Bitte warten...
0211 – 5800 3060
Täglich von 9-19 Uhr
Janina

Frag uns

Wir kennen jede Ecke in Dänemark und beraten dich gerne persönlich. Täglich von 9-19 Uhr.

0211 – 5800 3060

Kurze Frage – schnelle Antwort:

Schreib uns eine E-Mail

Mein fejo
    680 €
    noch 6 Wochen im Sommer frei
    2 mal angesehen in den letzten 48 Stunden

    Spülmaschine, Waschmaschine

    Personen: 6
    Schlafzimmer: 2
    Wohnfläche: 70 m²
    Grundstück: 0 m²
    Bewertung:
    keine
    Baujahr: 1992
    Meer: ? Meer Entfernungsangabe entspricht der Luftlinie zur Küste, der tatsächliche Weg kann weiter sein. Informationen zu den nächsten Stränden stehen unten in der Hausbeschreibung. 400 m
    Einkaufen: 1.500 m

    Nebenkosten ? Nebenkosten Erfahrungsgemäß zahlst du bei einer Anreise mit 2-4 Personen im Sommer 60-80€ und im Winter 80-120€ Nebenkosten pro Woche. Hat dein Ferienhaus einen Pool, solltest du mit mindestens 250€ pro Woche rechnen. mehr

    Endreinigung: auf Wunsch, 100 €
    Strom: 0,35 €/kWh
    Wasser: inklusive
    Kaution: ? Kaution Die Kaution dient als Vorauszahlung für deine Verbrauchskosten sowie als Sicherheit für den Vermieter. Übersteigen die Verbrauchskosten den vorausgezahlten Betrag, so werden weitere Kosten gesondert in Rechnung gestellt. Überschüssige Beträge werden, abzüglich eventuell entstandener Schäden, bis zu 4 Wochen nach deiner Rückkehr erstattet. 70 €
    Kartenansicht
    20 km

    Adresse: Golfstien 3 G, Golfparken lejl. 29 · DK-6720
    Die tatsächliche Lage des Ferienhauses kann leicht von der Kartenansicht abweichen.

    Benachbarte Häuser finden
    • Wettervorhersage

      Aktuelle Wettervorhersage für diesen Urlaubsort mit Temperaturen, Niederschlag und Windrichtung.

    • Fähre nach Fanø

      Die Überfahrt von Esbjerg nach Fanø dauert etwa 12 Minuten. Sie kann nicht vorbestellt werden, aber durch die häufigen Abfahrten gibt es auch in der Hochsaison keine langen Wartezeiten.
      mehr

    • Fanø (Luftlinie3 km – Route)

      Die Ruhe genießen und Kraft tanken - wo sollte das besser gehen als auf Fanø? Die kleine Nordseeinsel verzaubert vor allem Naturliebhaber. Für Familien mit kleineren Kindern ist die Insel ideal. Wenig Verkehr, ein toller Waldspielplatz und eine große Auswahl schöner Ferienhäuser laden dazu ein, Zeit mit den Kindern zu genießen. Auch für einen Tagesausflug ist die Insel schnell erreicht!
      mehr

    • Fanø Strand (Luftlinie350 m)

      • Langer
      • Sandstrand
      • Autostrand
      • barrierefrei
        ? Barrierefrei Entfernung zum barrierefreien Zugang u.U. weiter, besonders in Dünenlage.
      • flaches Badewasser

      Fanøs Strand gehört zu den größten seiner Art in Europa - wie gut, dass man mit dem Auto bis zum Meer fahren kann! Am schönsten ist der Strand bei Rindby und Fanø Bad in der Mitte der Insel. Einmal im Jahr findet hier ein internationales Drachenfestival statt.

