Sie sind hier: Startseite > Reise- und Dänemarkinfos > Urlaubsregionen > Inseln > Südseeland

Südseeland - grüne Küsten und blaues Meer

Südseelands Küste ist sehr verschlungen, weil es hier viele kleine Fjorde und vorgelagerte Halbinseln gibt. Dazwischen ist viel Platz für Wälder mit blauen Seen, weitläufigen Wiesen und Feldern. Næstved ist die größte Stadt mit der gewaltigen Peterskirche, im kleinen Vordingborg lockt Dänemarks interessantes Burgmuseum. Die schönen alten Herrenhäuser mit ihren Parks machen das Landschaftsbild komplett.

Ferienhäuser in schönster Natur

Buntes Haus in Præstø

Ruhe und Erholung verspricht der kleine Ort Præstø

Im Süden von Seeland gibt es zwei große Buchten: Die Faxebucht im Osten zwischen Stevns und der Insel Mön und das sogenannte Smalandsfahrwasser zwischen Lolland, Langeland und dem Westen von Südseeland. In diesem Gewässer liegt auch unsere "Heimat"-Insel Fejø. Das Smålandsfarvandet, wie es auf Dänisch heißt, gehört zum Großen Belt und wird wegen seiner geschützten Lage und dem milden Klima auch Dänische Südsee genannt.

Im Osten liegt der idyllische und touristisch nicht überlaufene Præstø Fjord. Die Halbinsel Feddet trennt ihn von der Faxebucht. Feddet ist ein Naturparadies mit einem kilometerlangen Sandstrand, die Sie unbedingt einmal besuchen sollten. Zur Faxebucht und der anschließenden Halbinsel Stevns haben wir einen eigenen Artikel verfasst, in dem auch Feddet und die Stadt Rödvig beschrieben sind: Faxe und Rödvig.

Das Leben am Præstø Fjord findet hauptsächlich im kleinen Städtchen Præstø statt. Die fotogenen Fischerhäuser stehen verschlafen in der Sonne, dazwischen verlaufen rumpelige Kopfsteinpflastergassen. Bis in den Frühsommer ist hier wenig los. Einzig am Jachthafen ist ein bisschen Leben. Das Cafe Mocca serviert beim ersten Sonnenstrahl auf der Terrasse, aber auch von seinem Innenraum ist der Hafenblick wunderschön. Auf einer kleinen Anhöhe mit großen Laubbäumen steht das altehrwürdige Hotel Frederiksminde. Es ist ein beliebtes Hotel für Wochenendausflügler. Das Restaurant mit seiner schönen Terrasse serviert gehobene Küche, aber man darf auch bei Kaffee und Kuchen die Lage genießen. Auf dem Weg zum Hotel spaziert man unterhalb der kleinen Badehütten entlang, die hier, vermutlich mangels Strand, an den Hang gebaut wurden. Man könnte neidisch werden, denn der Blick von oben aus so einem Häuschen ist sicher genauso schön wie der Anblick der Hütten von unten.

Karrebaeksminde Brücke

Enø und Karrebæksminde trennt nur ein schmaler Kanal

Das viele Grün, die Ruhe über dem Fjord und der angelegte Sandstrand am Hafen sind ein Geheimtipp für alle, die es nicht so überlaufen und dennoch idyllisch mögen. Ferienhäuser in Præstø gibt es sowohl am Ortsrand als auch in Bønsvig und Bøged etwas weiter südöstlich. Auch am Nordufer des Fjordes stehen einige Ferienhäuser in Mosebølle, wo es auch ein sehr gutes Restaurant im Hotel Fjordkroen gibt. Bringen Sie Ihre Fahrräder mit, denn die sanft hügelige Landschaft rund um den Fjord lässt sich vom Rad aus besonders gut genießen!

Von Bønsvig bis nach Kalvehave an der Ostküste verläuft ein schmaler, etwas sandiger Naturstrand, auf dem man spazieren oder von den Bootsstegen ins Wasser tauchen kann. Die Königin-Alexandrine-Brücke, die Kalvehave mit der Insel Mön verbindet, kennen Sie vielleicht schon von der 500 Kronen-Banknote. Sie wurde während des Zweiten Weltkriegs gebaut und gilt zu Recht als eine der schönsten Brücken Dänemarks.

