Bitte warten...
0211 – 5800 3060
Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr
Janina

Fragen Sie uns

Wir kennen jede Ecke in Dänemark und beraten Sie gerne persönlich. Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr.

0211 – 5800 3060

Kurze Frage – schnelle Antwort:

Schreiben Sie uns eine E-Mail

MyFejo

    Unterwegs in Dänemark

    Die meisten Gäste reisen mit dem eigenen Auto an, doch auch mit Bus und Bahn lässt sich ein Dänemarkurlaub planen. Und ganz dänisch ist es, den Urlaubsort mit dem Fahrrad zu erkunden.

    Mit dem Auto ins Ferienhaus

    Die meisten Gäste reisen mit dem Auto an. Auf jeder Hausdetailseite gibt es unten rechts ein Feld "Entfernung zum Ferienhaus". Wenn man dort die heimische Postleitzahl eingibt, berechnet Google Maps die Entfernung zum gezeigten Ferienhaus.

    Im Buchungsauftrag senden wir dann einen Link für die "Route zum Ferienhaus" mit, ebenfalls von Google Maps berechnet.

    Die Adresse für die Schlüsselübergabe ist in der Regel das Servicebüro, die genaue Anschrift steht im Mietvertrag. Bevor man sein Haus bezieht, muss man also zur Schlüsselübergabe fahren, was bis zu 20 Kilometern vom Ferienhaus entfernt sein kann.

    Überfahrt mit der Fähre

    Hat man sich für den Urlaub auf einer Insel entschieden, benötigen man vielleicht eine Fähre für die Anreise. Einige Fähren sollte man unbedingt vorbestellen. Manche Fährverbindungen kann man nicht reservieren und für einige Inseln und Orte gibt es Brücken als Alternative. Im Artikel Fähren in Dänemark haben wir die weichtigsten Fährverbindungen beschrieben.

    Anreise mit Bus und Bahn

    Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann eine mittlere Herausforderung sein, denn gerade die Urlaubsorte entlang der Nordseeküste sind selten per Bahn zu erreichen.

    Auf der sehr übersichtlichen und ausführlichen Seite Rejseplanen findet man aber alle Verbindungen in jede noch so abgelegene Ecke in Dänemark. Die Route wird sogar mit Fußweg zum Ziel angezeigt. Rechts oben auf der Seite kann man auf Deutsch umstellen.

    Benötigt man ein Taxi für die letzten Meter, sollte man dieses schon vorab bestellen. Das zuständige Servicebüro kennt die Telefonnummern der lokalen Anbieter, wir helfen auch gern weiter.

    Nahverkehr im Urlaub

    Auf kleinen Inseln werden manchmal kostenlose Busverbindungen angeboten. Überhaupt lohnt es sich, vor Ort nach Bus- und Schienenverkehr zu fragen, denn gemütlich mit der Familie im Schienenbus zu sitzen ist doch eine schöne Alternative, wenn man sonst immer den Chauffeur geben muss!

    Mit dem Flugzeug nach Dänemark

    Für Flugreisen nach Jütland bietet sich der Flughafen in Billund an, nach Seeland und für die umliegenden Inseln ist Kopenhagen natürlich das ideale Ziel. Andere Flughäfen in Jütland bieten vor allem inländische Anschlüsse.

    Verkehrshinweise für die Autofahrt

    In Dänemark hat man es nicht so eilig im Straßenverkehr. Im Ort gilt Tempo 50 km/h, auf der Landstraße darf man höchstens 80 km/h fahren und auf der Autobahn maximal 130 km/h. Auch tagsüber ist Abblendlicht Pflicht.

    Selbstverständlich ist das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung nicht erlaubt und die Promillegrenze liegt bei 0,5. Wenn ein Strand zum Fahren freigegeben ist, darf man ihn im Schritttempo befahren und auch auf dem Strand parken.

    Bußgelder sind in Dänemark generell empfindlich hoch. Fahren ohne Sicherheitsgurt oder das Nichtbeachten einer roten Ampel zB kosten nicht unter 1.000 DKK.

    Verkehrshinweise online

    Online findet man Hinweise zur aktuellen Verkehrslage in Dänemark auf den Autobahnen und Schnellstraßen unter dem Menüpunkt "Trafikinfo", es gibt auch eine App für mobile Geräte.

    Tankstellen

    Entlang der Autobahnen findet man viele Rastplätze und auch einige Tankstellen. An Tankautomaten kann man mit dänischen Kronen (nur Scheine) oder mit einer Kreditkarte mit Pin-Code bezahlen. Die Bezahlung mit Girocard (EC-Karte) oder Kreditkarte ist entlang der Autobahnen ebenfalls möglich. Zahlung mit Bargeld wird dagegen nur selten angeboten, man zahlt dann vorab einen bestimmten Betrag an der Kasse und tankt anschließend. Das Preisniveau ist ähnlich wie in Deutschland.