    • Hjerting Strand (Luftlinie9 km)

      • Langer
      • Sandstrand
      • barrierefrei
        ? Barrierefrei Entfernung zum barrierefreien Zugang u.U. weiter, besonders in Dünenlage.
      • flaches Badewasser

      Nördlich von Esbjerg an der Ho-Bucht liegt Hjerting, eine Wohn- und Feriensiedlung mit Blick über die Bucht. Der Sandstrand ist mit Spielgeräte und einem Kinderbadebereich sehr schön gestaltet, auch als Ausflugsziel zu empfehlen! Schwimmen kann man nicht, dafür ist das Meer bei Ebbe zu flach. Füße kühlen und im Sand buddeln geht prima.

    • Skallingen Strand (Luftlinie9 km)

      • Langer
      • Sandstrand
      • Dünen

      Südlich von Blåvand, auf der Halbinsel Skallingen zwischen Nordsee und der Ho-Bucht am Wattenmeer gibt es einen schönen Sandstrand ohne Infrastruktur und ohne Hunde, denn die sind hier im Naturschutzgebiet nicht erlaubt. Kilometerweit erstrecken sich der Sand und die Dünen! Es gibt einen Parkplatz direkt an der Düne.

    • Esbjerg (Luftlinie7 km – Route)

      Esbjerg ist die größte dänische Stadt an der Nordseeküste und ist vom modernen Hafen geprägt. Die zentrale Fußgängerzone bietet viele Shoppingmöglichkeiten und auch sonst hat die Stadt Museen, Kunst und Kultur zu bieten. Von Esbjerg legt außerdem die Fähre auf die Insel Fanø ab.
      mehr

    • Fahrradvermietung Fanø Cykler (Luftlinie1.650 m – Route)

      Fanø Cykler vermietet von April bis Oktober Fahrräder in Rindby, das Geschäft liegt an der Hauptstraße kurz vor dem Strand.
      mehr

    • Fahrradvermietung Nordby (Luftlinie2,6 km – Route)

      Der Fri Bike Shop in Nordy vermietet Fahrräder und Zubehör für den Inselurlaub.
      mehr

    • Kites & Coffee Fanø (Luftlinie1.650 m – Route)

      Fanø bietet die besten Voraussetzungen für Strandseggler. Blokarts und Unterricht für gibt es bei Kites & Coffee in Rindby. Man kann auch ein Fahrrad leihen oder bei einer Tasse Kaffee den Strandseglern zuhören, wenn sie über den Sport fachsimpeln. Im Shop gibt es Drachen und Strandspielzeug.
      mehr

    • Fanø Rundridning (Luftlinie2,1 km – Route)

      Der Reitstall in Nordby bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten auf dem Rücken der Pferde. Hier können sowohl Anfänger als auch geübte Reiter an Spaziergängen im Wald und am Strand teilnehmen. Außerdem werden Unterrichtsstunden in der Natur angeboten.
      mehr

    • Mandø Bus (Luftlinie25 km – Route)

      Mit dem Traktorbus übers Wattenmeer – Start ist das Wattenmeercenter in Vester Vedsted, Ziel sind die Insel Mandø oder die Robbenbänke im dänischen Watt.
      mehr

    • Fanø Kunstmuseum (Luftlinie12 km – Route)

      Das Fanø Kunstmuseum steht in Sønderho, einem der schönsten Dörfer Dänemarks.. Die Sammlung besteht hauptsächlich aus gemalten Werken von dänischen, deutschen und schwedischen Künstlern, die ihre Liebe zu Fanø festhalten wollten und den Zauber der Insel auf Leinwand bannten.
      mehr

    • Glasbläserei Fanø (Luftlinie2,6 km – Route)

      Die Glasbläserei Fanø wurde im Dezember 2000 in Nordby auf Fanø eröffnet. Wo sich früher ein Restaurant befand, hat die Künstlerin Charlotte La Cour ihre Werkstatt und Galerie eingerichtet. Farb- und Formvielfalt prägen die Galerie und zeugen von großer Inspiration und Freude am Handwerk. In der Galerie wird mundgeblasenes Glas angeboten.
      mehr

    • Ribe Kunstmuseum (Luftlinie28 km – Route)

