Bitte warten...

Lieber Dänemark-Fan,

du hast gerade die Ferienhausseite fejo.dk im Internet Explorer aufgerufen.

Neulich habe ich mich aus technischen Gründen dagegen entschieden, diesen Browser weiterhin zu unterstützen.
Unsere Seite funktioniert in Firefox, Chrome und Microsoft Edge perfekt, also bitte zu einem dieser Browser wechseln.

Falls dir das nicht möglich ist (oder einfach zu umständlich), schick mir bitte eine Mail: [email protected]
oder kontaktiere unsere Kundenbetreuung direkt: 0211 – 5800 3060 oder [email protected].

Henrik Ranch
Geschäftsführer
fejo.dk

0211 – 5800 3060
Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr
Janina

Fragen Sie uns

Wir kennen jede Ecke in Dänemark und beraten Sie gerne persönlich. Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr.

0211 – 5800 3060

Schreiben Sie uns eine E-Mail

MyFejo
    591 €
    Beliebt: Nur noch 2 Wochen im Sommer frei
    zuletzt gebucht vor 30 Stunden

    Endreinigung inkl., Kaminofen, Spülmaschine

    Personen: 5
    Schlafzimmer: 3
    Wohnfläche: 68 m²
    Grundstück: 4.250 m²
    Bewertung:
    keine
    Baujahr: 1980
    Meer: ? Meer Entfernungsangabe entspricht der Luftlinie zur Küste, der tatsächliche Weg kann weiter sein. Informationen zu den nächsten Stränden stehen unten in der Hausbeschreibung. 300 m
    Einkaufen: 1.300 m

    Nebenkosten ? Nebenkosten Erfahrungsgemäß zahlen Sie bei einer Anreise mit 2-4 Personen im Sommer 60-80€ und im Winter 80-120€ Nebenkosten pro Woche. Hat Ihr Ferienhaus einen Pool, sollten Sie mit mindestens 250€ pro Woche rechnen. mehr

    Endreinigung: inklusive
    Strom: 0,34 €/kWh
    Wasser: inklusive
    Kaution: ? Kaution Die Kaution dient als Sicherheit für den Vermieter. Eine Verrechnung mit den Nebenkosten ist nicht immer möglich. Die Rücküberweisung der Kaution, abzüglich eventuell entstandener Schäden, erfolgt bis 4 Wochen nach Ihrer Rückkehr. 100 €
    • Wettervorhersage

      Aktuelle Wettervorhersage für diesen Urlaubsort mit Temperaturen, Niederschlag und Windrichtung.

    • fejo.dk Videos

      Tolle Videos zum Urlaubsort, von unseren Kunden gefilmt, finden Sie auf unserer Videothek-Seite. Dort einfach auf das blaue Feld mit dem gebuchten Urlaubsort klicken, um die passenden Videos angezeigt zu bekommen.

    • Fähre nach Fanø

      Die Überfahrt von Esbjerg nach Fanø dauert etwa 12 Minuten. Sie kann nicht vorbestellt werden, aber durch die häufigen Abfahrten gibt es auch in der Hochsaison keine langen Wartezeiten.
      mehr

    • Sønderho Strand (Luftlinie250 m)

      • Langer
      • Sandstrand
      • Dünen
      • Autostrand
      • barrierefrei
        ? Barrierefrei Entfernung zum barrierefreien Zugang u.U. weiter, besonders in Dünenlage.
      • flaches Badewasser

      Im Süden von Fanø gibt es zwei Strandabschnitte, die bei flachem Meer auch miteinander verbunden sind. Mit dem Auto fährt man über den Sønderho Strandvej direkt auf den Sand, hier beginnt auch das Areal für Strandsegler. Baden kann man hier nicht, dafür ist das Meer zu flach, und der Boden eher schlickig. Zu Fuß kann man über die Düne hinter der großen Bake an Fanøs Südküste wandern, dort ist der Strand autofrei und der Sand recht breit, auch bei Flut.

