Sie sind hier: Startseite > Reise- und Dänemarkinfos > Magazin

Magazin: Tipps und Reportagen rund um Dänemark

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Artikel in unserem Dänemark-Magazin vorstellen. Unter der Rubrik „Magazin“ erwarten Sie spannende Geschichten und Reportagen mit Reisetipps rund um das wundervolle Dänemark. Die Artikel beruhen größtenteils auf Insiderinformationen von Dänemark-Kennern und einige der Artikel wurden sogar von unseren Kunden geschrieben.

Autor:
Aktualisiert: März 2017
Bewerten Sie diesen Artikel
(6 Bewertungen)

Dänemark: Lieblingsurlaubsland oder sogar neue Heimat?

Dänische Flagge vor blauem Himmel

Warum heißt die dänische Flagge Dannebrog?

Unser Lieblingsurlaubsland ist für andere eine neue Heimat geworden. Immer wieder zieht es Deutsche zum Leben nach Dänemark. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal vorgestellt, wie es wäre, nach Dänemark auszuwandern. Liegt es an den guten Arbeitsbedingungen oder an der Gelassenheit und guten Laune der Dänen? „Man könnte meinen, wir sind im Paradies gelandet“, schwärmt die Auswanderer-Familie Seyfried, die in unserem Artikel Auswandern nach Dänemark vorgestellt wird.

Das Auswandern nach Dänemark ist auch ein viel diskutiertes Thema im DK-Forum. Hier diskutieren Dänemarkfans über aktuelle Themen rund um Dänemark: die Urlaubsregionen, Urlaub mit Kindern oder wo man im Dänemark-Urlaub am besten eine dänische Flagge kaufen kann. Die Antwort auf die Frage, warum die dänische Flagge Dannebrog heißt, konnten wir jedoch noch nicht im DK-Forum finden. Wir verraten Ihnen die Antwort daher hier.

Wer wie unsere Kollegin Eva immer an die Nordsee fährt und sich nichts Schöneres vorstellen kann, sollte Evas Bericht Ostsee, wir lieben dich! lesen und mal einen Blick auf die andere Seite Dänemarks riskieren.

Made in Denmark

Dänisches Geschäft in Deutschland

Dänisches Design in Deutschland

Wer schon einmal in Dänemark war, weiß wahrscheinlich, warum „Danish Design“ so angesagt ist. Kein Wunder, dass es auch schon einige Dänische Geschäfte in Deutschland gibt, die uns ermöglichen, praktische Küchenutensilien oder süße Kinderklamotten in dänischem Design zu kaufen und uns mit dänischen Leckereien versorgen. Vielleicht kommen Sie in Pattense ja mal beim Dänen Lars vorbei oder legen einen Stop in der Hafencity von Hamburg bei Miss Sofie auf ein Softeis mit Elbblick ein.

Für alle, die das dänische Design auch aus zweiter Hand schätzen: In unserem Artikel Flohmärkte und Secondhandläden finden Sie die wichtigsten Dinge, die bei der Schnäppchenjagd auf dem dänischen „Loppemarked“ zu beachten sind sowie Tipps wie Sie die Flohmärkte und Secondhandläden in Ihrem Urlaub aufspüren können. Mit dem Flohmarktkalender verpassen Sie kein Schnäppchen.

Wenn Sie in Ihrem Urlaub nicht nur Carlsberg und Faxe trinken möchten, können Sie in kleinen Brauereien in den Städten Dänemarks das Øl (Bier) direkt neben dem Braukessel genießen. Die bekanntesten und schönsten Brauereien werden in unserem Artikel Hausbrauereien in Dänemark vorgestellt.

Für Suse Lübker, die Autorin unseres Artikels Legoland, lässt sich ein Jütland-Urlaub gut mit einem Besuch im Legoland in Billund verbinden. In ihrem Ausflugs-Tipp erfahren Sie, welche Themenwelten Sie im Legoland erwarten sowie die Preise und Öffnungszeiten des Freizeitparks.

Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie es eigentlich in einem dänischen Wohnzimmer aussieht, laden Sie sich bei Meet the Danes zum Essen ein. Dort erleben Sie ganz sicher Hygge, wie die Dänen ihr besonderes Bedürfnis nach Gemütlichkeit, Entspannung und Geborgenheit nennen.

Sehenswert: Aalborg, Aarhus und Kopenhagen

Den Gamle By in Aarhus

Den Gamle By in Aarhus

Die kilometerlangen Stände sind sicher für die meisten Gäste der größte Schatz, den Dänemark zu bieten hat. Doch erst ein Besuch in einer kleinen, dänischen Großstadt, von denen es nur vier im ganzen Land gibt, macht das Dänemarkerlebnis komplett.

Kopenhagen haben wir sehr ausführlich mit verschiedenen Artikeln gewürdigt. Neben einer Einführung ist die Stadt allgemein gibt es Tipps für Museen und Schlösser in Kopenhagen und eine Auswahl an Attraktionen, Parks und Spielplätzen speziell für Familien mit Kindern in Kopenhagen. Besonders köstlich sind übrigens die Smørrebrød in Kopenhagen, wir haben sie getestet und bewertet!

Kopenhagen ist teuer, das lässt sich nicht leugnen. Die Hotelzimmer, die Parkgebühren und auch ein Kaffee am Amagertorv kann mit venezianischen Preisen konkurieren. Darum haben wir uns auf die Suche gemacht nach einem Tag in Kopenhagen, fast umsonst. Ein Hotel zum Nulltarif gibt es nicht, aber viele Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen und Liegestühle sind gratis. Und günstige Lokale gibt es ebenfalls.

Wollen Sie lieber in Jütland bleiben, besuchen Sie Aalborg oder Aarhus. Beide Städte bieten einen tollen Mix aus Kunst, Kultur und wunderbaren Lokalen. Vor Aarhus liegt ein Waldgebiet, das bis an den Strand grenzt und allein dafür einen Ausflug wert ist!

Rund um das dänische Ferienhaus

Hausboote am Hafen von Bork Havn

Spektakuläres Wohnen in Bork Havn

In dem Artikel Geschichte des Ferienhauses berichten wir von der Entwicklung der Ferienhäuser und dem fortwährenden Wunsch der Dänen nach einem eigenen Haus am Meer. Im Laufe der Jahre wurde das dänische Sommerhaus von der einfachen Strandhütte zum gut ausgestatteten Ferienhaus ausgebaut. Neben den typischen Ferienhäusern sind auch immer wieder ganz besondere Ferienhaus-Typen entstanden. Manch ein modernes, architektonisches Meisterwerk und sogar ehemalige Landsitze oder Fürstenhöfe werden inzwischen als Ferienhaus vermietet. Unser Artikel Spektakulär Wohnen in DK stellt diese besonderen Unterkünfte vor.

Auch das Ferienhaus auf dem Wasser stellt eine ganz besondere Attraktion für den Dänemark-Urlaub dar. In Hvide Sande gibt es beispielsweise eine große Auswahl an unterschiedlichen Hausbooten und die Hausboote in Bork Havn haben wir schon selbst getestet und für gut befunden.

Fahren Sie schon seit Ihren Kindertagen in den 1970er Jahren nach Dänemark? Dann werden Ihnen die Geschichten und Bilder im Artikel Retro – Ferien wie in den 70ern wahrscheinlich sehr bekannt vorkommen! Für alle anderen oder jüngeren Leser ist es sicher ein lustiger Ausflug in die Vergangenheit.

Autor:
Aktualisiert: März 2017
Bewerten Sie diesen Artikel
(6 Bewertungen)