Bitte warten...
0211 – 5800 3060
Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr
Janina

Fragen Sie uns

Wir kennen jede Ecke in Dänemark und beraten Sie gerne persönlich. Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr.

0211 – 5800 3060

Kurze Frage – schnelle Antwort:

Schreiben Sie uns eine E-Mail

MyFejo

    Nebenkosten und Heizung im Ferienhaus

    Dänische Ferienhäuser haben meist keine Zentralheizung, sondern einen Kaminofen, Elektroheizkörper oder eine Wärmepumpe bzw. eine Klimaanlage. Um die Nebenkosten überschaubar zu halten, gilt es einiges zu beachten.

    Nebenkosten und Verbrauch

    Die Verbrauchskosten für Strom, Heizung und oft auch Wasser werden in Dänemark nach Verbrauch berechnet. Auf den Hausdetailseiten kann man schon vor der Buchung nachlesen, welche Verbrauchskosten berechnet werden und was pro Einheit oder, bei Wasser ab und an, pro Person zu zahlen ist.

    Bei der Anreise bekommt man eine Ablesekarte für die Zählerstände. Wasserzähler sind bei einigen Häusern im Garten versteckt, seltener in der Küche oder im Bad. Wenn er nicht zugänglich ist, wird der Wasserverbrauch pro Person und Tag berechnet.

    Den Stromzähler und, wenn vorhanden, auch den Gas- oder Ölzähler, findet man meist außen am Haus in einem grauen Kasten.

    Alle Stellen müssen notiert werden, die Zähler arbeiten ohne Dezimalstellen (auch wenn die letzte Stelle so aussieht, als wäre es eine Nachkommastelle - sie ist es nicht!). Bei einigen Anbietern ist der Zählerstand schon vom Service eingetragen.

    Abrechnung nach dem Urlaub

    Nach dem Urlaub notiert man die Abschlussstände und rechnet sich die Verbrauchskosten aus. Den zu zahlenden Betrag gibt man in Euro oder Dänischen Kronen zusammen mit dem Schlüssel ab.

    Werden die Nebenkosten mit der Kaution verrechnet oder sind per Überweisung zu zahlen, bekommt man zwei - drei Wochen nach dem Urlaub die Abrechnung zugesandt, dann wird auch ein Kautionsguthaben überwiesen. Sollte die Erstattung auf sich warten lassen, hat man vielleicht vergessen, die Bankverbindung anzugeben.

    Heizung

    Ein dänisches Ferienhaus ist üblicherweise mit fest installierten Elektroheizkörpern ausgestattet. Die Temperatur reguliert man mit einem kleinen Rädchen, sie können auch komplett ausgeschaltet werden.

    Wenn der Heizkörper an eine Steckdose angeschlossen ist, muss auch diese angeschaltet werden. Seltener gibt es Gas- oder Ölheizung oder auch Fernwärme im Ferienhaus.

    Fußbodenheizung

    Oft hat das Bad eine Fußbodenheizung. Der Thermostat befindet sich am Fußboden. In den "Merkmalen" unter der Haubeschreibung ist eine Fußbodenheizung im Bad erwähnt, man kann es auch bereits als Merkmal bei der Suche angeben. Auch Fußbodenheizung im gesamten Haus wird in der Beschreibung erwähnt.

    Einige Häuser sind mit einer Klimaanlage oder einer Wärmepumpe ausgestattet. Eine Klimaanlage, mit der man einen Raum über ein Gebläse kühlen oder heizen kann, wird oft als Wärmepumpe beschrieben. Häuser mit einer Klimaanlage werden auch als Energiesparhaus angeboten.

    Vorheizen im Winter

    In der kalten Jahreszeit könnte man von flackerndem Kaminfeuer begrüßt werden, aber auch ein 10 Grad kühles Haus ist möglich. Mit Hilfe des Kamins und voll aufgedrehter Heizung bekommt man das Haus dann in kürzester Zeit kuschelig warm.

    Ist es bei der Anreise schon kuschelig warm im Haus, wird ein Teil der Verbrauchskosten dafür den Gästen berechnet. Bei einer Fußbodenheizung kann es 1-2 Tage dauern, bis das Haus gemütlich wird, darum werden diese Häuser immer etwas vorgeheizt. Auch der Pool und der Poolraum sind immer vorgeheizt und sofort nutzbar.

    Hygge am Kaminofen

    Der Kaminofen ist das gemütliche Zentrum im dänischen Ferienhaus – mit dem behaglichen Knacken des Feuers werden auch die Regentage in der Nebensaison gemütlich. Für Dänen gehört der Kamin einfach zum Urlaub dazu, er wird auch als primäre Heizquelle gesehen.

    Nicht jedes Haus hat einen Kaminofen. Wer im Winter einen ferienhausurlaub plant, sollte den Kaminofen als Merkmal bei der Suche angeben.

    Brennholz und Anzünder

    Brennholz gehört nicht zur Hausausstattung. Man bekommt es in jedem Supermarkt oder Baumarkt, an Tankstellen oder direkt an der Straße. Besonders in der feuchten und kühlen Jahreszeit sollte man nur Holz kaufen, das in geschlossenen Räumen gelagert wurde.