      Das Kunstmuseum ist eines der ältesten Museen Dänemarks mit einer großen und einzigartigen Ausstellung dänischer Kunst von 1750-1950. Nach dem Besuch kann man sich mit Kaffee und Kuchen im gemütlichen Café stärken oder durch den Museumsgarten schlendern.
      mehr

    • Fanø Schifffahrts und Trachtensammlung (Luftlinie2,8 km – Route)

      Das historische Museum biete einen Überblick über die Entwicklung und das Leben auf der Insel. Neben einer tolle Sammlung von Modellschiffen aus der damaligen Zeit zeigt es auch eine einzigartige Sammlung von Trachten, die die Frauen der Insel genäht und getragen haben.
      mehr

    • Ribe Vikinge Center (Luftlinie29 km – Route)

      Vor den Toren von Ribe öffnet jeden Sommer das Vikinge Center. Dort spaziert man durch rekonstruierte Wikingeranlagen, die sogar von "echten" Wikingern bevölkert sind. Eine gut gefüllter Veranstaltungskalender mit Märkten, Wikingerspielen und Handwerkskursen zum Mitmachen lädt ein, das Center auch mehrmals zu besuchen.
      mehr

    • Esbjerg Wasserturm (Luftlinie7 km – Route)

      Der Wasserturm ist 33 m hoch und das offizielle Wahrzeichen von Esbjerg. Er wurde nach Plänen von C.H. Clausen errichtet und kopiert das mittelalterliche Bürgerhaus Nassau in Nürnberg. Von hier aus bietet sich eine einmalige Aussicht über die Stadt und den Hafen von Esbjerg. In der Dauerausstellung erfährt man mehr über den Esbjerg Wasserturm und auch über andere europäische Wassertürme.
      mehr

    • Givskud Zoo (Luftlinie75 km – Route)

      Im großen Naturgebiet Givskud Zoo nördlich von Billund begegnen man über 1.000 Tieren aus aller Welt. Mit dem eigenen Fahrzeug oder in einem Safaribus fährt man ganz nah an Zebras, Giraffen oder Gorillas vorbei. Achtung: Hunde sind nur im Auto erlaubt, nicht im Freigelände.
      mehr

    • Esbjerg Museum (Luftlinie7 km – Route)

      Direkt nach Betreten der Eingangstür des Museums taucht man in eine vergangene Zeit ein und erlebt die Stadt Esbjerg zwischen 1900 und 1950. Verschiedene Geschäfte und Wohnungen aus der vergangenen Zeit und natürlich der Hafen sind hier nachempfunden.
      mehr

    • Ribe (Luftlinie28 km – Route)

      Dänemarks älteste Stadt ist ein kleines, historisches Schmuckstück mit vielen Cafés, Geschäften und einem mächtigen Dom. Er wurde im 12. Jahrhundert gebaut und ist nicht nur die älteste Domkirche in Dänemark, sondern auch der einzig, fünfschiffige Kirchenbau des Landes. Sehenswert sind auch Tønder, Møgeltønder und die Kirche in Løgum Kloster.
      mehr

    • Wellings Dorfmuseum (Luftlinie37 km – Route)

      Wellings Museum ist ein Dorf aus dem Jahr 1900. Auf dem Gelände von gibt es ein altes Klassenzimmer, ein Lebensmittelgeschäft, einen Friseur, eine Bank und viele der damaligen Wohnräume. Søren Welling, Gründer des Museums, hat die Exponate mit viel Liebe zum Detail zusammen getragen.
      mehr

    • Fischerei- und Seefahrtsmuseum Esbjerg (Luftlinie27 km – Route)

      Ein Ausflugsziel für die ganze Familie ist das Fischerei- und Seefahrtsmuseum in Esbjerg. Aquarien zum Anschauen und Anfassen, auch für kleine Kinder, ein Außengelände mit Spielplatz und vielen Exponate zur Seefahrt und dem Leben der Fischer erzählen von früher, in einer Ausstellung über Offshore-Energiegewinnung erfährt man hautnah, wie heute auf der Nordsee gearbeitet wird.
      mehr

