Bitte warten...
0211 – 5800 3060
Täglich 10 - 20 Uhr
Janina

Fragen Sie uns

Wir kennen jede Ecke in Dänemark und beraten Sie gerne persönlich, heute bis 20 Uhr.

0211 – 5800 3060

Kurze Frage – schnelle Antwort:

Schreiben Sie uns eine E-Mail

MyFejo

    Familienurlaub in Dänemark

    Minigolfanlage mit Kindern

    Das Meeresrauschen genießen, Softeis schlemmen, Minigolf spielen oder bei der Seerobben-Fütterung dabei sein? Dänemark bietet für den Familienurlaub im Ferienhaus eine unglaubliche Vielzahl an Aktivitäten und Möglichkeiten.

    Beste Bedingungen für Familien

    Dänemark ist ein kleines Land, aber für einen Urlaub mit Kindern ist das Angebot riesengroß! Es ist für jeden etwas dabei: großartige Natur, in der man spielen, toben, wandern, Rad fahren oder Sport treiben kann. Leuchttürme zum Besteigen, Häfen zum Bummeln und Fischkutter zum Bestaunen, Aquarien, Zoos und Tierparks, die zu jeder Jahreszeit besucht werden können.

    Reitausflüge an den Strand, Veranstaltungen und Führungen mit historischem Hintergrund, phantasievoll ausgestaltete, absolut kindgerechte Freizeitparks, pittoreske Fischerorte und zauberhafte kleine Städte mit interessanten Shops sowie Kunst und Kultur an jeder Ecke!

    Nordsee oder Ostsee – wie es euch gefällt

    Wir machen als Familie gerne an der Nordseeküste von Westjütland Urlaub, denn von Blåvand im Süden bis Vejlby Klit im Norden und auf den Inseln Rømø und Fanø erstrecken sich herrliche, kilometerweite Sandstrände.

    Weiter oben in Nordjütland findet man auch Landstriche mit Steilküsten, doch auch dort gibt es kinderfreundliche, flache Strände. Die Ostseeküste ist ebenfalls sehr familienfreundlich, es gibt weniger Wind und Wellen und das Meer wird schneller warm.

    Kinderfreundliche Strände überall

    Meist geht es kinderfreundlich flach ins Wasser und auch im Sommer haben wir viel Platz für uns. Am Strand können wir spielen, entspannen, picknicken, Muscheln und Bernstein sammeln, Drachen steigen lassen, Sandburgen bauen und um die Wette Steine ins Wasser werfen.

    Bei kühlerem Wetter unternehmen wir lange Spaziergänge entlang der Küste, von denen wir wunderbar durchgepustet in unser gemütliches Ferienhaus zurückkehren, um die Sauna und den Kamin anzuheizen.

    Kurzer Weg zum Meer

    Das liegt zumeist fußläufig und relativ nah am Strand hinter der letzten Dünenkette, so dass wir auch abends nochmal ans Meer gehen, dem Sonnenuntergang zusehen und dem Rauschen der Wellen lauschen.

    Im Ferienhaus haben wir die Möglichkeit, den Tag ganz nach unserem Bedarf zu gestalten. Besonders mit kleinen Kindern ist es praktisch, wenn man essen, schlafen und spielen kann, wann immer man will! Viele Ferienhäuser sind mit Babybett und -stuhl, einem Sandkasten oder einer Schaukel und oft auch ein paar Spielsachen ausgestattet. Auf dem großen Naturgrundstück können unsere Kinder nach Herzenslust toben und Tannenzapfen sammeln, während wir in Ruhe unseren Kaffee trinken.

    Kinder sind überall willkommen

    Dänemark ist total familienfreundlich! Das merkt man in jeder Bäckerei, in jedem Einkaufsladen und jedem Restaurant, vor allem jedoch an der herzlichen, gelassenen Einstellung der Dänen gegenüber Kindern: Sie werden als selbstverständlich angesehen und sind überall willkommen!

    Das macht das Urlaubsleben wunderbar leicht und schön und führt dazu, dass wir uns als Familie in Dänemark rundum wohl fühlen.

    Jede Menge Ausflugsziele vor der Ferienhaustür

    Wenn wir nicht an den Strand gehen, unternehmen wir spannende Ausflüge. In Hvide Sande gibt es nicht nur den großen Fischereihafen auf der Nordseeseite, sondern auch den etwas versteckt liegenden, malerischen Tyskerhavnen, den man findet, wenn man von der Route 181 in die gleichnamige Straße einbiegt und geradeaus durchfährt.