    • Fanø Strand (Luftlinie3,3 km)

      • Langer
      • Sandstrand
      • Autostrand
      • barrierefrei
        ? Barrierefrei Entfernung zum barrierefreien Zugang u.U. weiter, besonders in Dünenlage.
      • flaches Badewasser

      Fanøs Strand gehört zu den größten seiner Art in Europa - wie gut, dass man mit dem Auto bis zum Meer fahren kann! Am schönsten ist der Strand bei Rindby und Fanø Bad in der Mitte der Insel. Einmal im Jahr findet hier ein internationales Drachenfestival statt.

    • Fanø (Luftlinie12 km – Route)

      Die Ruhe genießen und Kraft tanken - wo sollte das besser gehen als auf Fanø? Die kleine Nordseeinsel verzaubert vor allem Naturliebhaber. Für Familien mit kleineren Kindern ist die Insel ideal. Wenig Verkehr, ein toller Waldspielplatz und eine große Auswahl schöner Ferienhäuser laden dazu ein, Zeit mit den Kindern zu genießen. Auch für einen Tagesausflug ist die Insel schnell erreicht!
      mehr

    • Rindby Reiten (Luftlinie12 km – Route)

      Der gemütliche Reitstall in Nordby bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten auf dem Rücken der Pferde. Hier können sowohl Anfänger als auch geübte Reiter an Spaziergängen im Wald und am Strand teilnehmen. Außerdem werden Unterrichtsstunden angeboten. Das Besondere: Auch der Unterricht findet inmitten der wunderschönen Natur und nicht auf einer künstlichen Bahn statt.
      mehr

    • Kites & Coffee Fanø (Luftlinie10 km – Route)

      Fanø bietet die besten Voraussetzungen, um die Freiheit und den Wind beim Strandsegeln zu spüren. Blokarts zum Mieten und Unterricht für gibt es bei Kites & Coffe in Rindby. Man kann hier aber auch nur ein Fahrrad leihen oder bei einer Tasse Kaffee den Strandseglern zuhören, wenn sie über den Sport fachsimpeln. Im Shop gibt es außerdem Drachen und Strandspielzeug.
      mehr

    • Fahrradvermietung Fanø Sønderho (Luftlinie1.350 m – Route)

      Fahrräder für Kinder und Erwachsene sowie Tandems, Kinderanhänger und Helme kann man am Landvejen in Sønderho ausleihen. Die Vermietung befindet sich direkt neben dem Gemüsemarkt. Sollte der Stand geschlossen sein, kann man anrufen und dennoch ein Rad bekommen.

    • Sport- & Eventpark Esbjerg (Luftlinie15 km – Route)

      Das Schwimmstadion in Esbjerg hat bis 21 Uhr geöffnet - hier können sich Kinder so richtig müde baden! Liegestühle unter Palmen und eine römische Bäderabteilung laden zum Relaxen ein.
      mehr

    • Fribike Shop Nordby (Luftlinie12 km – Route)

      Bei UNIKA, dem Fribike Shop in Nordby, kann man Fahrräder und sogar E-Bikes mieten. Praktisch, wenn man direkt von der Fähre aufs Fahrrad springen möchte!
      mehr

    • Wattausflüge mit dem Mandø-Bus (Luftlinie31 km – Route)

      Der große Traktorbus mit Freiluftdeck bietet Ausflüge auf die kleine Insel Mandø an. Er fährt quer durch das Watt und bietet seinen Fahrgästen damit ganz besondere Ausblicke. Start ist immer am Wattenmeercenter in Vester Vedsted, ca. 10 km südwestlich von Ribe. Neben den täglichen Fahrten werden auch Ausflüge zu den Robbenbänken und Wattwanderungen angeboten.
      mehr

    • Blåvand Zoo (Luftlinie29 km – Route)