    • Museum Sønderskov (Luftlinie42 km – Route)

      Das Herrenhaus Søndervkov auf halber Höhe zwischen Esbjerg und Kolding ist ein regionales Museum zu verschiedenen kulturhistorischen Themen. Grabfunde aus der Wikingerzeit, ein Runenstein, eine Ausstellung zu einer Webschule und die prunkvollen Wanddekorationen des Herrenhauses darf man ebenso besichtigen wie den schönen Barockgarten. Im Museumsladen gibt es Kunsthandwerk und Literatur. Das Restaurant im Gewölbekeller serviert von Mittwoch bis Sonntag dänische Küche.
      mehr

    • Nationalparkcenter Wattenmeer (Luftlinie25 km – Route)

      Auch Dänemark hat sein Wattenmeergebiet, das von der deutschen Grenze bis zur Varde Å bei Blavand reicht, zum Nationalpark erklärt. Im Wattenmeerzentrum in Vester Vedsted informieren wechselnde Ausstellungen zum Thema. Auch das moderne, mit Reet verkleidete Gebäude ist sehenswert. In der Nähe beginnt der Damm, über den man bei Ebbe zur Insel Mandø fahren kann.
      mehr

    • Ribe Wikingermuseum (Luftlinie28 km – Route)

      Das Museum bietet in der Dauerausstellung einen Einblick in die interessante Geschichte von Ribe vom Mittelalter bis 1700. Unzählige Ausgrabungsfunde aus dieser Zeit dokumentieren das Leben damals. In der Erlebnishalle steht man sogar mitten auf dem Marktplatz der Wikinger oder man steigt in ein rekonstruiertes Wikingerschiff. Kinder können „Mittelalter spielen“. Das Museum ist eine schöne Ergänzung zum Wikingerdorf vor den Toren der Stadt. Es ist ganzjährig geöffnet
      mehr

    • Legoland (Luftlinie58 km – Route)

      Das Legoland ist der größte Freizeitpark in Dänemarks. In verschiedenen Themenwelten können große und kleine Lego-Fans in eine gigantische Lego-Welt aus 58 Millionen Legesteinen eintauchen. Rasante Fahrgeschäfte, Labyrinthe und Spielplätze für alle Altersgruppen machen den Besuch zum Erlebnis für die ganze Familie.
      mehr

    • Dänemark von oben

      Tolle Videos zu zahlreichen Urlaubsorten aus der Luft gefilmt gibt es hier. Einfach auf der Karte den Marker in der gewünschten Urlaubsregion anklicken oder einfach alle Videos anzeigen und ein bisschen stöbern!
      mehr

    • Lego House (Luftlinie58 km – Route)

      In einem weitläufigen Neubau, der selbst aussieht wie aus Klötzchen zusammengesteckt, dreht sich alles rund um Legosteine. Hier kann man Lego bauen ohne Ende, fantastische Bauwerke bestaunen und Natur und Technik erforschen. Der Eintritt ist etwas günstiger als ins benachbarte Legoland, mit einem Kombiticket spart man für beide Attraktionen.
      mehr

    • Angeln in der Ansager Au

      Die Ansager Au östlich des Städtchens Ansager zwischen Varde und Grindsted erfreut sich besonders wegen der nicht so stark bewachsenen Ufer und dem guten Bestand an Bach- und Regenbogenforellen recht großer Beliebtheit.
      mehr

    • Angelschein für öffentliche Gewässer

      Wer in Dänemark im Meer oder in einem Binnengewässer angeln möchte und über 18 ist, muss einen staatlichen Angelschein kaufen. Kinder dürfen kostenlos angeln. Der Angelschein gilt für alle frei zugänglichen, öffentlichen Angelgewässer, die keinem Angelverein angehören. Die Angelscheine gibt es online im Dänemark Shop oder vor Ort.
      mehr

    Viele Attraktionen haben nur im Sommer geöffnet, bitte informiere dich vor Ort über die genauen Öffnungszeiten.

