Sie sind hier: Startseite > Reise- und Dänemarkinfos > Urlaubsregionen > Ostsee > Fjellerup

Fjellerup - feiner Sandstrand in Nord Djursland

In Fjellerup und Umgebung im Norden der Halbinsel Djursland wechseln sich die Sandstrände ab mit herrlichen Heidegebieten, die zum Radeln und Wandern einladen. Am malerischen Hafen von Bønnerup stehen Ferienhäuser mit Meerblick, im glasklaren Hafenwasser schaukeln schöne Jachten und bunte Fischerboote. Selbstverständlich bekommt man dort auch frischen Fisch! Die Wege zu den beliebten Ausflugszielen auf der "Nase von Dänemark" sind nicht weit.

Viele gemütliche Ferienhäuser zwischen Gjerrild und Fjellerup

Fjellerup-volleyballnetz
# #

Flacher Strand und blaues Meer in Fjellerup

  • Flacher Strand und blaues Meer in Fjellerup
  • Schmal, aber fein und sandig ist der Fjellerup Strand
  • Die Ostsee, so blau wie der Himmel am Fjellerup Strand
  • Der kleine Drache wacht am Strand über die Gäste
  • Ein Traum-Strand ist der Gjerrild Nordstrand weiter östlich
  • Bønnerup Strand ist nur bei Ebbe sandig
  • Ein bisschen Sand liegt westlich vom Hafen Bønnerup
  • Schöner als der Strand ist aber der Küstenradweg
  • Der Radweg führt von Gjerrild direkt ins Grüne
  • Entlang der Küste radelt man von Gjerrild bis nach Bønnerup
  • Auch im Hinterland von Gjerrild ist es schön zum Radeln

Fjellerup – 11 Bilder

Das Djursland ist eine große Halbinsel, die oberhalb von Århus in die Ostsee ragt. Wer sich die Landkarte von Dänemark anschaut, wird verstehen, warum das Gebiet auch die "Nase von Jütland" heißt! Vor allem im Norden findet man weitläufige Ferienhausgebiete mit Sandstrand und herrlichem Blick über das Blau des Kattegats.

Fjellerup ist ein kleines, ganzjährig bewohntes Dorf mit einem Supermarkt, einigen Lokalen und einer großen Auswahl an Ferienhäusern. Am flachen Strand, der sich über mehrere Kilometer von der Steilküste vor der Ferienhaussiedlung Skovgårde bis zum flachen Strand am Waldgebiet Nederskov hinzieht, findet man auch im Hochsommer einen ruhigen Platz. In Skovgårde muss man eine steile Treppe zum Strand hinabsteigen, für kleine Kinder oder Menschen mit Handicap nicht gut geeignet. In Fjellerup ist der Strand schön flach, genau wie die klare Ostsee.

Am Fjellerup Strand gibt es ein kleines Fischgeschäft, einen Kerzenladen und eine Eisdiele. Die Blaue Flagge weht über der gesamten Küste. Mehr ist hier aber nicht los - weder Bars noch großartige Animationen werden angeboten. Meer, Strand und kuschelige Ferienhäuser, der weite Blick und die milde Ostseeluft sind Grund genug, hierher zu fahren.

Bønnerup liegt östlich von Fjellerup, es ist der größte Ort im Norden des Djurslandes. Hier gibt es nicht nur Ferienhäuser, sondern auch einen aktiven Fischereihafen mit einem sehr schön angelegten Jachthafen. Wenn Sie Hafenatmosphäre lieben, können Sie direkt in einem der Reihenhäuser am Hafen Urlaub machen. Im Sommer öffnen ein paar Geschäfte zum Bummeln mit Mode, Sportbedarf und Dekoartikeln. Verschiedene Restaurant und ein sehr gutes Fischgeschäft beleben den Hafen im Sommer. Im Juli veranstaltet der Ort zudem ein fröhliches Hafenfest.

Bonnerup-hafen
# #

Im Hafen von Bønnerup ist das Wasser kristallklar

  • Im Hafen von Bønnerup ist das Wasser kristallklar
  • Ein Kiespfad führt rund um das Hafenbecken
  • Gegenüber den Jachten liegen die Fischerboote
  • Immer frisch ist die Ware bei Bønenrup Fisk am Hafen
  • Auch frische Krabben zum Pulen gibt es dort
  • Vom Weststrand blickt man auf die Windräder am Hafen
  • Sangstrup Klit liegt an der Steilküste im Osten von Djursland
  • In einem Garten an der Steilküste wacht die kleine Jungfrau aus Kopenhagen

Bønnerup Hafen und Fisch – 8 Bilder

Die eigentliche Ferienhaussiedlung von Bønnerup ist schon etwas älter. Sie liegt östlich vom Hafen an einem Hang, der üppig mit Heckenrosen und Heidekraut bewachsen ist. Die Grundstücke sind von Hecken und Büschen umgeben. Viele der Ferienhäuser wurden in den letzten Jahren gemütlich renoviert und bieten nun allen Komfort. Die Ostsee ist hier nicht besonders tief und wird schnell warm. Entlang der Küste finden Sie eine Mischung aus herrlichem Sandstrand, bewachsenen Lagunen und ab und an tolle weiße Kieselsteine am Ufer. Bei Ebbe geht das Meer weit zurück und legt eine schöne Sandbank frei.

