Sie sind hier: Startseite > Reise- und Dänemarkinfos > Urlaubsregionen > Ostsee > Ostjütland Nord

Ostjütland Nord zwischen Aarhus und Aalborg

Im Norden von Ostjütland ist die Landschaft sehr abwechslungsreich. Auf der Halbinsel Djursland erinnern hohe Hügel an die Eiszeit, der idyllische Mariager Fjord gilt als der schönste Fjord des Landes und bis zum Limfjord erstreckt sich das waldreiche Himmerland. Die Küste ist sehr flach mit vorgelagerten Sandbänken, feinem Sand, weitläufigen Strandwiesen und einem einzigartigen Hochmoor.

Vielseitiger Ferienhausurlaub auf der Halbinsel Djursland

Oberhalb von Aarhus beginnt das Djursland. Es wird auch die Nase Dänemarks genannt, es ist eine fast runde Halbinsel, die sich vorwitzig in die Ostsee hinausreckt.

Det-lille-hus
# #

Schmuckstück der Region Djursland ist Ebeltoft

  • Schmuckstück der Region Djursland ist Ebeltoft
  • Kantholm Strand ist der schönste Sandstrand der Region
  • Blühende Heide trennt den Kantholm Strand von der Straße
  • Schöne Reihenhäuser säumen den Jachthafen Grenaa
  • Von den Häuser schaut man direkt auf den Jachthafen
  • Zwischen Dråby und Grenaa erheben sich sanfte Hügel am Meer
  • Weiter südlich wird Dråby Strand schön sandig

Grenaa und Umgebung – 7 Bilder

Die kleinen Stadt Ebeltoft ganz im Süden der Halbinsel ist ein wahres Schmuckstück und die umliegende Landschaft wurde wegen seiner geologischen Besonderheiten zum Nationalpark Mols Bjerge ernannt. Die Strände um Ebeltoft sind ganz unterschiedlich und es gibt hier sehr viele beliebte Ferienhäuser, abwechslungsreiche Wanderwege und gute Angelgewässer.

Die beste Aussicht und himmlische Ruhe begleiten Ihren Urlaub, wenn Ihr Ferienhaus östlich von Ebeltoft in Elsegaarde steht. Am Ufer liegen teilweise dicke, kugelrunde Kiesel, unterbrochen von feinen, sandigen Buchten mit Büschen rechts und links, die den Wind abhalten. Die malerischen Heidewiesen und bunten Wälder reichen bis ans Meer, dazwischen stehen die komfortablen Ferienhäuser, meist mit großen Rasengrundstücken.

Radwege durchziehen das Gebiet und der Meerblick wird durch den Leuchtturm auf dem vorgelagerten Eiland Hjelm noch schöner. Die Lage ist naturnah und friedlich, es gibt keine Durchgangsstraßen und am Meer führt nur ein Schotterweg entlang. Ähnlich schön ist es auch im Nachbarort Boeslum, wo Sie auch den Golfplatz von Ebeltoft finden. Das Ferienhausgebiet Draby Strand zieht sich an der Ostsee weiter nach Norden bis zum Ende der blauen Bucht.

Die Hafenstadt Grenaa bildet geografisch betrachtet den Mittelpunkt von Dänemark, was man dem Ort aber nicht unbedingt ansieht. Spektakulärer als die Stadt ist der tolle Sandstrand Kantholm südlich vom Jachthafen. Er wurde schon mehrmals zum beliebtesten Strand an der dänischen Ostsee gewählt. Feiner weißer Sand, flache Dünen und eine blühende Heidelandschaft machen einen Aufenthalt zu jeder Jahreszeit zum Erlebnis. Grenaas Ferienhäuser stehen im Dünenwäldchen des schönen Sandstrandes oder direkt am Jachthafen mit wunderbarem Meerblick.

Langgezogene, feine Sandstrände bietet auch der Norden von Djursland, zum Beispiel in Fjellerup oder rund um den entzückenden Fischerhafen Bönnerup Strand. Wenn Sie hier ein Ferienhaus buchen, bekommen Sie täglich frischen Fisch am Hafen!

Tierische Erlebnisse aus allen Kontinenten

Der Skandinavische Tierpark ist ein nordischer Safaripark, in dem allerlei Bären eine Hauptrolle spielen. Der kleine Eisbär Siku ist 2011 hier geboren und zur Zeit der Star. In dem 450.000 qm großen Park leben über 20 skandinavische Tierarten. Der Ree Park bei Ebeltoft ist eher ein Zoo als ein Safaripark, mehr dazu lesen Sie hier.