    Unsere Gäste über Fanø Bad

    • Oktober 2019 in MG06
      Familie Gorille aus Viernheim — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad ist ein kleiner Küstenort mit ein paar Läden, Minigolf, Golfplatz, Kerzenziehen etc. Trotz einiger Bausünden nicht ohne Flair. Der Strand ist sehr breit und da sich vorn an der Wasserlinie gerade eine neue Dünenreihe bildet, steht auf einem großen Teil des Strandes flaches Wasser, auch bei Ebbe. In der kühleren Jahreszeit sind wasserfeste Schuhe daher von Vorteil. Schöner Weg am Strand entlang nach Rindby Strand (auch mit dem Auto befahrbar).
    • Oktober 2019 in MW62
      Familie und Freunde Krause, Elmshorn — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad: Toller Urlaubsort zum Entspannen, Fahrradfahren, laufen, wandern, Herbstdeko sammeln, Robben beobachten. Ich war im Sommer das erste mal auf Fanø, musste im Herbst gleich wiederkommen und buche gerade den Urlaub für das nächste Jahr. Fanø ist bei Sonne, Wind, Sturm, Regen, also immer schön!
    • September 2019 in DW85
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad ist eine typische, dänische Ferienhaussiedelung, ein Haus steht am anderen in einer schönen Dünenlandschaft. Es gibt wenig Anderes, lediglich einen Bekleidungsladen und ein Geschäft mit Kerzen und Krimskrams. Allerdings sollte man nicht nach Fanø Bad fahren, um anderweitige Zerstreuung zu suchen als die, die die großartige Natur bietet, denn davon, von der Natur, gibt es in Fanø Bad genug. Strand, Meer, Wind, Dünen, Sand, Möwen - manchmal Sonne, manchmal Regen, manchmal Sturm. Erholung pur. Bei schlechtem Wetter kann einem allerdings auch schnell mal die Decke auf den Kopf fallen, insbesondere wenn das Ferienhaus dann nicht so toll ist.
    • August 2019 in WE38
      Michaela und Matthias, Bayern — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad zeichnet sich vor allem durch den sehr breiten Sandstrand aus. Zu den 300 m bis zum Strand, müssen gut noch einmal 800 m Fußweg über den Strand dazu gerechnet werden. Der Strand ist mit dem Auto befahrbar, hat jedoch auch einen autofreien Bezirk. Die Ortschaft ist sehr gepflegt und ruhig. Fanø eignet sich perfekt, um den stressigen Alltag schnell hinter sich zu lassen.
    • Juli 2019 in RN27
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad ist für uns seit einigen Jahren die erste Adresse auf Fanø. Wir fühlen uns dort sehr wohl. Man kann von dort aus Nordby schnell erreichen und ist nicht so weit ab vom "Schuss".
      Leider war die Imbissbude am Strand geschlossen, so dass die Imbissbude in Rindby total überfüllt war. Wir hoffen, dass es sich nur um ein zeitweiliges Problem handelt!
      Was auch sehr bedauerlich ist, dass das Schwimmbad seit einigen Jahren geschlossen ist.
    • Juli 2019 in DH07
      fejo-Kunde — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist an sich eine schöne Insel mit viel Natur und auch zwei Hundewälder sind vorhanden. Sonderhø ist ein schönes, altertümliches Dorf, Nordby hat eine kleine, nette Einkaufsstraße, dort gibt das leckere Softice und am Hafen konnten wir Robben beobachten. Der Strand ist gut befahrbar mit dem Auto.
    • Juli 2019 in ME10
      Tim Praez, Lägerdorf — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      Wer es ruhig mag fährt nach Fanø. Hier kann man entspannen, runter kommen und die Seele baumeln lassen. In den Ortschaften Nordby, Rindby und Sønderho gibt es aber auch Gelegenheiten einige Tagesausflüge zu machen. Auf Fanø zählt das "kleine". Die Fußgängerzone in Nordby oder die schönen Häuser in Sønderho - einfach nett anzusehen. Das Beste auf Fanø ist jedoch der klasse Sandstrand, auf dem man sich mit dem Auto bewegen darf.
    • Februar 2019 in HH96
      Familie Zimmermann, Schleswig-Holstein — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad hat alles, was man benötigt, breiten befahrbaren Strand und den zum Glück nicht befahrbaren Søren Jessen Sand, tolle Einkaufsmöglichkeiten (Nyform z.B.) und Restaurants, aber auch Ruhe und endlos erscheinende Dünenlandschaften. Nicht zu vergessen das Brauhaus!
    • September 2018 in KF46