      Täglich warten 400 Tiere 80 verschiedener Arten auf Ihren Besuch. Einzigartig in Dänemark sind hier die weißen Löwen und roten Riesenkängurus. Natürlich darf auch ein Streichelzoo nicht fehlen, um mit Ponys und Ziegen zu kuscheln. Daneben kann man an Fütterungen und Schlangen-Shows teilnehmen, Ponyreiten oder auf dem Spielplatz toben. Kinder können im gratis Bollerwagen durch den Zoo kutschiert werden, Snacks und Getränke erhalten Sie in der Cafeteria oder Sie picknicken im Park mit selbst mitgebrachtem Essen.
      mehr

    • Glasbläserei Fanø (Luftlinie12 km – Route)

      Die Glasbläserei Fanø wurde im Dezember 2000 in Nordby auf Fanø eröffnet. Wo sich früher ein Restaurant befand, hat die Künstlerin Charlotte La Cour ihre Werkstatt und Galerie eingerichtet. Farb- und Formvielfalt prägen die Galerie und zeugen von großer Inspiration und Freude am Handwerk. In der Galerie wird mundgeblasenes Glas angeboten.
      mehr

    • Waldspielplatz Fanø (Luftlinie4,1 km – Route)

      Dieser große tolle Waldspielplatz liegt zwischen Rindby und Sønderho mitten in der Düneplantage und ist ein Paradies für Kinder jeden Alters. Auf dem weitläufigen Gelände gibt es auf den Rutschen, Schaukeln, Wippen und im großen Sandkasten viele Spielmöglichkeiten. Alle Geräte sind aus massivem Holz. Weil Klettern und Toben hungrig macht, sollte man den Picknickkorb nicht vergessen. Den Spielplatzbesuchern stehen Bänke und ein Grillplatz für das gemeinsame Grillen zur Verfügung.
      mehr

    • Ribe Kunstmuseum (Luftlinie20 km – Route)

      Das Kunstmuseum ist eines der ältesten Museen Dänemarks mit einer großen und einzigartigen Ausstellung dänischer Kunst von 1750-1950. Nach dem Besuch kann man sich mit Kaffee und Kuchen im gemütlichen Café stärken oder durch den Museumsgarten schlendern.
      mehr

    • Dom zu Ribe (Luftlinie20 km – Route)

      Die Kirche wurde im 12. Jahrhundert gebaut und ist nicht nur die älteste Domkirche in Dänemark, sondern auch der einzig, fünfschiffige Kirchenbau des Landes. Bei einer Führung erfährt man mehr über dieses beeindruckende Gebäude. Regelmäßig finden im Dom auch Konzerte statt.
      mehr

    • Fanø Schifffahrts und Trachtensammlung (Luftlinie12 km – Route)

      Das historische Museum biete einen Überblick über die Entwicklung und das Leben auf der Insel. Neben einer tolle Sammlung von Modellschiffen aus der damaligen Zeit zeigt es auch eine einzigartige Sammlung von Trachten, die die Frauen der Insel genäht und getragen haben.
      mehr

    • Esbjerg Wasserturm (Luftlinie14 km – Route)

      Der Wasserturm ist 33 m hoch und das offizielle Wahrzeichen von Esbjerg. Er wurde nach Plänen von C.H. Clausen errichtet und kopiert das mittelalterliche Bürgerhaus Nassau in Nürnberg. Von hier aus bietet sich eine einmalige Aussicht über die Stadt und den Hafen von Esbjerg. In der Dauerausstellung erfährt man mehr über den Esbjerg Wasserturm und auch über andere europäische Wassertürme.
      mehr

    • Wellings Dorfmuseum (Luftlinie33 km – Route)

      Südöstlich von Esbjerg liegt ein Dorf aus dem Jahr 1900. Auf dem Gelände von Wellings Museums gibt es ein altes Klassenzimmer, ein Lebensmittelgeschäft, einen Friseur, eine Bank und viele der damaligen Wohnräume. Søren Welling, Gründer des Museums, hat alle Exponate ganz allein und mit viel Liebe zum Detail zusammen getragen.
      mehr