Ein Rad- und Wanderweg verläuft am Wasser und durch die weitläufige Wald- und Heidelandschaft bis zu den Ferienhäusern in Gjerrild. Je weiter man nach Osten kommt, umso schöner wird der Sandstrand.

Östlich von Gjerrild beginnt dann eine imposante Steilküste, deren Uferbereich nur aus dicken weißen Steinen besteht. Ein malerischer Flecken ist die kleine Fischerhütte am Sangstrup Klint. Von hier aus kann man auf dem steinigen Ufer unterhalb der Steilküste entlang gehen und vielleicht in den dicken Kieseln Versteinerungen oder andere Schätze des mMeres finden.

Videos unserer Kunden

  • Fjellerup im Spätsommer

    Video starten

    Fjlellerup und Umgebung eigenen sich prima für einen Familienurlaub. Flache Ostseewellen, schöne Ausflugsziel in der Nähe und ein großes Ferienhaus bieten viel Abwechslung.

    sommer fjellerup familie
  • Ausflugsziele rund um Fjellerup

    Video starten

    Fjellerup im Norden der Halbinsel Djursland bietet viele schöne Ferienhäuser im Grünen. Ausflugsziele wie die Städte Ebeltoft oder Greena lassen die Zeit schnell vergehen und ein Spazi…

    fjellerup
  • Fjellerup von oben

    Video starten

    Fjellerup und der Fischereihafen Bønnerup sind ein Geheimtipp für Ostsee-Fans. Sandstrände und schöne Radwege durch die Natur.

    fjellerup von-oben

Alte Steine und junges Gemüse

Das Gebiet zwischen Gjerrild und Grenaa, der Hafenstadt ganz im Osten der Halbinsel, ist touristisch wenig bis gar nicht erschlossen, was an der steinigen Küste liegen mag. Gjerrild Klint und die Kalksteinküste von Karlby und Sangstrup Klint bestehen aus unterschiedlichem Material, in dem sich Versteinerungen und Belemniten (Donnerkeile) finden lassen.

Gemüsestand am Straßenrand

Direktverkauf an der Straße: Gemüse aus dem Garten

Das Gehen auf den dicken Kieseln am Ufer ist etwas mühselig und es gibt keine Treppen, sondern dicke Taue zum Auf-oder Abseilen. Ein Abenteuer ist es allemal! Auch für die Schifffahrt ist diese Küste nicht ganz ohne, auf dem Kalkboden sind schon einige Schiffe festgelaufen.

In der Jungsteinzeit wurde Djursland von dem Kolindsund geteilt, der im Laufe der Jahre durch die Landhebung nach der Eiszeit langsam austrocknete. Für landwirtschaftliche Nutzung versuchte man den Sund später komplett trockenzugelegen, was aber nicht gelang. Das Land ist noch heute sehr sumpfig, daher versucht man nun, den Bereich der Kolindsund Feuchtgebiete zu renaturieren. In den Niederungen rasten alljährlich viele Zugvögel. In einer Ebene nördlich von Kolind findet man Reste vorzeitlicher Siedlungen. Der prähistorische Muschelhaufen von Mejlgård im Nederskov ist einer der größten in Dänemark. Sichtbare Spuren der Siedlung sind weiße Muscheln, die unter den Laubbäumen hervorblitzen. Es sind Küchenabfälle der damaligen Bewohner. In der Kirche von Kolind steht ein weiteres Denkmal der Vorzeit: Ein Runenstein, der von den Beutezügen der Wikinger gen Osten berichtet.

Der frühere Sund hat dennoch zu einem fruchtbaren Ackerland geführt. Wenn man durch die kleinen Dörfer im nördlichen Djursland fährt, muss man eigentlich in jedem Ort anhalten, um das Angebot der Straßenstände zu studieren. Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten, süße Früchte, aromatische Kräuter, hausgemachte Marmelade oder frische Eier, manchmal sogar Säfte oder selbstgemachte Schnäpse und Obstwein. Natürlich alles typisch dänisch mit Selbstbedienung: Man steckt die Kronen in ein Marmeladenglas oder eine alte Blechdose und wünscht sich "Guten Appetit".

Autor:
Aktualisiert: Juli 2017
Bewerten Sie diesen Artikel
(14 Bewertungen)

Das sagen unsere Gäste zu Fjellerup