Der südlichste Ferienort auf Seeland ist Bakkebølle. Die Siedlung liegt zwar nah an der Autobahn, aber durch den fast immer rauschenden Wind und die Wellen hört man davon wenig. Sehr ruhig und erholsam wird es westlich der Stadt Vordingborg auf der schmalen Landzunge Knudshoved Odde. Knudshoved ist fast unbewohnt, am Wochenende wird der hintere Teil sogar für den Autoverkehr gesperrt. Wald, Weiden, weite Felder und Wiesen wechseln sich ab. Im Süden gibt es einen langen schmalen Sandstrand, im Norden liegt der friedliche Avnø Fjord, wo man die Ferienhäuser von Næs am gegenüberliegenden Ufer stehen sieht. Einen Strand finden Sie am Avnø Fjord selber leider nicht, es ist eher einen Seidlung im Grünen zum Wandern und Radfahren.

Bisserup Strand

Wenig Strand, viel Ruhe in Bisserup

Einen familienfreundlichen, lebendigen und immer gut besuchten Strand hat Südseeland auf der kleinen Insel Enø zu bieten, sie liegt westlich der Stadt Næstved am Karrebæk Fjord. Enø ist durch eine besonders ausgefallene Klappbrücke mit dem Hafen von Karrebæksminde verbunden. Auf Enø findet man alles, was man von einer Ferieninsel erwarten darf: einen tollen Strand, viele Restaurants, ein paar touristische Geschäfte und natürlich jede Menge Ferienunterkünfte. Wer hier Abgeschiedenheit sucht, könnte im Sommer falsch liegen, zumindest direkt am Strand. Das Städtchen Karrebæksminde und der Kanal zum gleichnamigen Fjord sind sehr hübsch, die Sonnenuntergänge von den Restaurantterrassen wunderschön und im Sommer finden viele Veranstaltungen rund um das Meer und den Hafen statt.

Weil der Strand nicht ganz so fein und weiß ist, gehören die Ferienhäuser in Bisserup Strand zu den weniger bekannten Urlaubdomizilen, einige Restaurants und die herrlichen Sonnenuntergänge machen den Ort aber zu einem Tipp für Genießerferien.

Videos, die unsere Kunden in Südseeland und Umgebung aufgenommen haben

  • Rundreise durch Südseeland

    Video starten

    Impressionen von einer Rundreise in Süddseeland von Præstø den grünen Hesede Skov bis nach Karrebæksminde im Westen, vorbei an Sorø und Næstved.

    sudseeland sommer rodvig
  • Herbst in Südseeland

    Video starten

    Ein gemütlich-dänisches Ferienhaushaus in Faxe ist der ideale Ausgangspunkt für Attraktionen in Südseeland: BonBonland, Faxe Kalkbruch oder das imposante Gavnö Slot!

    sudseeland freizeitpark herbst rodvig
  • Ferien in Rödvig

    Video starten

    Der Hafen von Rödvig, weiße Steilküste und blaues Meer, die ungewöhnliche Kirche von Store Hedinge, Roskilde und das Stevnsfort - Bilder aus einem abwechslungsreichen Urlaub!

    sudseeland sommer rodvig roskilde
  • Südseeland Süd von oben

    Video starten

    Zwischen dem Præstøfjord und dem Naturidyll Knudskov ganz im Süden von Seeland gibt es viel Wald, ein paar hübsche alte Schlösser und jede Menge naturbelassene Küste.

    sudseeland von-oben
  • Südseeland West von oben

    Video starten

    Im Westen von Südseeland ist Enø bei Karrebæsksminde das touristische Zentrum mit schönem Strand und vielen Ferienhäusern und Restaurants. Die Küste ist flach, grün und verschlungen.

    sudseeland von-oben

Inseln der Ruhe und der Gartenkunst!

Aussicht vom Avnø Naturcenter

Weiter Blick bei Tag und Nacht vom Turm auf Avnø

Egal ob im Osten von Südseeland oder an der Westküste - die vorgelagerten Inseln und Halbinseln bilden eine Kette von Fjorden und kleinen Buchten, die zwar nur wenige Sandstrände, aber umso mehr Naturerlebnisse bieten. Allein der Blick auf die sanft plätschernden Wasserflächen, die dümpelnden Boote und die reiche Vogelwelt an den Uferzonen lassen die Seele zur Ruhe kommen. Der Wanderweg durch Seeland führt über einen sehr naturschönen Abschnitt durch die Landschaft zwischen Næstved, Slagelse und dem hübschen Hafenstädtchen Skælskør, er heißt Fodsporet. So kann man die Landschaft und die Natur unmittelbar erleben und erforschen.