    • Fanø Kunstmuseum (Luftlinie1.500 m – Route)

      Das Fanø Kunstmuseum steht in Sønderho, einem der schönsten Dörfer Dänemarks.. Die Sammlung besteht hauptsächlich aus gemalten Werken von dänischen, deutschen und schwedischen Künstlern, die ihre Liebe zu Fanø festhalten wollten und den Zauber der Insel auf Leinwand bannten.
      mehr

    • Ribe VikingeCenter (Luftlinie21 km – Route)

      Vor den Toren von Ribe öffnet jeden Sommer das VikingeCenter. Dort spaziert man durch rekonstruierte Wikingeranlagen, die sogar von "echten" Wikingern bevölkert sind. Eine gut gefüllter Veranstaltungskalender mit Märkten, Wikingerspielen und Handwerkskursen zum Mitmachen lädt ein, das Center auch mehrmals zu besuchen.
      mehr

    • Tirpitz Museum (Luftlinie29 km – Route)

      Das Tirpitz Museum in Blåvand wurde im Juni 2017 eröffnet und hat schon nach zwei Monaten die Besuchererwartungen für ein ganzes Jahr erfüllt! Tagtäglich strömen Gäste aus ganz Dänemark in die unterirdischen Austellungsräume, die der Architekt Bjarke Ingels entworfen hat. Ein Raum erzählt vom Leben in den Bunkern des Atlantikwalls, ein weitere beheimatet die Bernsteinfunde aus dem ehemaligen Bernsteinmuseum in Oksbøl und der dritte Bereich widmet sich der Geschichte von Blåvands Huk vom Fischerdorf zum Touristenmagneten. Für Kinder ist das Museum eher uninteressant, für Jugendliche und Erwachsene ist es eine lohnenswerte Ausstellung in spannender Architektur.
      mehr

    • Nationalparkcenter Wattenmeer (Luftlinie16 km – Route)

      Auch Dänemark hat sein Wattenmeergebiet, das von der deutschen Grenze bis zur Varde Å bei Blavand reicht, zum Nationalpark erklärt. Im Wattenmeerzentrum in Vester Vedsted informieren wechselnde Ausstellungen zum Thema. Auch das moderne, mit Reet verkleidete Gebäude ist sehenswert. In der Nähe beginnt der Damm, über den man bei Ebbe zur Insel Mandø fahren kann.
      mehr

    • Fischerei- und Seefahrtsmuseum Esbjerg (Luftlinie31 km – Route)

      Ein Ausflugsziel für die ganze Familie ist das große Fischerei- und Seefahrtsmuseum in Esbjerg. Aquarien zum Anschauen und Anfassen, auch für kleine Kinder, ein Außengelände mit Spielplatz und vielen Exponate zur Seefahrt und dem Leben der Fischer erzählen von früher, in einer Ausstellung über Offshore-Energiegewinnung erfährt man hautnah, wie heute auf der Nordsee gearbeitet wird.
      mehr

    • Ribe Wikingermuseum (Luftlinie20 km – Route)

      Das Museum bietet in der Dauerausstellung einen Einblick in die interessante Geschichte von Ribe von der Winkingerzeit bis 1700. Unzählige Ausgrabungsfunde und Gegenstände aus dieser Zeit dokumentieren das Leben der Wikinger. In der Erlebnishalle steht man sogar mitten auf dem Marktplatz der Wikinger oder man steigt in ein rekonstruiertes Wikingerschiff. Kinder können in der Aktivitätsausstellung „Mittelalter spielen“. Das Museum ist eine schöne Ergänzung zum Wikingerdorf vor den Toren der Stadt, es hat das ganze Jahr über geöffnet
      mehr

    • Esbjerg Museum (Luftlinie14 km – Route)