    Fiskeriets Hus bietet ein Aquarium samt kleinem Fischereimuseum, in dem die Kids sogar auf einem richtigen Fischkutter herumlaufen können.

    Auf der Landzunge zwischen Nordsee und Ringkøbing Fjord, dem Holmsland Klit, steht der Leuchtturm von Nr. Lyngvig, von dem man die gesamte Umgebung überblicken kann und an dessen Fuß sich ein toller Naturspielplatz und ein süßer, kleiner Shop mit einer historischen Ausstellung befinden.

    Meisterliche Sandburgen

    In Søndervig findet jedes Jahr das Sandskulpturfestival statt, bei dem es phantastische Figuren aus Sand zu bewundern gibt. Dort liegt auch das Badeland, in dem sich kleine und große Wasserfrösche bei schlechtem Wetter austoben können.

    Viele Museen sind besonders auf Kinder eingestellt

    Am südlichen Ende des Ringkøbing Fjords finden es die Kids spannend, im Bork Wikingerhafen auf den Spuren der nordischen Krieger zu wandeln und zu erleben, wie das Leben vor 1.000 Jahren in Dänemark aussah. Oder man fährt nach Varde ins Varde Miniby, einer Miniaturstadt, in der sich auch die Kleinsten plötzlich ganz groß fühlen, weil sie direkt in die Fenster der originalgetreu nachgebauten Gebäude des historischen Varde hineinschauen können.

    Für kleine Feuerwehrfans bietet das Feuerwehrmuseum in Oksbøl bei Blåvand an Regentagen eine willkommene Abwechslung. Locker einen ganzen Tag kann man im Fischerei- und Seefahrtsmuseum in Esbjerg zubringen und natürlich auch bei der zweimal täglich stattfindenden Seerobben-Fütterung zuschauen.

    Heißer Kakao in der Gårdbutik

    Wer Lust auf ein schönes Café mit Naturprodukten, selbstgemachtem Eis im Sommer und angeschlossenem Hofladen hat, wird bei Houvig, nördlich von Søndervig, in Vestkystens Gårdbutik fündig. Dort kann man im Winter nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die einmalige Dünenlandschaft auch leckeren, heißen Kakao trinken und Mitbringsel für die Daheimgebliebenen erstehen.

    Kinderfreundlich auch im Landesinneren

    In Billund liegt nicht nur das allseits bekannte Legoland, sondern auch das neueröffnete Lego House, in dem mit über 25 Millionen Legosteinen ganz neue Formen des kreativen Spielens geschaffen wurden. Nordöstlich von Billund gibt es einen Safaripark, den Givskud Zoo. Hier können Familien gemeinsam auf Safari gehen und Giraffen, Bisons, Löwen & Co im eigenen Auto oder im Tourenbus ganz aus der Nähe kennenlernen.

    Spielplätze an jedem Ort

    Bei vielen Attraktionen in Dänemark ist der Eintritt für Kinder vergünstigt oder sogar kostenlos. In den meisten Orten gibt es zudem schön gestaltete Spielplätze oder die berühmten Hüpfkissen vor den Kaufmannsläden und Ferienhausvermietungen.

    Auf dem Rathausplatz von Ringkøbing und am Badevej in Søndervig stehen große Sandkisten für die Kids bereit. In der Vester Strandgade in Ringkøbing kann man in der Red Barnet genbrugbutik qualitativ hochwertige Second-Hand-Kinderkleidung erstehen. Wer die Augen aufhält, findet in der Region noch viele weitere Genbrug-Butiken (Second-Hand-Läden) und Flohmärkte.

    Noch mehr Tipps für den Familienurlaub in Dänemark

    Küstenkidsunterwegs ein Blog, bei dem sich alles rund um das Leben mit der Familie am Meer dreht mit persönlichen Reiseberichten und Tipps aus den Dänemarkurlauben von Katja und ihrer Familie.

    Kopenhagen mit Kindern Museen, Spielplätze und Freizeitparks in der dänischen Hauptstadt

    Peter Nieländer: Bei den Wikingern (Wieso? Weshalb? Warum?, Band 48). Ravensburger Buchverlag 2009

    Angela Lenz: Die Reisemaus in Dänemark, als CD im Dänemark Shop

    Gry und Vitus: Das Robbenspiel. In Zusammenarbeit mit dem Fischereimuseumn Esbjerg, kostenlose App bei iTunes.