Einen herrlichen Blick von oben auf die flache Küste haben Sie vom alten Flugplatz auf der Halbinsel Avnø. Das Avnø Naturcenter verspricht Erlebnisse zwischen Himmel und Erde, obwohl hier nicht mehr geflogen wird. Vom ehemaligen Tower, der Tag und Nacht für Besucher geöffnet ist, kann man die Weite der flachen Marschlandschaft, die Sterne oder per Teleskop die Seehunde auf ihren Lagerplätzen im Meer beobachten. Unten im Gebäude gibt es eine kleine Ausstellung, dazu sanitäre Anlagen und Picknickplätze zur freien Nutzung. Rund um die naturgeschützte Halbinsel führt ein ausgeschilderter Wanderweg. Hunde dürfen mit, müssen aber an der Leine geführt werden.

Schlosspark Gavnø

Tulpenblüte im Schlosspark Gavnø

Auch Glænø vor der Küste von Bisserup Strand steht unter Naturschutz. Die recht bewaldetet Insel erreichen Sie über einen festen Damm. Einige Bauernhöfe bewirtschaften hier ihre Felder, wodurch die Landschaft noch reizvoller ist. An der Südküste verläuft ein schmaler Naturstrand. Der Dichter Hans Christian Andersen hat über Glænø eine Geschichte geschrieben, denn er besaß eine Wohnung im Schloss Holsteinborg, das an der Küste zwischen Bisserup und Glænø steht. Das Backsteinschloss mit seiner idyllischen Lage wird noch heute von der Familie Holstein bewohnt und bewirtschaftet. Der Park und die Kirche dürfen besichtigt werden und auch durch das Haupthaus werden Führungen angeboten. Hier stand übrigens im Jahr 1808 der erste geschmückte Weihnachtsbaum in Dänemark!

Westlich im Karrebæk Fjord liegt die Insel Gavnø mit dem gleichnamigen Schloss Gavnø. Der Schlosspark gilt als einer der schönsten Blumengärten Dänemarks. Im Frühjahr blühen hier tausende Tulpen, der Rosengarten mit einem Labyrinth oder der duftende Kräutergarten lassen die Herzen von Gartenliebhabern höher schlagen. Die Schlossanlage ist eine Art Freizeitpark mit einem großen Spielplatz, einem Schmetterlingshaus, Geocaching, Streichelzoo und natürlich romantischen Picknickplätzen. Im Rokoko-Schloss Gavnø können Sie die große Gemäldesammlung und eine Ausstellung mit Porzellan von Royal Copenhagen besichtigen. Neben dem Schloss wird Bier gebraut, die Zutaten stammen von den eigenen Ländereien auf der Insel.

Oranderie des Kloster Gisselfeld

Kulisse für viele Fotoaufnahmen: Gisselfeld Orangerie

Noch drei weitere Inseln liegen im Karrebæk Fjord, der die Stadt Næstved von der offenen Ostsee trennt. Alle gelten als Vogelschutzinseln. Der Fjord lässt sich am schönsten vom Wasser aus erleben. Sie können mit der M/S Friheden eine Tour ab Karrebæksminde unternehmen oder auch von Næstved zum Schloss Gavnø fahren. Wenn Sie lieber selber paddeln, fragen Sie im Touristenbüro in Karrebæksminde nach einem Kanu oder Kajak.

Das Kloster Gisselfeld, ein Landgut aus dem 16. Jahrhundert, steht südlich von Haslev zwischen weiten Wiesen und Wäldern. Noch heute werden seine großen Ländereien bewirtschaftet, man veranstaltet Jagden und verwaltet die Angelrechte für den See Torup Sø. Gegen eine kleine Gebühr öffnet sich das Tor zum Klostergarten, einer Oase der Ruhe mit vielen Sitzplätzen und lauschigen Seen.

In der Orangerie Paradehuset auf dem Klostergelände, die an sich schon sehenswert ist, gibt es einen beeindruckenden Blumenladen: Eine Mischung aus romantischem Gewächshaus und dänischer Gartenkunst für Liebhaber! Auch das gemütliche Café sei erwähnt, von hier kann man bei jedem Wetter in den Park schauen. Im Frühsommer veranstaltet Bondens Marked auf dem Klostergelände einen kulinarischen Bauernmarkt.

