als im Zentrum von Kopenhagen, auch wenn diese Stadt sehr familienfreundlich ist! Mit größeren Kindern kann man schon mal eine längere Ausflugstour planen oder sportlich aktiv werden. Die folgenden Tipps sind nur eine kleine Auswahl für die Planung des Familienurlaubs und helfen hoffentlich bei der Entscheidung für ein geeignetes Ferienhaus in Dänemark.

Radfahren an der Nordseeküste

Radfahrer auf dem Strand

Auf Fanö und Römö kann man direkt am Wasser radeln

An den Küsten der Halbinsel Jütland bzw. auf den Inseln Fanö und Römö gibt es kilometerlange Strände für einen schönen Badeur­laub. Wer gerne aktiv seine Umgebung mit dem Drahtesel erkun­den möchte, kann fast überall in Dänemark Fahrräder ausleihen – oft auch mit Fahrradanhänger oder Kindersitz. Vielerorts gibt es eine gut ausgebaute Infrastruktur mit ausgeschilderten Radwegen durch die Dünen und auch parallel zu den Hauptstraßen.

Die 500 Kilometer lange Nordseeküstenroute führt von Rudbøl nach Skagen und gilt als eine der bekanntesten Routen Jütlands. Die Strecke enthält keine Steigungen und nur wenig Autoverkehr, datum ist sie gut für Familientouren geeignet. Wer seinen Urlaub in einem Ferienhaus in Jütland in der Nähe von Billund verbringt, sollte unbedingt einen Abstecher ins Legoland einplanen und dort die Welt der bunten Steinchen bestaunen. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, besuchen Sie auch das große Badeland Lalandia in Billund.

Märchenhafte Erlebnisse auf Fünen

Spielplatz am Hafen von Bogense

Spielplatz am Hafen von Bogense

Südfünen, aber auch Nordfünen und Langeland sind bekannt für historische Burgen, Schlösser und Herrensitze – absolut sehenswert für kleine Burgherren oder Prinzessinnen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt das Geburtshaus des Dichters und Märchenerzählers Hans Christian Andersen in Odense - der Hauptstadt von Fünen.

Eine seiner beliebtesten Märchenfiguren ist sicher Die Kleine Meerjungfrau, der in Kopenhagen ein Denkmal gestetzt wurde, welches heute ein Wahrzeichen der Stadt ist. Direkt neben dem Andersen-Geburtshaus liegt übrigens das Kinderkulturhaus Fyrtøjet (Feuerzeug) mit tollen Angeboten für die 3- bis 14-jährigen: Theaterstücke (im Sommer auch in deutscher Sprache), Schminksalon, Verkleidungsecke – hier sind Kinder und Eltern gleichermaßen willkommen. Mit dem Odense Erlebnispass (Odense Oplevelsespas) ist der Eintritt in viele Sehenswürdigkeiten frei. Jedes Jahr am 2. April wird mit einem großen Fest der Geburtstag des Dichters in Odense gefeiert.

Auch das Schloss Egeskov, das den Mittelpunkt eines märchenhaften Gartens und eines Freizeitparks mit mehreren, kinderfreundlichen Museen bildet, steht auf Fünen. Und an beinahe jedem Hafen der Insel lädt ein schöner Spielplatz zum Klettern und Schaukeln ein.

Eine dänische Spezialität sind professionell betreute Kletterparks im Wald und frei zugängliche Waldspielplätze für alle Altersstufen. Eine Übersicht über Waldspielplätze aus Fünen gibt es hier, ähnliche Abenteuer bieten fast alle Regionen des Landes. Erkundigen Sie sich in den Touristenbüro vor Ort oder fragen Sie uns!

Seeland – auf zu den Wikingern!

Seeland ist die größte Insel Dänemarks mit ihren sauberen flachen Stränden, in Nordseeland um Liseleje und Hornbæk, in der Sejerö-Bucht oder in Rörvig, und sie ist wie geschaffen für einen Urlaub mit Kindern. Besonders familiefreundlich ist auch ein Ferienhaus in Marielyst auf Falster, nur einen Katzensprung von Seeland entfernt! Hier erstreckt sich ein flacher, breiter Sandstrand entlang der Ostküste bis nach Gedser. Es gibt gute Einkaufsmöglichkeiten und barrierefreie Strandzugänge im ganzen Gebiet.

Auf Schatzsuche im Sagnland

Auf Schatzsuche im Sagnland

Aber auch hier gilt: Urlaub am Meer ist wunderschön, noch schöner und vor allem abwechslungsreicher wird er, wenn man sich und seinen Sprösslingen ab und zu einen Tagesausflug gönnt. Wer im Ferienhaus auf Seeland macht, Urlaub macht, hat die Qual der Wahl. Viele tolle Ausflugsziele, alle voran zahlreiche Freizeitparks warten auf die kleinen und großen Urlauber, so zum Beispiel das BonBon-Land in Holme-Olstrup oder das Sommerland Sjælland mit dem größten Freiluft-Spaßbad Dänemarks.

Das Wikingerschiffmuseum in Roskilde sollte man auf keinen Fall auslassen: 1.000 Jahre alte Überreste von echten Wikingerschiffen sind hier ausgestellt. Von Mai bis September kann man sogar auf einem nachgebauten Wikingerschiff hinaus auf den Roskilde Fjord - und darf mithelfen. Ebenso spannend ist ein Ausflug ins Sagenland Lejre unweit von Roskilde, hier kann man eine Zeitreise durch die Lebensbedingungen von der Steinzeit bis zu den Wikingern erleben - und auch hier überall mithelfen und anfassen!

Tipps und Ziele für Ausflüge mit Kindern finden Sie in unseren Ortsartikeln, die meisten Attraktionen werden auch unter "Umgebung" bei den Ferienhäusern erwähnt. Auch die jeweiligen Strandbedingungnen haben wir dort beschrieben

Zum Weiterlesen und für unterwegs:

Kopenhagen mit Kindern Museen, Spielplätze und Freizeitparks in der dänischen Hauptstadt, speziell für Familien mit Kindern

Solokowski, Ilka (Text), Toll, Claudia (Illustrationen): Mein erster Reiseführer Dänemark. Beltz und Gelberg 2007

Freier, Ute: Familien-Reiseführer Dänemark. Companions 2006

Küstenkidsunterwegs ein Blog zum Thema Urlaub mit Kindern. Reiseberichte mit Packtipps und Geschichten aus dem Alltag mit Kindern

Buchstabensalat Dänisch: Kostenlose App, um die Sprache kennenzulernen

Gry und Vitus: Das Robbenspiel, kostenlose App des Fischerei- und Seefahrtsmuseum Esbjerg

Autor: Suse Lübker,
Aktualisiert: Oktober 2015
Bewerten Sie diesen Artikel
(63 Bewertungen)