Rømø - so viel Strand muss man einfach lieben!

Die Insel Rømø ist bekannt für ihren riesigen Sandstrand, der von Familien mit Kindern, von Surfern und Wellenreitern oder von Gästen mit Hunden gleichermaßen geliebt wird. Die Insel hat keinen historischen Dorfkern, aber ein paar wunderschöne Reetdachhöfe ausvergangenen Jahrhunderten. Die bequeme Anfahrt über einen kostenlosen Damm macht die Insel zum idealen Urlaubsziel für alle, die Sehnsucht nach einem Nordseeurlaub nah der deutschen Grenze verspüren.

Ferienhausurlaub auf der südlichsten Insel Dänemarks

Lakolk-ferienhaeuser
# #

In Lakolk wohnt man besonders nah am Badestrand

  • In Lakolk wohnt man besonders nah am Badestrand
  • Im Lakolk Butikcenter gibt es Restaurants und Geschäfte
  • In der Vraby Plantage ist ein Hundewald umzäunt

Rømø – 3 Bilder

Rømø, das von den Einheimischen „Røm“ genannt wird, ist Dänemarks größte und südlichste Nordseeinsel. Sie ist 145 Quadratkilometer groß und misst etwa 17 Kilometer von Norden nach Süden. Rømø ist ein flache Insel, selbst die Dünen vor dem Strand von Lakolk sind keine zehn Meter hoch.

Rømø ist mit dem Auto leicht zu erreichen. Man benötigt keine Fähre, ein Damm führt über das Wattenmeer direkt auf die Insel. So kann man auch mal einen Tagesausflug ans Festland unternehmen, ohne Fährpläne und zusätzliche Kosten zu berücksichtigen. Ein Ferienzentrum mit Badeland, ein Spielepark, die alten Kapitänshöfe oder der weitläufige Golfclub in Havneby sorgen für Abwechslung im Ferienhausurlaub. Unter den vielen Angeboten und Aktivitäten spielt natürlich der Strand und das Meer eine große Rolle. Hier kann man das ganze Jahr über Drachensteigen lassen, Wind- und Kitesurfen, Bernsteine suchen oder Kitebuggy fahren. In den sanften Dünen und den beiden Waldgebieten ist viel Platz zum Fahrradfahren und Wandern, auch mit Hunden, für die es extra umzäunte Areale gibt.

Der riesige Sandstrand nimmt etwa die Hälfte der Inselfläche ein. An der beliebtesten Strandzufahrt in Lakolk liegen bei Ebbe bis zu 1.000 Metern Sand zwischen den Dünen und der Nordsee. Lakolk ist für Badegäste die beste Wahl auf Rømø. Hier findest man auch Ferienhäuser in Strandnähe, wovon es auf Rømø leider nicht allzu viele gibt, und die Strandzufahrt in Lakolk ist eigentlich immer befahrbar, auch bei starkem Wind und Hochwasser. Wer also mit dem Auto bis vor die Wellen fahren will, sollte diese Zufahrt nutzen. Im Sommer öffnen im kleinen Lakolk Butikcenter mehrere Geschäfte mit Kleidung und Sportbedarf, zwei Eisdielen und verschiedene Restaurants. Südlich der Strandzufahrt stehen die Ferienhäuser von Lakolk. Von dem bei einigen Angeboten versprochenen Meerblick aus dem Ferienhaus darf man sich nicht zuviel versprechen. Entweder schaut man auf einen kleinen See am Rand von Lakolk oder man muss den Hals schon sehr recken, um über die Dünen zu spähen.

Strandsegler finden beste Bedingungen auf Rømø

Strandsegler finden beste Bedingungen auf Rømø

Ein Ferienhaus in Havneby ist oft ein Reihenhaus oder eine schöne Wohnung. Diese bekommt man auch kurzfristig undfür Miniferien angeboten. Havneby ist das touristische Zentrum der Insel und dicht bebaut mit Ferienanlagen für jeden Geschmack. Für Familien bietet sich das Rim Feriecenter an. Die Reihenhäuser sind auch im Sommer recht günstig und bieten Zugang zu verschiedenen Sport- und Spielangeboten auf dem Gelände.