    Normalbenzin bleifrei = 92 Oktan blyfri

    Super bleifrei = 95 Oktan blyfry

    Diesel = Diesel

    Adressen für Tankstellen mit Autogas und Erdgas für Autos bekommt man auch in Dänemark. Elektrozapfsäulen sind mit einem eindeutigen, blauen Hinweis ausgeschildert.

    Parkplatzgebühren

    An den Stränden und vor allen Sehenswürdigkeiten kann man kostenlos und meist unbegrenzt parken.

    Wer in den größeren Orten einkaufen will, muss dort ein Parkticket ziehen oder zumindest eine Parkscheibe auslegen. In großen Städten können Parktickets nur noch per Kreditkarte bezahlt werden oder man benötigt eine Park-App auf dem Handy. Daher ist es hilfreich, sich schon vor dem Urlaub eine Park-App wie EasyPark zu installieren.

    Ausländer dürfen auf öffentlichen Parkflächen Parkscheiben aus ihren Heimatländern benutzen, so ist die aktuelle Rechtslage.

    Das Parken ist in den Ferienhausgebieten und an den meisten Stränden kostenlos. In größeren Städten und vor allem auf Supermarktparkplätzen ist eine dänische Parkscheibe oder sogar ein Parkticket erforderlich. Die Gebühren bei Nichtbeachten sind empfindlich hoch!

    Supermarktparkplätze

    Auf den Parkplätzen der großen Supermärkte und Einkaufszentren ist die Parkscheibe sichtbar rechts im Fenster zu platzieren, was von den Betreibern der Parkflächen sehr genau kontrolliert wird und kann bei Nichtbeachten eine stattliche Gebühr von etwa 100 Euro (Stand 2018) auslösen!

    Die entsprechenden Hinweisschilder nehmen gerade ortsunkundigen Touristen nicht immer wahr und die Regeln sind oft leider nur auf Dänisch erklärt. Achtung: Die Betreiber der privaten Parkplätze entscheiden selbst, ob sie ausländische Parkscheiben akzeptieren. Daher empfehlen wir, die dänische Parkscheibe zu nutzen.

    Fahrradland Dänemark

    Wer gerne Fahrrad fährt, wird in Dänemark die besten Bedingungen finden. Überall sind Radwege ausgebaut, meist gut beschildert, die Touristenbüros halten Fahrradkarten für ihre Region bereit und viele Wege sind auch nur für Fahrräder und Fußgänger freigegeben.

    So kann die Fahrt zum Bäcker mit dem Rad oft viel kürzer sein als mit dem Auto, weil man einfach quer durch die Natur radeln kann.

    Fahrrad mieten

    Passt das eigenen Rad nicht ins Auto, mietet man sich ein Rad vor Ort. Fast alle Ferienhausregionen haben eine Fahrradvermietung. Manche Vermieter haben auch Mountainbikes, Kinderräder und -sitze oder gar Anhänger im Programm. Auf jeder Hausdetailseite bei uns sind die nächsten Fahrradvermietungen am Urlaubsort verlinkt.

    Sollte dort nichts aufgeführt sein, lohnt es sich, bei Google nach einem Campingplatz oder einem Fahrradgeschäft in der Umgebung zu suchen. Bei beiden werden in der Regel auch Räder vermietet.

    Manchmal stehen auch am Ferienhaus ein oder zwei Räder zur Verfügung, für längere Radtouren sind diese aber nur selten geeignet.

    Lieber Dänemark-Fan,

    du wolltest gerade nach einem Ferienhaus auf fejo.dk schauen, entweder mit dem Internet Explorer oder auf deinem iPad.

    Leider wirst du feststellen, das unsere Seite nicht richtig dargestellt wird. Immer weniger Internetnutzer verwenden die alten iPads oder den Internet Explorer, der schon 2015 von Microsoft in Rente geschickt wurde. Deshalb habe ich mich dafür entschieden habe, diese nicht weiterhin zu unterstützen.

    Unsere Seite funktioniert in den neusten Versionen von Firefox, Chrome, Safari und Microsoft Edge perfekt, also bitte zu einem dieser Browser wechseln.

    Falls dir das nicht möglich ist oder du Hilfe benötigst, schick mir bitte eine Mail: [email protected]. Oder kontaktiere unsere Kundenbetreuung direkt unter 0211 – 5800 3060.

    Gemeinsam können wir sicherlich eine Lösung finden.

    Henrik Ranch
    Geschäftsführer
    fejo.dk