      Direkt nach Betreten der Eingangstür des Museums taucht man in eine vergangene Zeit ein und erlebt die Stadt Esbjerg zwischen 1900 und 1950. verschiedene Geschäfte und Wohnungen aus der vergangenen Zeit und natürlich der Hafen sind hier nachempfunden.
      mehr

    • Legoland (Luftlinie61 km – Route)

      Das Legoland in Billund gehört seit 50 Jahren zu den größten Freizeitattraktionen Dänemarks. In insgesamt neun Themenwelten können große und kleine Lego-Fans in eine gigantische Lego-Welt aus 58 Millionen Legesteinen eintauchen. Rasante Fahrgeschäfte, Labyrinthe und Spielplätze für alle Altersgruppen machen den Besuch zum Erlebnis für die ganze Familie.
      mehr

    • Angeln auf den dänischen Inseln

      Für fast jede der dänischen Inseln gibt es spezielle Angeltipps. Manche Häfen haben einen Angelladen mit Bootsverleih oder bieten Kuttertouren für gemeinsames Angelerlebnis. Die beste Mole oder einen Geheimtipp für den besten Strand finden Sie hier ebenfalls. Leider sind nicht alle Inseln aufgeführt, aber vielleicht können Sie ein paar Kilometer zur nächsten Insel fahren und dort Ihr Petri Heil versuchen.
      mehr

    • Angeln in der Ansager Au

      Die Ansager Au östlich des Städtchens Ansager zwischen Varde und Grindsted erfreut sich besonders wegen der nicht so stark bewachsenen Ufer und dem guten Bestand an Bach- und Regenbogenforellen recht großer Beliebtheit.
      mehr

    • Angelschein für öffentliche Gewässer

      Wer in Dänemark im Meer oder in einem Binnengewässer angeln möchte und über 18 ist, muss einen staatlichen Angelschein kaufen. Eine Angelprüfung muss man nicht abgelegt haben, Kinder dürfen kostenlos angeln. Der Angelschein gilt für alle frei zugänglichen, öffentlichen Angelgewässer, die keinem Angelverein angehören. Die Angelscheine können Sie vor Ort in der Touristeninformation bekommen oder in unserem Shop bestellen.
      mehr

    Viele Attraktionen haben nur im Sommer geöffnet, bitte informieren Sie sich vor Ort über die genauen Öffnungszeiten.