Im Hafen liegen bunte Fischerboote, der Havnekiosken ist ein Anlaufziel für schnellen Hunger und leckeren Fisch bekommt man von März bis Oktober in der kleinen Räucherei. Zwei weitere Restaurants und ein Café runden das Angebot ab. Der Lebensmittelmark Dagli'Brugsen und die Fahrradvermietung haben das ganze Jahr über geöffnet. Im Sommer kommen ein paar kleine Boutiquen dazu, es gibt einen Geldautomaten und einen Touristeninformation. Strand hat Havneby nicht zu bieten, aber einen Spazierweg am Wattenmeer entlang. Dem Vergleich mit deutschen Nordsee-Urlaubsorten kann Havneby nicht standhalten – es ist und wird wohl immer das bleiben, was Dänemark ausmacht: Eine Ferienhaussiedlung am Meer, für Gäste, die sich selbst genügen!

In der Nebensaison oder gar im Winter findet man vor allem Wind und Ruhe auf Rømø. Die meisten Einrichtungen öffnen um Ostern herum und schließen nach den Herbstferien. Im Sommer dagegen herrscht lebhafter Urlaubstrubel. Freistehende Ferienhäuser auf Rømø für den Hochsommer muss man unbedingt rechtzeitig reservieren. Wer sich für einen Auflug mit der Großfamilie interessiert, findet auf Rømø eine große Auswahl an Ferienhäusern mit Pool mit günstigen Preisen in der Nebensaison.

Videos, die unsere Kunden auf Rømø und Umgebung aufgenommen haben

  • Rømø und die Stadt Tønder

    Video starten

    Die flache Insel Rømø mit ihrem besonders breiten Strand ist ein Lieblingsziel für Urlauber mit Hund. Zum Bummeln lädt Tønder in Südjütland ein.

    romo hunde herbst sudjutland
  • RømøWeite bis zum Horizont

    Video starten

    Strandimpressionen aus Lakolk, ein Blick vom höchsten Punkt der Insel und die entschleunigende Weite der Nordsee unter der Herbstsonne.

    romo herbst
  • Hundeglück auf Rømø

    Video starten

    Der breite Strand, die schönen Hundewälder und ein großzügiges Ferienhaus laden ein, im Herbst einen Urlaub mit Hund auf Rømø zu verbringen!

    romo hunde herbst
  • Lustige Musikanten

    Video starten

    Stimmungsvolle Impressionen aus einem Urlaub auf Rømø und in Südjütland West, die perfekt untermalt werden von zwei tollen Straßenmusikanten.

    romo herbst sudjutland

Der Strand von Rømø - hier ist Platz für viele Hobbys

Strandspaziergang im Winter

Am Strand von Rømø ist zu jeder Jahreszeit Saison

Badefreuden auf Rømø sind stark von der Tide abhängig. Selbst bei Flut liegen etwa 600 Meter Fußmarsch über feinen, steinlosen Sand zwischen den strandnahen Ferienhäusern und dem Meer. Das Touristenbüro in Havneby bietet neben viele Ausflugstipps auch einen Gezeitenkalender.

Der große Strand nimmt die gesamte Westküste von Rømø ein. Für Badegäste ist das Gebiet vor Lakolk reserviert. Sandeimer, Windschutz und Picknickdecke lassen sich hier prima mit dem Fahrrad oder auch dem Auto bis zum Wasser fahren. An der Strandzufahrt Sønderstrand bei Havneby liegt das Gebiet der Strandsegler, direkt nördlich davon das der Kitebuggy-Fahrer. Große Hinweisschilder zeigen an, wo die Grenze zwischen den Arealen ist, damit man sich nicht in die Quere kommt.

Ein Tipp für Drachenflieger: Am ersten Wochenende im September findet am Strand alljährlich das Rømø Drachenfestival statt.

