Bitte warten...
0211 – 5800 3060
Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr
Janina

Fragen Sie uns

Wir kennen jede Ecke in Dänemark und beraten Sie gerne persönlich. Täglich 9-13 Uhr, 15-19 Uhr.

0211 – 5800 3060

Kurze Frage – schnelle Antwort:

Schreiben Sie uns eine E-Mail

MyFejo

    Dänische Urlaubsregionen

    Strandszene an der Jammerbucht

    Urlaub in Dänemark - wer spürt da nicht den Wind in der Nase, Wellenrauschen im Ohr und Sand zwischen den Zehen! Dänemark bietet in den drei Regionen Nordsee, Ostsee und den Inseln ganz unterschiedliche Urlaubsbedingungen und sehenswerte Städte.

    Hohe Dünen und endlose Strände an der Nordseeküste

    Gerade deutsche Gäste lieben die dänische Nordsee, weil es weder Strandkörbe, Kurtaxe noch betonierte Strandpromenaden gibt. Stattdessen locken kilometerlange, unbebaute Sandstrände.

    Der Nordseewind bringt häufig kühle Luft aus westlichen Richtungen. Sicher gibt es auch warme, windstille Tage, doch eine warme Jacke sollte man auch im Sommer immer dabei haben.

    Urlaub für alle: Westjütland

    Die beliebteste Ferienhausregion ist Westjütland. Die hohen Sanddünen und mehr als 10.000 Ferienhäuser für jeden Geschmack machen diese Region zum Publikumsmagneten. Supermärkte, Spiel- und Sportangebote und Restaurants gibt es fast das ganze Jahr über in allen Orten.

    Meerblick in Nordjütland

    Typisch für Nordjütland sind die breiten Sandstrände, auf denen sogar Autos fahren dürfen, und die Fischerboote auf dem Strand.

    Die Dünen sind etwas flacher und in der Jammerbucht ist der Sand fast steinlos. Manche Orte liegen oberhalb einer Steilküste, der Strandzgang ist dort nur über Treppen möglich. Dafür entschädigt der Meerblick von den hochaufragenden Küsten!

    Natur pur in Thy / Limfjord

    Die weitläufige Küste von Thy /Limfjord liegt zwischen diesen beiden Regionen. Die Strände sind etwas steiniger, die Natur noch ursprünglicher und Surfer finden in Thy die besten Bedingungen. Auch am Ufer des Limfjords gibt es schöne Strände und viele Surfspots.

    Südjütland und das Wattenmeer

    In Südjütland, gleich hinter der deutschen Grenze, stehen die Ferienhäuser auf der Nordseeseite am dänischen Wattenmeer. Baden kann man hier nicht so gut, aber eine Wanderung am Wattenmeer hat auch ihre Reize.

    Einen Überblick über alle Urlaubsorte an der Nordseeküste gibt es hier.

    Viel Grün und sanfte Wellen an der Ostsee

    Die Ostsee ist etwas lieblicher und besonders bei Westwind auch wärmer als die Nordseeküste, perfekt für einen Badeurlaub mit Kindern. Die südlichen Regionen sind geprägt von lauschigen Badebuchten und viel Grün, kilometerlange Strände findet man nördlich des Limfjords.

    Südjütlands Ostseeküste

    Die hügelige Landschaft an der Ostsee in Südjütland ist sehr abwechslungsreich. Weitläufige Getreidefelder wechseln sich mit grünen Weiden ab, dazwischen wartet eine Vielzahl lebendiger Städte mit Fußgängerzonen und interessantem Kulturangebot.

    Grünes Herzstück: Ostjütland

    Auch für Ostjütland sind die grünen Hügel typisch, besonders im Seenhochland erlebt man ein ganz unerwartetes Stück Dänemark. Die Küstenlinie wird durch lange, malerische Förden aufgelockert. Auch Dänemarks längster Fluss, die Gudenå, fließt durch Ostjütland.

    Die bekanntesten Hügel sind die Mols Bjerge im Djursland, der Halbinsel zwischen Aarhus und dem entzückenden Ebeltoft.

    Strandliebe in Nordjütland-Ost

    Die Küste in Nordjütland Ost vom Limfjord bis an die Nordspitze von Dänemark ist ein Paradies für Strandurlauber. Hier findet man feinsten, weißen Sand mit Muscheln und Bernsteinen und ein ganz flaches Meer, das sich schon bei den ersten Sonnenstrahlen erwärmt.

    In unserem Artikel zur Ostsee geben wir Tipps für die Wahl des richtigen Urlaubsziels an Dänemarks Ostseeküste.

    Inselreiches Dänemark

    Dänemark ist ein sehr inselreicher Staat - es gibt einige hundert Inseln, die meisten davon in der Ostsee. In der Nordsee liegen nur zwei Urlaubsinseln: Fanø und Rømø. Sie haben so breite Strände, dass man froh ist, mit dem Auto bis zum Wasser fahren zu dürfen.

    Fähre oder Brücke?

    Die meisten Inseln sind durch Brücken mit dem Festland und teilweise auch miteinander verbunden. Ob man dennoch eine Fähre benötigt, haben wir im Artikel Fähren in Dänemark zusammengetragen.

    Fast ein Land für sich: Seeland

    Die größte Ostseeinsel mit drei ganz unterschiedlichen Urlaubsregionen ist Seeland. Nordseeland ist das Lieblingsziel der Kopenhagener, das Angebot an Ferienhäusern, Restaurants und Geschäften ist gehoben, auch im Preis.

    In Westseeland ist die Landschaft besonders schön und die Strände lang und sandig, Südseeland bietet sich eher für Wanderungen und Kulturerlebnisse an, Strände gibt es nicht so viele.

    Himmlische Ruhe weit draußen

    Abgeschiedenheit und ein richtiges Inselgefühl bieten Læsø, Ærø, Samsø oder auch Bornholm. Sie sind nur per Fähre erreichbar und jede ist auf ihre Art etwas Besonderes.

    Auch auf ganz kleinen Inseln in der Ostsee, im Limfjord oder im Isefjord werden Ferienhäuser vermietet. Wer Ruhe sucht und nur wenig Abwechslung braucht, wird sich auf diesen kleinen Inseln wunderbar erholen.

    Mehr über die dänischen Inseln und ihre Besonderheiten erzählt unser Artikel Inseln.

    Große und kleine Städte

    Die dänischen Städte bieten zwar nur selten eine große Auswahl an Ferienhäusern, doch als Ausflugsziel möchten wir sie unbedingt empfehlen!

    Romantik an der Nordsee

    Die Städte an der Nordsee sind geprägt von historischen Gassen und lokalen Museen, die großen Städte an der Ostseeküste und auf den Inseln lohnen auch für ein verlängertes Wochenende.

    Wonderful, wonderful Kopenhagen

    Kopenhagen bietet so viele, verschiedene Möglichkeiten, dass wir dieser Stadt gleich mehrere Artikel gewidmet haben.

    Mehr zu Kopenhagen und weiteren dänischen Städten gibt es hier.