    Ein Sack Holz kostet etwa 40 DKK und reicht, je nach Jahreszeit und Holzart, für 1-2 Tage. Günstig und leicht zu entfachen sind Holzbriketts aus gepressten Sägespäne, die man im Supermarkt bekommt. Niemals Treibholz oder lackiertes Holz im Ofen verfeuern!

    Zum Anfeuern benötigt man Grill- oder Ofenanzünder in fester Form, keine flüssigen Anzünder! Nicht so erfahrenen Kaminanzündern hilft diese Anleitung zum Kaminanzünden weiter.

    Umgang mit der Asche

    Die Ofentür muss immer geschlossen sein. Der Ofen darf nicht gereinigt werden, bevor die Glut ganz sicher ausgebrannt ist, auch nicht vor der Abreise!

    Am besten lässt man den Ofen am Abend vor der Abreise völlig erkalten und entsorgt dann am Morgen die Asche – nicht mit dem Staubsauger, sondern nur mit dem Kaminbesteck! Asche darf nur völlig erkaltet im Hausmüll entsorgt werden.

    Verbrauchskosten

    Hier haben wir einige Erfahrungswerte zu den Nebenkosten zusammengestellt:

    Für den Wasserverbrauch rechnet man etwa 5 € pro Person und Woche ohne Sauna, Whirlpool und Swimmingpool.

    Die Stromkosten sind wesentlich höher. In den meisten Ferienhäusern wird sowohl die Warmwasserversorgung als auch die Heizung mit Strom betrieben. Darum hängen die Kosten von der Jahreszeit, der Isolierung und natürlich von der Ausstattung des Ferienhauses ab.

    Ohne besondere Ausstattung liegt der durchschnittliche Stromverbrauch für eine Familie außerhalb der Heizperiode zwischen € 40 und € 60 pro Woche. An kühlen Tagen und im Winter kommen die Heizkosten hinzu, wodurch sich der Stromverbrauch etwa verdoppeln kann. Besonders bei Häusern mit Fußbodenheizung sollte man in der Heizperiode mit einem Stromverbrauch von mindestens 100 € pro Woche rechnen.

    Öl- und Gasverbrauch

    Öl, Gas oder Fernwärme werden ebenfalls nach Verbrauch bezahlt. In der Hausbeschreibung oder im Mietvertrag wird diese Heizquelle erwähnt. Eine entsprechende Heizung gibt es nur in wenigen Ferienhäusern, die Kosten ersetzen dann natürlich die sonst üblichen Stromkosten für Heizung und Warmwasser.

    Energiesparhäuser

    Moderne, gut isolierte Ferienhäuser sind als Energiesparhaus deklariert. Die Heizkosten fallen durch gute Wärmedämmung und/oder den Einsatz einer Wärmepumpe, oder einer Klimaanlage, die die warme Luft gleichmäßig im Haus verteilt, niedriger aus. Etwa ein Drittel unserer Ferienhäuser sind als Energiesparhaus deklariert.

    Luxus im Haus: der Swimmingpool

    Ein Haus mit Swimmingpool hat immer einen hohen Stromverbrauch, da Heizung und Filteranlage ständig in Betrieb sind. Außerdem wird der Poolraum auch an kühlen Sommertagen beheizt. Man rechnet mit mindestens € 150-200 Stromkosten pro Woche für den Betrieb des Pools, zuzüglich des sonstigen Stromverbrauchs.

    Im Winter wird dieser Betrag deutlich ansteigen, € 300-400 für Strom sind im Winter nicht ungewöhnlich für ein Poolhaus. Je älter die Häuser sind, um so höher fallen die Nebenkosten aus.

    Sauna und Whirlpool

    Sowohl ein Saunagang als auch das Bad im Whirlpool verbrauchen Strom. Ein durchschnittlicher Saunagang oder ein einmal gefüllter Whirlpool kosten etwa € 6. Hat das Haus einen großen Standwasserwhirlpool, fallen wesentlich höhere Kosten an, da diese Spas ständig beheizt werden. Gerade für einen großen Standwasserwhirlpool können im Winter Kosten im dreistelligen Bereich anfallen.

    Wenn man einen Standwasserwhirlpool nicht nutzen möchte, sollte man das Servicebüro vor Anreise informieren, damit er nicht vor der Anreise schon befüllt und beheizt wird.

    Lieber Dänemark-Fan,

    du wolltest gerade nach einem Ferienhaus auf fejo.dk schauen, entweder mit dem Internet Explorer oder auf deinem iPad.

    Leider wirst du feststellen, das unsere Seite nicht richtig dargestellt wird. Immer weniger Internetnutzer verwenden die alten iPads oder den Internet Explorer, der schon 2015 von Microsoft in Rente geschickt wurde. Deshalb habe ich mich dafür entschieden habe, diese nicht weiterhin zu unterstützen.

    Unsere Seite funktioniert in den neusten Versionen von Firefox, Chrome, Safari und Microsoft Edge perfekt, also bitte zu einem dieser Browser wechseln.

    Falls dir das nicht möglich ist oder du Hilfe benötigst, schick mir bitte eine Mail: [email protected]. Oder kontaktiere unsere Kundenbetreuung direkt unter 0211 – 5800 3060.

    Gemeinsam können wir sicherlich eine Lösung finden.

    Henrik Ranch
    Geschäftsführer
    fejo.dk