Die Waldgaststätte Villa Galina

Die Waldgaststätte Villa Galina

Im Hesede Skov, nicht weit vom Kloster, lohnt ein Besuch im Ausflugslokal Villa Gallina. Von der Terrasse blickt man über einen kleinen See, ringsumher rauschen die Bäume. Empfohlen sei neben der guten Küche auch die köstliche Limonade und der hausgebackene Kuchen! Der Hesede Skov und das Flüsschen Suså, das um den Wald herum fließt, sind beliebte Naherholungsgebiete.

Im weiteren Verlauf der Suså zwischen Næstved und dem Tystrup Sø können Sie mit dem Kanu durch die Landschaft paddeln. Die Boote bestellt man beim Broby Kanuverleih in der Nähe von Sorø. Das Fjordhuset in Karrebæksminde, wo Sie ebenfalls Kanus und Kajaks mieten können, bietet im Sommer auch geführte Wanderungen und andere Naturerlebnisse in der Umgebung an. Die aktuelle Termine finden Sie hier.

Schlösser, Kunst und Kulturdenkmäler

Marktplatz Sorø

Gemütlicher Markt im Zentrum von Sorø

Um alle Herrenhäuser, Schlösser und Gutshöfe in Südseeland aufzuzählen, würde es noch eine ganze Seite brauchen! Überall gibt es schöne Parks und Gärten mit Seeblick, ausgeschilderten Rundwegen oder mit Gastronomie. Berühmt ist zum Beispiel die Akademie Sorø, eine der ältesten Schulen Dänemarks, die heute als Internat geführt wird. Das ehemalige Zisterzienserkloster ist leider abgebrannt, aber die große Klosterkirche, die Pforte und einige Nebengebäude stammen noch aus dem Mittelalter.

Der weitläufige Park am See, die Bibliothek und die Kirche sind frei zugänglich. Das Zentrum von Sorø mit einem gemütlichen Marktplatz schließt direkt an das Akademiegelände an. Auf dem Sorøsø fährt im Sommer der Ausflugsdampfer Lille Claus. Sehenswert ist auch die Rundkirche in Bjernede etwas nördlich von Sorø.

Der Gänseturm, Überrest der stolzen Vordingborg

Der Gänseturm, Überrest der stolzen Vordingborg

Eine private Sammlung mit Werken des dänischen Bildhauers Bertel Thorvaldsen kann man in einer Außenstelle des Thorwaldsen-Museum im Rittergut Nysø bei Præstø sehen. Thorsvaldsen lebte und arbeitete in Rom, hier in Südseeland verbrachte er seine letzten Lebensjahre.

In Vordingborg, der südlichsten Stadt auf Seeland, gibt es ein neues Museum, das Dänische Burgzentrum. Die Ausstellung ist in einem unterirdischen Neubau versteckt, der durch seine schlichte Architektur an ein mittelalterliches Burggewölbe erinnert. Die Exponate versetzen den Betrachter mit spannenden Geschichten vom iPad in längst vergangene Jahrhunderte. Moderne Präsentationstechniken und jahrhundertealte Exponate passen hier erstaunlich gut zusammen.

Von der ehemaligen Vordingborg, die König Valdemar IV hier im 14. Jahrhundert bauen ließ, steht heute nur noch der sogenannte Gänseturm auf dem Hügel, ein mächtiger Verteidigungsturm mit einer goldenen Gans auf dem Dach. Der Sage nach hat er damit die Stadt Lübeck verspottet, mit deren gewaltiger Reparationszahlung er die Burg erbaut haben soll. Für Kinder stehtn im Park verschiedene Ritterspiele kostenlos zur Verfügung. Nach dem mittelalterlichen Abenteuer im Museum kann man rund um den Marktplatz von Vordingborg gemütlich bummeln, schöne Häuser anschauen und ein Eis essen. Im Sommer finden hier alljährlich verschiedene Märkte sowie Musik- und Theaterfestivals statt.

In der Køge-Bucht bei Greve steht eine Festung aus neuerer Zeit. Das Mosede Fort wurde als Befestigungsanlage für den Ersten Weltkrieg errichtet. Das Fort sollte eine feindliche Landung in der Køge-Bucht verhindern, später wurde es als Manöverplatz genutzt. Heute berichtet in den Gemäusern ein Museum über die Stellung Dänemarks während des ersten weltweiten Krieges. Die Ausstellung und auch die Lage direkt am Meer sind sehr eindrucksvoll. Vor dem Fort liegt ein gut besuchter Badestrand.