Zu jeder Jahreszeit, selbst bei Frost und Schnee, fliegen die Kitesurfer über den Wellen. Sie dürfen eigentlich überall starten, wo niemand gestört werden kann. Nördlich von Lakolk stehen die Ferienhäuser von Bolilmark"" in den Dünen und nordwöstlich davon die Ferienhäuser in Toftum. Von Bolilmark für ein Fußweg durch die Dünen zum Strand, wer hier wohnt, sollte ein Fahrzeug dabei haben, denn der Weg zum Wasser ist recht weit.

Nördlich vom Strandzugang in Lakolk gibt es einen umzäunten Bereich, in dem Hunde frei toben können. Zwischen Oktober und April ist das Herumtollen ohne Leine überall am Strand erlaubt. Für einen Urlaub mit Hund auf Rømø sprechen auch die mehr als 500 Ferienhäuser für zwei und mehr Hunde, die es auf Rømø gibt. Neben dem Areal am Strand von Lakolk stehen Hundebesitzern noch zwei weitere, umzäunte Hundewälder in der Vraby Plantage zwischen Havneby und Sønderstrand und in der Kirkeby Plantage.

Manöver

Im Frühjahr und im Herbst werden auf und um Rømø abgehalten. Finden die Manöver auf dem Sønderstand statt, ist die Strandzufahrt hier leider gesperrt. Mit Manövern muss man von Ostern bis Mitte September rechnen. Die genauen Termine erfährt man etwa vier Wochen vor den Übungen in der Touristeninformation in Havneby oder direkt auf der Seite des dänischen Heeres zu Lärmwarnungen.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf der Insel Rømø

Kongsmark in der Mitte von Rømø ist der traditionelle Hauptort der Insel. In der sehr guten Schlachterei Rømø Slagteren bekommt man die besten Stücke für den Grillabend.

Wer mit seinem Hund in Dänemark Urlaub machen, sollte die Hundeboutique in Kongsmark besuchen. Einen mobilen Hundezaun, einen Hundesitter für eine Restaurantbesuch oder einen Einkaufsbummel am Festland, allerlei schickes Zubehör und natürlich Hundefutter hat Dog In im Angebot. Die Verständigung ist kein Problem, denn die Ladeninhaberinnen kommen aus Deutschland. Gegenüber im ehemaligen Schulhaus öffnet im Sommer eine kleine Galerie mit Kunst und Antiquitäten.

Historisches Rettungshaus in Kirkeby

Historisches Rettungshaus in Kirkeby

Entlang der Wattenmeerküste im Osten von Rømø stehen in idyllischer Lage die Ferienhäuser von Kongsmark und etwas südlich davon die Ferienhäuser von Kromose. Achtung: Im Winter kann auch der Smafolkvej, die Verbindung zum Strand in Lakolk, überschwemmt sein. Dann muss man den etwas weiteren Weg zum Meer über den Vesterhavsvej fahren.

Der Inselbäcker, ein Supermarkt, eine schöne Kirche und das alte Rettungshaus sind weitere Stationen an der Straße von Kongsmark nach Havneby.

Ganz im Norden von Rømø ist es eher untourstisch. Hier stehen imposante Reetdachhöfe mit bunt verzierten Türen, die früher typisch für die Insel waren. Ein ganz besonderes Exemplar ist der Kommandørgården in Toftum (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Hotel), hier sollte man unbedingt einen kurzen Halt planen, auch wenn der Hof nur im Sommer geöffnet hat.

Der Kommandørgaarden, der heute zum Dänischen Nationalmuseum gehört, ist ein Hof aus dem 17. Jahrhundert. Damals gelangten die Kapitäne der Walfangschiffe durch die guten Fänge vor Grönland zu Ruhm und Reichtum, den sie in große Anwesen auf ihrer Heimatinsel Rømø investierten. Der Kommandørgaarden mit seinem ungewöhnlich schönen Interieur hat es im August 2011 sogar in eine Fotostrecke der Zeitschrift "World of Interiör" geschafft. In der Onlineausgabe kann man sich auf die schönen Räume einstimmen, bevor man das Original besichtigt. Im dazugehörigen Café gibt es von Mai bis Oktober hausgebackenen Kuchen und kleine Speisen, bei Sonne auch im Freien mit Blick auf das Wattenmeer. Die Schiffe der Walfänger stachen übrigens in Hals bei Hou in die See, denn das Meer bei Rømø war zu flach für die großen Schiffe. In Hals erinnern noch heute große Walknochen an diese Zeit.