    Unsere Gäste über Sønderho

    • April 2019 in GQ58
      Klaus Eckmann, Flensburg — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist ein kleines, abgelegenes Dorf mit vielen zauberhaften Strohdachhäusern. Hier scheint die Zeit langsamer zu laufen- kleiner Kaufmann mit frischen Brötchen und allem, was so fehlen könnte. Ganz toll war der Wagen mit frischem Fisch zum Verkauf. Dieser hielt dreimal die Woche für je zwei Stunden vor dem kleinen Kaufmann. Megalecker!
    • März 2019 in MD15
      Michael M., Münsterland - Westfalen — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Ich fahre in den Wintermonaten immer für eine Woche allein nach Dänemark. Koche gern und suche Bernstein.
      Hatte leider ablandigen Wind - und viel Ebbe.
      Ich liebe "Sturmgebraus" und hohe Wellen.
      Daher im nächsten Jahr wieder Nordjütland, um den Limfjord o.ä.
    • März 2019 in PC78
      Heiko B., Hamburg — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Verwinkelter, hyggeliger kleiner Ort mit typisch dänischen Charme. Kaufmann, Eisladen, Café, urige Kneipe - alles vorhanden.
      Autofahren in den engen Gassen nicht zu empfehlen, Fahrzeug am besten auf einen Parkplatz am Ortseingang abstellen. Alles ist locker zu Fuß zu erreichen.
      Häuser mit sehr schönen Fassaden, Türen und Gärten.
    • März 2019 in EB46
      Lukas und Steffi, Hamburg — zweiter Urlaub in Dänemark
      In Sønderho bekommt man alles was man braucht in einem kleinen Supermarkt. Ansonsten kann man auch einmal nach Norden fahren und dort im Superbrugsen alles einkaufen. Die Preise sind in Ordnung, die Brötchen lecker. Wir waren in der Nebensaison da und brauchen keine großen Animationsangebote. Spaziergänge am Strand und über die Insel waren uns genug.
    • Januar 2019 in JS00
      fejo-Kunde — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist ein kleiner, sehr historischer Ort. Ansprechend ohne über große Sehenswürdigkeiten im engeren Sinne zu verfügen. Interessante Kirche (Innenraum). Mit Supermarkt und ein paar Restaurants aber perfekt für einen Inselurlaub. Vom historischen Ortsbild ganz sicher einer der schönsten Orte auf Fanø. Im Winter attraktiv durch seine extreme Ruhe. Und durch die Lage aus Sicht der Fähre und Orte am Insel-„Ende" null Durchgangsverkehr.
    • Oktober 2018 in TG83
      Monika und Dietmar, Stolberg (Rhld. ) — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Der Ortskern von Sønderho, einem alten Fischerdorf, ist mit bilderbuchhaften alten Häuser, Gärten, engen Straßen und Fußwegen wirklich eine Besonderheit in dem Dänemark was wir bislang bereist haben. Es gibt wenige, aber nette Cafés und Restaurants und ein paar kleine Geschäfte. Es lohnt sich die Kirche zu besuchen, die neben den örtlichen Museen viel über die Geschichte des Ortes erzählt. Auch ein Besuch der Mühle und des Friedhofs ist zu empfehlen.
      Bei Sønderho ist der Strand stark vom Wattenmeer geprägt. Ein typischer Sandstrand schließt sich an, welchen man auch mit dem Auto befahren kann. Der Strand ist bei Ebbe sehr breit, so dass sich dieses auch empfiehlt.
      Das an den Ortskern anschließende Ferienhausgebiet liegt ruhig, verstreut in die Dünen eingebettet.
    • September 2018 in PW05
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist ein bezaubernder, kleiner Ort, in dem es viel Freude bereitet, zu Fuß unterwegs zu sein. Das Kunstmuseum, die Kirche und das Seefahrermonument auf dem Friedhof am Ortseingang sind sehr eindrucksvoll. Empfehlenswert ist die Gaardbutik mit dem feinen Fleisch der schottischen Hochlandrinder, die im Dünengürtel weiden.
    • September 2018 in AE07
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist ein wunderschönes, kleines Dorf. Gut sortierter, kleiner Supermarkt. Drei Restaurants, ein Eiscafé, ein Café, Bernsteinwerkstatt und -laden, kleines Antikgeschäft, asiatische Bekleidungsboutique. Für Shoppingtouren größeren Umfangs aber ungeeignet.
    • August 2018 in OI11