Mitten im Zentrum von Køge steht ein ungewöhnliches Museum: KØS, Kunst im öffentlichen Raum. Man nimmt sie manchmal gar nicht mehr wahr, die vielen Skulpturen und Installationen, die im öffentlichen Raum, also auf Straßen und Plätzen, fest verankert stehen. Das KØS zeigt die Entstehungsgeschichte dieser Kunstwerke und informiert über die Idee, die dahinter steht. Selbst die Entstehungsgeschichte so berühmter Werke wie der Kleinen Meerjungfrau oder der kostbaren Gobelins, die die dänische Königin Margrethe II im Laufe ihrer Amtszeit entworfen hat, kann man hier verfolgen. Wechselnde Sonderausstellungen widmen sich aktuellen Themen und internationalen modernen Künstlern. Die fertigen Gobelins der Königin hängen übrigens im Rittersaal von Schloss Christiansborg in Kopenhagen.

Næstved, das Zentrum von Südseeland

Oldtimer gehören im Sommer zum Straßenbild

Oldtimer gehören im Sommer zum Straßenbild

Die mittelalterlich geprägte Stadt Næstved ist die größte Stadt in Südseeland und bietet eine Fülle von Erlebnissen für jeden Geschmack. Auch wer weder Kunst noch Kultur sucht, wird hier fündig! Zunächst einmal gibt es eine große Auswahl an schönen Geschäften und zwei überdachte Einkaufszentren: das Parkens Butikcenter und das noch größere Næstved Storcenter mit vielen Angeboten für die ganze Familie.

Auf Seeland fahren im Sommer einige Oldtimer tatsächlich noch im Straßenverkehr. Wer sich für alte Autos begeistern kann, bekommt hier einiges zu sehen! Tierischer geht`s im Næstved Zoo zu und im Spieleland können sich dann die Kleinen auch bei Regenwetter mal richtig austoben.

Das Bonbonland in Holmegaard ist ein richtiger Freizeitpark mit allem, was dazu gehört: Fahrgeschäfte, Wasserrutschen und eine große Indoorhalle, verschiedene Restaurants und natürlich Picknickplätze.

Holmegaard ist sicher jedem langjährigen Dänemark-Urlauber als Glasproduzent ein Begriff. Die Glashütte am Ort und auch der gleichnamige Holmegaards Park sind leider geschlossen, aber im Næstved Museum hinter der Peterskirche sind erlesene Kunstwerke aus der Werkstatt Holmegaard ausgestellt, ebenso wie besondere Stücke aus der Keramikwerkstatt von Kähler.

Das Schloss Gavnø steht auf einer Insel vor Næstved

Das Schloss Gavnø steht auf einer Insel vor Næstved

Das Museum ist in zwei historischen Gebäuden untergebracht. Glas und Keramik stehen im preisgekrönt renovierten Boderne, einem Mietshaus aus dem 15. Jahrhundert. Die sehr sehenswerte Hauptausstellung mit Kunst- und Alltagsgegenständen aus den letzten 1.000 Jahren wird im Helligåndshuset gezeigt, das einst ein Kranken- und Pflegeheim für Arme war. Der kleine Fußweg von einer Ausstellung zur anderen führt durch die schönen Gassen von Næstved. Die Stadt bekam schon im Jahr 1135 die Stadtrechte und ist bis heute eine wohlhabende und lebendige Metropole der Region.

In der gotischen Peterskirche gibt es ein Wandgemälde mit König Valdemar, dem Erbauer der Vordingborg. Moderne Malerei und klassische Konzerte zeigt das Kunst- und Kulturzentrum Rønnebæksholm. Wenn Sie durch die Gassen von Næstved schlendern, werden Sie noch viele kleine und große Kunstwerke, vorbildlich restaurierte Gebäude und fotogene Motive entdecken.

Anreise nach Südseeland

Scandlines Fährschiff

Scandlines bringt Sie nach Seeland

Südseeland liegt nur einen Katzensprung von Deutschland entfernt: Auf der “Vogelfluglinie” zwischen Puttgarden auf Fehmarn und Rødby auf Lolland verkehren die Fähren jede halbe Stunde, rund um die Uhr. Von Rødby führt die Autobahn über Brücken direkt nach Seeland. Wer lieber ohne Fähre reist, nimmt die kostenpflichtige Brücke über den Großen Belt von Fünen nach Korsør im Osten Seelands.

Fähre nach Dänemark – Preise und Fahrpläne

Autor:
Aktualisiert: Juli 2016
Bewerten Sie diesen Artikel
(4 Bewertungen)

Das sagen unsere Gäste zu Südseeland

Alle Bewertungen zu Südseeland