      Ellen, München — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad besteht vor allem aus Ferienhäusern und -wohnungen, ein paar Restaurants, die aber Ende August bereits fast alle geschlossen waren, Shops (Fanø lys & Geschenke, nyform Bekleidung sowie Fanø toys mit Fahrradverleih, einem Golfplatz, Bushaltestelle und dem Servicebüro. Der nächste Supermarkt ist zu Fuß gute 10 Min entfernt, ein Spaziergang nach Nørdby dauert hingegen ca 40 Minuten. Besonders gefällt mir die Nähe zum breiten und sehr sauberen Strand mit Blick nach Westen (Sonnenuntergang! ) sowie die absolut ruhige Lage aller Unterkünfte. Schade ist aber, dass die Busse nicht allzu häufig bis Fanø Bad fahren, muss man bei An- und Abreise beachten.
    • August 2018 in RN27
      fejo-Kunde — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      In Fanø Bad gibt es alles. Man kann super einkaufen gehen im Spar. Möglichkeiten zum essen gehen gibt es mehrere. Wir waren dieses Jahr beim Italiener, wirklich sehr gutes Essen, sehr zu empfehlen. Bei Ny Form finden wir auch jedes Jahr eine neue Jacke, obwohl die Garderobe schon voll hängt :-D. Aber alles nichts im Vergleich zum Strand. Der Sand unter den Füßen und das Meeresrauschen, ein Traum.
    • Juli 2018 in SL65
      C. Hofmann, Hameln — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Der Urlaub beginnt mit der Fährfahrt, wo man schon einen tollen Ausblick auf den Hafen von Esbjerg und den Hafen von Fanø genießen kann.
      Die Stadt Nordby ist sehenswert mit ihren kleinen Gassen, den vielen schönen Häusern und den vielen Freiluftlokalen.
      Der Strand ist sehr breit und man kann mit dem Auto bis fast ans Wasser fahren, aber auch ein Spaziergang über den Strand ist sehr schön.
      Durch den breiten Strand ist Fanø sehr gut für Urlaub mit Kindern geeignet, da sie sich am Strand richtig austoben können.
    • Juli 2018 in AS75
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Meiner Meinung nach bieten sich sowohl Fanø Bad als auch Rindby neben dem Strandbesuch zum Erholen am Haus, Spazierengehen, Fahrradfahren etc. sehr gut an... Doch Geschäfte, Läden etc. sind etwas mau. Ein paar Geschäfte stehen leer oder sind alt und wirken nicht einladend. Daran könnte etwas gearbeitet werden, fahre aber trotzdem seit 30 Jahren nach Fanø.
    • Mai 2018 in LK32
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist eine wunderbar abwechslungsreiche Insel - kilometerweiter Strand, der mit dem Fahrrad befahrbar ist, Wald und Heide, schmucke Dörfer, gute Speisemöglichkeiten, eine Inselbrauerei, viele Einkaufsmöglichkeiten (Essen, Kleidung, Schmuck, etc.).
    • Mai 2018 in JG36
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Eine wunderschöne, kleine Insel, super Wetter, sehr schöner großer Strand, der Hafen und die kleine Stadt sind märchenhaft. Die Einheimischen sind total freundlich und für jene, die Ruhe und Erholung wollen, ist die Insel perfekt.
    • November 2017 in LU91
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Für uns ist Fanø eine wunderschöne Insel. Der breite Strand lädt zu stundenlangem Wandern ein. Es gibt aber auch sehr schöne Wege durch Wald und Heidegebiete.
      Nordby und Sonderhø sind besonders im Sommer mit den kleinen, gemütlichen Gassen und den vielen Blumen wunderschön.
    • Oktober 2017 in SO47
      Kirsten, Hamburg — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø Bad besteht gefühlt aus zwei Teilen. Vorne am Strand wird der kleine Ort von den Reihenhäusern und Unterkünften mit vielen Wohneinheiten im Stil der 70er Jahre dominiert. Der Ortsteil hat wenig Charme, ist aber überaus praktisch für Urlauber, die eine kleine, sehr strandnah gelegene Unterkunft suchen, die zentral gelegen ist und Cafés und Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe schätzen. Der weitaus größere Teil von Fanø Bad ist das weitläufige Ferienhausgebiet zwischen dem Strandteil und Nordby. Dieses Gebiet ist wunderschön: Die Häuser liegen auf oder neben den nordseeküstentypischen Dünen verstreut. Kein Haus ist wirklich weit vom Strand entfernt. Ebenfalls von Vorteil empfanden wir die fußläufige Distanz zum Kleinen Ort Nordby. Hier kann man den ganzen Tag verweilen, die Seehunde auf ihrer Sandbank direkt im Hafen bestaunen, durch die entzückende, kleine Fußgängerzone bummeln oder einfach mit einem Softeis in der Hand im Hafen sitzen und das herrliche Ambiente genießen: Die Hafenanlage von Esbjerg im Hintergrund, sieht man die Fähre kommen und gehen, begleitet von einem Schwarm Möwen, wie sie anlegt, einen Schwung Autos ausspuckt und neu beladen wieder den Hafen verlässt (dieser Moment, in dem man sich freut, die Insel noch nicht wieder verlassen zu müssen....). Hier ist immer etwas zu gucken, hier passiert etwas - aber in der typisch dänischen, gemütlichen Ruhe und Beschaulichkeit eines kleinen Hafenortes, die wir alle so zu schätzen wissen.