In einem anderen Reetdachhof in Tvismark befindet sich das Naturcenter Tønnisgaard. Hier kann man sich das ganze Jahr über für spannende Touren auf und um Rømø anmelden, zum Beispiel zum Austern Suchen, um die Bunker mit fachkundiger Führung zu besichtigen oder mit dem Planwagen am Strand entlang zu schuckeln – warme Decken natürlich inklusive. Anschließend bleibt vielleicht noch Zeit, um in Hattesgård Café und Trödelladen gleich neben dem Tønnisgård eine hyggelige Stunde zu verleben. Kunstvoll dekorierte Salate und hausgemachter Kuchen sowie dekorativer Schnick-Schnack lassen jedes Dänemark-Herz höher schlagen.

Fisch und viele Ferienhäuser: Havneby

Havneby ist der südlichste Ort auf Rømø, in dem es sehr viele Ferienhäuser mit Meerblick gibt. Auch wenn es eigentlich kein richtiger Ort ist, gibt es ein kleines Zentrum mit einem neu gestalteten Platz. Holms Røgeri am Ortseingang bietet freitags ein leckeres Buffet an, das Lokal hat auch in der Nebensaison geöffnet. Direkt am Hafen serviert noch ein kleiner Fischladen köstliche Gerichte: Ottos und Annis Fisk. Wer keinen Fisch mag, bekommt gegenüber Hot Dogs oder panierte Schnitzel und Eis im Havn Kiosken.

Bunte Fischkutter in Havneby

Farbenpracht im Sonnenlicht: Fischkutter in Havnby

Am Hafen legt mehrmals täglich die Fähre nach Sylt ab. Für einen Tagesausflug mit dem Rad gibt es günstige Tickets, um die Nachbarinsel zu erkunden. Wer kein Fahrrad dabei haben, kann sich bei Rømø Cykler eins mieten. Die Auswahl reicht von Tourenrädern über Anhänger und Bollwerwagen bis zu Tandems und Lauflernrädern. Auf Wunsch werden die Räder auch zum Haus gebracht.

Die vielen Spielplätze in der weitläufigen Urlaubersiedlung von Havneby helfen Kindern, schnell Freunde zu finden, während die Eltern beim abendlichen Spaziergang am Wattenmeer die letzten Sonnestrahlen genießen - bevor man gemeinsam im Ferienhaus den Kamin anzündet und sich aufs Sofa kuschelt. Richtig autoben können sich die Kinder im groeßn Waldspielplatz in der Kirkeby Plantag ehinter dem Rettungshaus. Die Zufahrt ist ausgeschildert.

Vom Golfplatz in Havneby hat man einen herrlichen Blick auf das Wasser und die Heide. Im Golfresort stehen allen Urlaubern ein Restaurant, ein kleines Schwimmbad und eine schöne Wellnessabteilung zur Verfügung, in der man auch noch am späten Abend eine wohltuende Massage buchen kann. Kinderspaß versprechen in der Sommersaison das Spiel- und Pferdeland zwischen Kongsmark und Havneby oder der Spiel- und Labyrinthpark direkt in Havneby.

Nördlich von Rømø liegt die Insel Mandø, die nur bei Ebbe mit dem Mandø Bus zu erreichen ist. Auf der Insel gibt es einen Fahrradverleih, geführte Wanderungen oder einfach nur herrliche Natur und einige wenige Häuser für die etwa 40 Bewohner der Insel. Wer sich in die friedliche Atmosphäre verliebt, könnte länger bleiben – es gibt auch Ferienhäuser auf Mandø.

Autor:
Aktualisiert: Februar 2018
Bewerten Sie diesen Artikel
(36 Bewertungen)

Das sagen unsere Gäste zu Rømø