Weißer Wolf im Ree Safaripark

Weißer Wolf im Ree Safaripark

Das Kattegatcenter ist ein riesiges Aquarium im Hafen von Grenaa. In den Wasserbecken sind unter anderem Haie zuhause, die man in der Ostsee ja zum Glück nicht trifft. Wer mag, kann in dem großen Becken auch einen Tauchkurs absolvieren - allerdings ohne die Haie! Sie werden von einem speziellen Trainer betreut, dem man bei der Arbeit zuschauen kann.

Nicht weit vom Djursland entfernt liegt die Stadt Randers. Eine der Top-Attraktionen von Dänemark ist der Randers Regnskov, ein Tierpark unter Kuppeln, der sich ausschließlich der Schönheit und Artenvielfalt des tropischen Regenwaldes widmet. Unter durchsichtigen Kunststoffkuppeln gibt es Urwaldatmosphäre aus drei Kontinenten mit entsprechendem Klima. Wenn es Ihnen im Regenwald zu warm wird, können Sie auf der Streichelwiese Luft schnappen und mit dänischen Kaninchen oder afrikanischen Ziegen spielen.

Fakten zu Ostjütland Nord

Landkarte

Legende

Zentrum
56.638861, 9.824524
8
1 Ebeltoft
-
56.200593, 10.667725
2 Grenaa
-
56.404784, 10.903931
3 Nationalpark Mols Bjerge
-
56.221405, 10.532799
4 Skandinavischer Tierpark
-
56.341995, 10.645452
5 Fjellerup Strand
-
56.517363, 10.588503
6 Randers Regnskov
-
56.457653, 10.032492
7 Öster Hurup
-
56.80445, 10.27977
8 Hadsund
-
56.717696, 10.116348
9 Mariager
-
56.653207, 9.976273
10 Restaurant Bramslev Bakker
-
56.653396, 9.868126

Der Mariager Fjord - schönster Fjord in Dänemark

Der Mariager Fjord gilt zu Recht als die schönste Förde in Dänemark. Über 38 Kilometer schlängelt er sich von der Mündung in Als Odde bis zur Hafenstadt Hobro, nie mehr als 4,5 Kilometer breit, oft nur wenige hundert Meter schmal.

Fischerboot im Stinesminde Hafen

Postkartenidylle in Stinesminde Havn am Mariager Fjord

An der Mündung des Fjordes stehen die Ferienhäuser von Helberskov versteckt zwischen Salzwiesen und Heidewald. Mehr zu den Ferienhausgebieten lesen Sie in unserem Artikel über Öster Hurup.

Die wunderschöne Uferlinie des Mariager Fjords mit üppigem Bewuchs, sanften Hügeln und malerischen Ortschaften können Sie am besten vom Wasser aus bewundern. Es gibt mehrere Veranstalter, die in der Sommersaison geführte Kanutouren anbieten. Natürlich können Sie die Tour auch mit dem Kajak oder Kanu auf eigene Faust genießen.

Falls Sie sich lieber fahren lassen, nehmen Sie den Raddampfer: Zwischen Mariager und Hobro verkehrt das Ausflugsschiff Svanen von Mai bis September, es nimmt auch Fahrräder mit.

Planen Sie mit dem Auto eine Fahrt rund um den Fjord, sollten Sie unbedingt in Branslev Bakker am Nordufer vorbeifahren und die Aussicht genießen. Das etwa 300 ha große Naturschutzgebiet ist eine abwechslungsreiche Mischung aus eiszeitlich geformten Hügeln, Tälern und Bächen mit reichem Tierleben. Viele Wanderwege führen durch das Gebiet, zum Radfahren ist es eher was für sportliche Fahrer.

Der Blick vom Bramslev Bakker über den Mariager Fjord

Der Blick vom Bramslev Bakker über den Mariager Fjord

Vom Parkplatz des gleichnamigen Restaurants Bramslev Bakker haben Sie eine grandiose Aussicht über den Fjord und die abfallenden Wiesen mit ihren markanten Wachholderbüschen bis hinunter zum Badestrand. Im Sommer herrscht hier Freibadatmosphäre. Das Restaurant ist ein typisches Ausflugslokal mit warmer Küche und großen Panoramafenstern. Weiter in Richtung Küste liegt noch ein sehr malerisches Fleckchen, in dem es im Sommer manchmal frisch geräucherten Fisch gibt: Der verträumte Fischerort Stinesminde.