    • Oktober 2017 in UT63
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist wunderschön und einfach gehalten. Ich liebe es, weil man mit dem Auto bis ans Wasser fahren kann. Wer gerne Bernstein sammelt, ist auf Fanø genau richtig. Dort findet man Ruhe und Erholung. Es gibt nicht viele Geschäfte, aber die kleinen Boutiquen und der Kunstladen sind einen Besuch wert.
    • Oktober 2017 in KF91
      Kerstin, Hannover — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Die Insel hat uns mit ihrer Ruhe und Gemütlichkeit sehr gut gefallen: Ein sehr breiter Strand, an dem die Hunde laufen können und man viele Stunden wandern oder mit dem Fahrrad unterwegs sein kann. Die Lebensmittelgeschäfte in Nordby bieten alles, was man benötigt. Restaurants hatten allerdings zu dieser Jahreszeit nur selten oder sehr eingeschränkt geöffnet.
    • Juli 2017 in MI52
      Michael, Ritterhude — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sehr grüne, abwechslungsreiche Insel, tolle Möglichkeiten mit dem Hund spazieren zu gehen. Nette, kleine Örtchen mit Restaurants und Cafés. Das Wasser ist bei dem Riesenstrand ziemlich weit weg, daher fahren viele mit dem Auto. Die Insel wirkte nie überlaufen und es war wunderbar ruhig!
    • Juni 2017 in IB30
      fejo-Kunde — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist eine traumhaft schöne Insel. Auch besonders in Nordby kann man toll durch das Städtchen schlendern und es gibt tolle kleine Läden zum Shoppen.
      Die Landschaft und der tolle breite Strand sind einfach wundervoll.
      Wenn man auch mal gern Regen in Kauf nimmt, dann wird man in Fanø einen traumhaften Urlaub erleben.
    • April 2017 in HO87
      Familie Prawitt, Schleswig-Holstein — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Eine sehr abwechslungsreiche Insel, die unterschiedliche Landschaften zum Wandern und Radfahren bietet (Strand, Dünen, Heide und Wald), dazu nette, kleine Orte mit interessanten Geschäften, aber erstaunlich wenig Hotdog Buden. Sicherlich mögen auch viele den Autostrand, der allerdings nicht ganz unsere Sache ist.
    • April 2017 in JQ03
      fejo-Kunde — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist eine sehr idyllische Insel, auf der man Ruhe und Entspannung finden kann. Der tolle Strand und die vielen Wander- und Fahrradwege laden den Besucher ein, die sehr vielseitige Insel kennen und lieben zu lernen. Schnell kann man den Alltag hinter sich lassen und die wunderschöne Natur und Tierwelt bestaunen. Wir kommen gerne immer wieder.
    • April 2017 in ET65
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø in der Vorsaison - nix los, kurze, eingeschränkte Öffnungszeiten, Ruhe.
      Fanø in der Saison - extrem voll.
      Fanø bei Regen - die Unternehmungsmöglichkeiten sind bescheiden - kein Bad.
      Fanø bei Sonne und Wärme - toll am Strand.
    • Oktober 2016 in JK21
      fejo-Kunde — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      2 Kunstrasen-Tennisplätze, 18-Lochgolfplatz und ein paar Geschäfte, 2 km bis zum Zentrum von Nordby, alles gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar. Auf dem Weg ein kleines Brauhaus - Sehr schön. Das Zentrum von Nordby mit kleinen Geschäften und Imbissen ist auch sehr angenehm. Der Strand ist unendlich. In den Dünen zwischen den Häusern findet man Kaninchen und auch Rehe! Hunde hier unbedingt anleinen.
      Manchmal fahren sehr viele Autos auf dem Strand. Könnten man mal einschränken!
    • September 2016 in HN55
      fejo-Kunde — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist eine ruhige Insel, für einen entspannten Urlaub und Erholung genau richtig.
      Ich empfehle sie jedoch nicht für jüngeren Paare (ca. 18-25 Jahre), da es z.B. für einen einwöchigen Aufenthalt zu wenig zu entdecken gibt. Wer einfach nur einmal die Seele baumeln lassen und richtig entspannen möchte, für den ist Fanø genau richtig.