      Familie Schönherr aus Hamburg — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist wirklich ein sehr schöner und uriger Ort!
      Wenn man durch die kleinen Straßen schlendert und sich die ganzen kleinen Reetdachhäuser ansieht, fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt.
      Es geht alles sehr ruhig und gemächlich zu, was zu einem großen Erholungseffekt beiträgt.
      Die herrlichen Dünenlandschaften um Snøderho herum und der Strand laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein, zum Baden ist der Strand allerdings nicht geeignet.
    • Juli 2018 in BN25
      Frank und Angelika aus Berlin — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Man bekommt alles, was nötig ist, es gibt vom Souvenirladen bis zum kleinen Shop mit selbstgemachtem Eis und Sonstigem alles was das Herz begehrt. Der Ort ist sehr ursprünglich und sehr interessant mit seinen schönen reetgedeckten Häusern. Spaziergänge am Strand sind durch Ebbe und Flut immer Interessant.
    • Juni 2018 in UN57
      fejo-Kunde — zweiter Urlaub in Dänemark
      Sønderho ist wie ein lebendiges Museumsdorf, idyllisch, mit sehr gepflegten Gärten und Häusern. Man kann hier alles einkaufen, was man für den täglichen Bedarf braucht. Wenn man nicht kochen möchte, kann man hier auch gut essen gehen. Im Juni war es sehr ruhig und beschaulich. Erholung pur.
    • Mai 2018 in BN56
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Nur ein kleiner Supermarkt. Gemüse und Obst sehr schlechte und alte Qualität. Sønderho ist ein sehr schönes altes Örtchen. Wenig Geschäfte mit eingeschränkten Öffnungszeiten, aber wunderschöne alte Häuser. Die Mühle ist sehr interessant, genauso wie die Kirche.
    • Mai 2018 in GQ58
      Kerstin, Sam und Andreas, Zirndorf — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Malerisches, ruhiges Örtchen. Empfehlenswert zum Kennenlernen sind die Gässchen, die mit einem kleinen Männchen gekennzeichnet sind. Cafés, Restaurants, Eisdiele und Einkaufsmöglichkeiten, alles vor Ort!
    • Mai 2018 in MA39
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Fanø ist eine wunderschöne Insel und im Sommer hat man gemütliche Cafés und Restaurants zur Verfügung. In der Nebensaison sind allerdings die Bordsteine hochgeklappt und kein Café hat geöffnet.
      Der Strand ist lang und breit, so dass sich die Menschen dort nicht auf der Pelle sitzen.
      Fanø ist immer wieder eine Reise wert.
    • Mai 2018 in IA09
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Wer die Ruhe liebt, ist hier genau richtig. Die Landschaft ist sehr schön und die Orte zuckersüß. Es gibt hier viele schöne, alte Häuser und viele Tiere zu beobachten. Wer morgens früh unterwegs ist, begegnet auch mal einem Hirsch.
    • April 2018 in RI72
      Familie Kebel, Springe — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist ein netter, kleiner Ort, mit sehr gut erhaltenen, historischen Gebäuden. Gute Einkaufsmöglichkeiten. Hübsche Eisdiele, tolle Radwege und Ausflugsziele.
    • März 2018 in UG61
      Kirsten, Hamburg — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist ein wirklich entzückendes, charmantes Örtchen auf der Südspitze der Insel Fanø. Der Charme entsteht hauptsächlich dadurch, dass Sønderho kein reiner Urlaubsort ist, der hauptsächlich aus Ferienhäusern besteht, sondern ein echter, gelebter Ort. Hier wohnen Menschen und fühlen sich wohl. Der Ortskern besteht aus alten, überwiegend reetgedeckten Seefahrtshäusern, inmitten von herrlichen Gärten gelegen. Zum Strand hin verteilen sich die Ferienhäuser in der herrlich hügeligen Dünenlandschaft. Sønderhos Strand ist auf den ersten Blick nicht so spektakulär wie der von Rindby, da er meistens ohne Wasser ist. Hier spielt die Tide eine große Rolle, das Wasser ist meistens nur aus weiter Ferne zu sehen, dafür sind stundenlange Spaziergänge über den festen, hellsandigen Meeresboden möglich.
    • März 2018 in CN38