Rund um den Mariager Fjord stehen vereinzelte Ferienhäuser mit traumhafter Aussicht, zum Beispiel in Ajstrup.

An den Angelplätzen gibt es hauptsächlich Meerforellen. Vor einigen Jahren war das Leben im Mariager Fjord durch akuten Sauerstoffmangel bedroht, aber mittlerweile hat sich das Gewässer erholt.

Videos unserer Kunden

  • Urlaub in Bönnerup Strand

    Video starten

    Djurslands Nordküste zwischen Bönnerup und Grenaa bietet Hafenatmosphäre, Heidewälder und abwechslungsreiche Strände, alles in nächster Nähe!

    sommer fjellerup ostjutland-nord
  • Jütlands Nasenspitze: Grenaa

    Video starten

    In Grenaa wohnt man komfortabel in der Marina am Hafen und hat alle Attraktion vor der Nase: das Aquarium, den schönen Sandstrand und die Ostsee!

    aquarium ostjutland-nord

Orte und Museen am Fjord

Mariager ist ein mittelalterliches Handelsstädtchen mit etwa 2.500 Einwohnern, das durch seine schönen Gassen mit den gepflegten gelben Häusern und die bekannte Rosenzucht romantisches Flair vermittelt. Am oberen Ortsrand rund um die große weiße Kirche stehen sehr schöne Villen, deren Gärten ein wenig Neid aufkommen lassen!

Wikingerdorf

Fyrkat und das nachgebaute Wikingerdorf bei Hobro

Wenn Sie dann sofort Lust auf neue Pflanzen und Dekoration in Ihrem eigenen Garten bekommen, besuchen Sie den schönen Blumenladen unterhalb der Kirche. Er hat auch sonntags geöffnet.

Im Salzerlebniscenter am Hafen können Sie alles über Salz und seine Gewinnung lernen oder sich im Solebecken treiben lassen. Vom Bahnhof hört man ab und an lautes Schnaufen und Pfeifen - die Mariager-Handest Veteranjernbane ist eine schwarze Dampflok, die ab und an zu einer gemütlichen Fahrt durch die Landschaft startet.

Die Hafenstadt Hobro am Ende des Fjords ist der größte Ort der Gegend mit einem schicken Jachthafen, mehreren Galerien und einigen Museen, zum Beispiel dem Gasmuseum. Das dänische Jachtmuseum und das Hobro Museum gehören zum Zusammenschluss Nordjütländischer Museen. Ebenfalls zu diesen Museen gehört die Wikingerburg Fyrkat. Die kreisrunden Wallanlagen der ehemaligen Festung von König Blauzahn stehen an einer wunderschön Seen- und Flusslandschaft bei Hobro. In der Nähe wurde ein Wikingerdorf aufgebaut, die Häuser sind eingerichtet wie zu Blauzahns Zeiten und bieten viele Aktionen zum Mitmachen an.

In Hadsund, kurz vor der Mündung in die Ostsee, steht die einzige Brücke, die den Fjord quert. Es gibt eine Fußgängerzone, mehrere Supermärkte und Cafés und ein italienisches Restaurant am Wasser mit Aussicht über die Förde. Ab und an kreuzen hier große Frachter auf dem Weg nach Hobro, aber auch die Segeljachten und Sportboote müssen unter der Brücke durch. Sind sie zu hoch, wird die Klappbrücke geöffnet - ein Anblick, der sicher den technisch interessierten Nachwuchs erfreut!

Dänemarks größter Wald im Himmerland

Das Gebiet zwischen dem Mariager Fjord und dem Limfjord heißt Himmerland. Hier können Sie durch das zweitgrößte Waldgebiet von ganz Dänemark, den Rold Skov, wandern. Im Gebiet sind verschiedene Naturschutzflächen ausgewiesen, zum Beispiel der Naturpark Rebild Bakker. Rebild Baker ist ein Zeichen dänisch-amerikanischer Verbindung, denn er wurde Anfang des 20. Jahrhundert von einem dänischen Auswanderer gekauft und dem Dänischen Staat als Geschenk überreicht.