    Entfernung zum Ferienhaus

    Gib PLZ oder Ort ein, es werden Fahrzeit und Route berechnet.

    Entfernung: () Route

    Die Entfernung konnte leider nicht ermittelt werden.

    Bitte gib eine Postleitzahl ein.

    Benachbarte Häuser finden

    680 €

    Lieber Dänemark-Fan,

    du wolltest gerade nach einem Ferienhaus auf fejo.dk schauen, entweder mit dem Internet Explorer oder auf deinem iPad.

    Leider wirst du feststellen, das unsere Seite nicht richtig dargestellt wird. Immer weniger Internetnutzer verwenden die alten iPads oder den Internet Explorer, der schon 2015 von Microsoft in Rente geschickt wurde. Deshalb habe ich mich dafür entschieden habe, diese nicht weiterhin zu unterstützen.

    Unsere Seite funktioniert in den neusten Versionen von Firefox, Chrome, Safari und Microsoft Edge perfekt, also bitte zu einem dieser Browser wechseln.

    Falls dir das nicht möglich ist oder du Hilfe benötigst, schick mir bitte eine Mail: henrik@fejo.dk. Oder kontaktiere unsere Kundenbetreuung direkt unter 0211 – 5800 3060.

    Gemeinsam können wir sicherlich eine Lösung finden.

    Henrik Ranch
    Geschäftsführer
    fejo.dk