      Alex, Nordrhein-Westfalen — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Sehr schönes, kleines Dorf, mit sehr vielen, kleinen Gassen und Wegen, nicht ohne Grund zu Dänemarks schönstem Dorf gewählt, an jeder Ecke ein neues tolles Fotomotiv. Mehrere Restaurants, Geschäfte, Bäckerei, Eisläden und Museen => im Winter aber alles zu, selbst noch Anfang März (nur der Købmand hatte offen und war gut sortiert).
    • Februar 2018 in MD15
      Alex und Diana, Rostock — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist im Winter besonders ruhig und lädt zu ausgiebigen Spaziergängen durch Dünenlandschaften und am Wattenmeer ein. Die Insel Fanø dürfte insbesondere Naturliebhaber und Anhänger ausgiebiger Wanderungen durch raue, aber traumhaft schöne Natur ansprechen.
    • Januar 2018 in BM55
      fejo-Kunde — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist mit Abstand die schönste kleine Stadt, die ich kenne. Viele enge Gassen, viele Reetdachhäuser und viele schöne Spazierwege.
    • Januar 2018 in MD15
      Doris aus Berlin — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Wir kennen nach 40 Jahren zu Lande und zu Wasser Dänemark/besonders Jütland recht gut. Das entzückendste Dorf fanden wir in Sønderho. Nicht nur eine Straße mit authentischen Häusern, sondern ein ganzes Dorf mit einer zweispurigen und sonst nur einspurigen Verkehrsführung. Autos haben da irgenwie nicht viel zu suchen. Es gibt einen gut bestückten Supermarkt und viele kleine und spezielle Lädchen. Im Café/Restaurant Fayanncen war es extrem gemütlich/hygge und lecker.
    • Dezember 2017 in PC78
      Heiko, Hamburg — mehr als 10 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Idyllischer, kleiner Ort mit kleinen Läden, Kunst, Eis, Købmand. Die Straßen sind teilweise so eng und verschachtelt, dass man besser zu Fuß oder mit dem Fahrrad den Ort erkundet.
    • Oktober 2017 in GQ58
      Gerd, Katrin und Hund Huek, Sachsen — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      Sønderho ist etwas für Menschen, die Ruhe und Entspannung suchen. Es gibt in dem kleinen Ort viele Dinge zu entdecken, wie zum Beispiel die Kirche, Hannes Hus, die Mühle oder die Vogelkojen. Über das Jahr finden viele Veranstaltungen statt, da ist für jeden etwas dabei, auch ausgefallene Sachen wie zum Beispiel das Strickfestival.
    • September 2017 in FJ17
      fejo-Kunde — mehr als 6 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Wir fahren jedes Jahr nach Dänemark und ausschließlich nach Sønderho. Es ist ein ruhiger, wunderschöner, kleiner Ort. Sønderho verfügt über herrliche Dünen und einen tollen, kilometerlangen Sandstrand. Es ist dort eine wunderschöne, fast unberührte Natur vorzufinden.
      Auch das "Zentrum" von Sønderho ist eine Reise wert. Es sind dort schöne, kleine Straßen mit alten, wunderbaren Häusern zu bestaunen.
      Neben den anderen (auch tollen Orten) der Insel Fanø zeichnet sich Sønderho dadurch aus, dass Sønderho durch zu viele Touristen "nicht überlaufen" ist. Das Ferienhausgebiet ist sehr weitläufig, so dass man dort durchaus ungestört auf der Terrasse sitzen kann, ohne durch Lautstärke o. ä. gestört zu werden. Für einen erholsamen Ruheurlaub ist Sønderho bestens geeignet.
    • September 2017 in VG80
      Kathrin mit Familie, Schwäbisch Hall — mehr als 3 Urlaube in Dänemark
      Sønderho: Ein wunderschönes, liebevoll restauriertes Dörfchen mit viel Charme. Hübsche Kapitänshäuser und wunderbares Eis im Ortszentrum. Es gibt auch einige Kneipen und Restaurants. Für Selbstversorger bietet der kleine Laden alles für den täglichen Bedarf.
    Kartenansicht
    20 km

    Adresse: Skræddermarken 50 · DK-6720
    Die tatsächliche Lage des Ferienhauses kann leicht von der Kartenansicht abweichen.

    Entfernung zum Ferienhaus

    Geben Sie PLZ oder Ort ein, es werden Fahrzeit und Route berechnet.

    Entfernung: () Route

    Die Entfernung konnte leider nicht ermittelt werden.

    Bitte geben Sie eine Postleitzahl ein.

    Benachbarte Häuser finden

    591 €