Bäume im Rold Skov

Geheimnisvoller Wald: Rold Skov (Foto: naturstyrelsen.dk)

In der Thingbæk Kalkminer, einer früheren Kalkgrube, leben heute viele Fledermäuse. Sie teilen sich die Grube mit Gipsplastiken dänischer Künstler, deren Originale in Bronze gegossen viele Städte des Landes zieren. Ein ungewöhnlicher und geheimnisvoller Austellungsort ist das!

Alljährlich wird im Rebild Park am 4. Juli eine dänische Version des Amerikanischen Unabhängigkeitstages gefeiert. Zum Rebildfesten kommen nicht nur viele Bewohner der Region, sondern auch Gäste aus Amerika, die einst aus Dänemark ausgewandert sind.

Lustig geht es auch im Zirkusmuseum in Arden zu oder im Rold Kro, wo dem dänischen Volksmusiker Jodle Birges ein Museum gewidmet ist.

Zwischen dem Rold Skov und der Ostseeküste liegt das Hochmoor Lille Vildmose, ein Naturschutzgebiet mit reicher Tierwelt und einem informativen Besucherzentrum.

Aalborg - die gemütliche Studentenstadt am Limfjord

Obwohl Aalborg mit mehr als 100.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Dänemarks ist, herrscht hier eine gemütliche und entspannte Atmosphäre. Die schmucken alten Backsteinhäuser entlang der Fußgängerzone, die üppige Auswahl an Lokalen zwischen Vesterbro und Slotspladsen oder der große Aalborg Zoo sind nur eine kleine Auswahl an guten Gründen, diese Stadt zu lieben.

Kaufmannshaus in Alborg

Die mächtigen Handelshäuser im Zentrum von Aalborg

Der Limfjord ist auf den letzten Kilometern nur so breit wie ein Fluss, sodass man den gegenüberliegenden Stadtteil Nørresund auch zu Fuß erreichen könnte. Schöner ist es aber im alten Stadtkern, besonders seit die Uferpromenade neu gestaötet wurde und abends zum beleibteb treffpunkt wird. Historische Gebäude wie das Aalborghus stehen einträchtig beisammen mit modernen Bauwerken wie dem Wissenschafts- und Kulturhaus Utzon Center ab, das der dänische Architekt Jörn Utzon entworfen hat. Ihm verdanken wir auch die ungewöhnliche Form des Opernhauses in Sydney. Ebenfalls beeindrucken ist der Umbau des ehemaligen Kraftwerks Nordkraft zu einem spannenden, vierzehnstöckigen Kultur- und Freizeitzentrums.

Nördlich vom Fjord liegt der Stadtteil Nørresundby, früher einmal eine eigenständige Stadt. Vor den Toren von Nørresundby wurde der Wikingerfriedhof Lindholm Høje vor vielen hundert Jahren vom Sand verschüttet, in den 1950er Jahren wurden die Reste dieser Anlage zufällig wiederentdeckt und zu einem spannenden Museumsgelände erweitert. Der Grabhügel ist frei zugänglich, das zugehörige Museum ist Teil des Nordjütländischen Museums und kostet Eintritt.

Wasserratten sollten sich die Öffnungszeiten des großen Schwimmbades Nørresundby Sportcenter für Regentage notieren.

Einen schönen Blick über die Stadt haben Sie vom Aalborgturm. Der Aussichtsturm ist ein Stahlkonstrukt, das, wie viele ähnliche Bauwerke, eigentlich für eine Ausstellung konzipiert war und dann abgerissen werden sollte. Da ein Abriss aber doch zu teuer gewesen wäre, steht der ungewöhnliche Turm von 1933 noch immer und wird inzwischen als Wahrzeichen der Stadt betrachtet.

Postkarten aus Ostjütland Nord

Postkarten aus Ostjütland-Nord

Postkarten aus Ostjütland-Nord

Kennen Sie schon unseren fejo Shop? Hier bekommen Sie zum Beispiel typisch dänische Süßigkeiten, Schnäpse oder den Dannebrog in vielen Variationen.

Ganz besonders stolz sind wir auf unsere tollen Postkarten mit Motiven, die unsere Kunden im Urlaub aufnehmen und auf unsere Facebook Seite posten. Folgende Karten von diesem Ort können Sie im Shop bestellen - auch schon vor dem Urlaub zum Mitnehmen:

Mariager Fjord

Autor:
Aktualisiert: Oktober 2016
Bewerten Sie diesen Artikel
(9 Bewertungen)

Das sagen unsere Gäste zu Ostjütland Nord

Alle Bewertungen zu Ostjütland Nord