Fjand – Ferienhäuser mit Fjordblick und Nordseewellen

Ferienhaus in Fjand suchen
An- / Abreise
Badehütten am Strand von Blokhus

Fjand umfasst verschiedene Ferienhausgebiete zwischen der Nordsee und dem Nissum Fjord. In Bjerghuse und Sdr. Fjand hört man die Wellen rauschen, westlich davon wohnt man am Ufer des lauschigen Nissum Fjords.

Map

Ferienhäuser in Bjerghuse – Nordsee hautnah

  1. Ein paar vereinzelte Ferienhäuser unter blauem Himmel
    Gemütliche kleine Ferienhäuser prägen den Urlaubsort Bjerghuse
  2. Blick auf die Reetdächer von kleinen Häusern in einer Heidelandschaft
    Die ältesten Ferienhäuser in Bjerghuse stehen direkt hinter der Düne am Meer
  3. Haus mit Hinweisschild auf ein Atelier
    Im Sommer kann man im Atelier Bacchus Kunst kaufen
  4. Sandstrand vor grüenen Dünen bei Sonne
    Spidsbjerg Strand liegt südlich von Bjerghuse
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Der kleine Ort Bjerghuse in der Ferienhausregion Fjand kuschelt sich direkt an die Nordseedünen. Es ist eine der ältesten Ferienhaussiedlungen in Westjütland und ein Geheimtipp abseits der bekannten Urlaubsregionen.

Der Ort hat eine ganz besondere Atmosphäre. Die alten Holzferienhäuser sind wesentlich kleiner als man es heute von einem Ferienhaus in Dänemark erwartet, aber umso liebevoller dekoriert. Einige dieser fast schon historischen Ferienhäuser in Bjerghuse werden vermietet.

Sandstrand hinter den Dünen

Der naturbelassene Sandstrand liegt hinter einer schmalen Düne, eine Strickleiter hilft beim Aufstieg. Weiter südlich am Ende des Spidsbjergvejs gibt es einen weiteren Strandzugang mit einem großen Parkplatz und Toiletten, aber auch hier muss man die Dünenkette überwinden. In der Nähe stehen einige neuere Ferienhäuser.

Wandern zwischen Wald und Heide

Die malerische Umgebung mit den schmucken, alten Ferienhäusern lohnt auch für einen Tagesausflug. Von Bjerghuse führt der Spidsbjergvej durch Wald und Heide bis zur Husby Plantage. Dort gibt es für den Urlaub mit Hund in Dänemark ein Freilaufareal im Wald.

Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Fjand
  • BM13
    • 4 Pers
    • 65 m²
    • Meer 500 m
    ab 350 €
  • ZW51
    • 8 Pers
    • 95 m²
    • Meer 1.000 m
    ab 314 €
  • AC05
    • 6 Pers
    • 78 m²
    • Meer 2 km
    ab 360 €
  • XC34
    • 6 Pers
    • 103 m²
    • Meer 850 m
    ab 460 €
  • WU10
    • 6 Pers
    • 61 m²
    • Meer 1.200 m
    ab 282 €
  • ES09
    • 4 Pers
    • 69 m²
    • Meer 450 m
    ab 375 €

Nr. Fjand und Nørhede: Ferienhäuser am Nissum Fjord

Die meisten Ferienhäuser in Fjand stehen östlich von Bjerghuse, viele davon in Nr. Fjand auf einer kleinen Landzunge am Nissum Fjord, die an der Vogelschutzinsel Fjandø endet.

Am Helmklink Havn südlich der Ferienhäuser gibt es auch einen großen Spielplatz. Auf der Webseite des Naturparks Nissum Fjord findet man Tipps für Naturerlebnisse und Wanderungen in der Region.

Nørhede

Von Sdr. Nissum biegt der Weg in das grüne Ferienhausgebiet Nørhede ab, es liegt weiter östlich am Fjord auf einer kleinen Anhöhe.

Vor den Ferienhäusern führt ein Weg mit Bänken und ein paar Spielgeräten am Wasser entlang, der den kleinen Sandholm Havn mit zwei sandigen Badebuchten verbindet.

Sandholm Havn ist eine Bucht mit ein paar Fischerhütten und einem Surfspot. Ganz im Osten des Fjords liegt Felsted Kog mit einem weiteren Hafen und einem Vogelbeobachtungsturm. Das Schilf auf dem Kog wird für Reetdächer verwendet.

  1. Kleine Fischerboote an einer grünen Kaimauer
    Der Helmklink Havn ist ein hübscher Blickfang am Nissum Fjord
  2. Spielgeräte für Kinder am Helmklink Havn
    Zum Hafen gehört ein großer Spielplatz
  3. Vorgelagerte Fjordinsel, von Schilf umgeben
    Die Insel Fjandø liegt nur wenige Meter von der Küste entfernt
  4. Zwei Ferienhäuser hinter einem sattgrünen Rasen
    Die Ferienhäuser Nørhede stehen auf einer Anhöhe am Nissum Fjord
  5. Wanderweg am Fjordufer
    Vor Nørhede führt ein Wanderweg am Ufer entlang
  6. Picknickplatz unter Tannen am Fjordufer
    Kaffee und Kuchen schmecken am besten mit Fjordblick!
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Einkaufen und lokale Köstlichkeiten

  1. Tresen in einem Hofladen mit Geschirr, Deko, Karten usw.
    In der Fjand Gårdbutik bekommt man wunderbare Mitbringsel und lokale Spezialitäten
  2. Eingang zu einem Bauernhof auf roten Ziegeln
    Vor dem Eingang zur Hofbutik kann man im Sommer draußen sitzen
  3. Großesr Saal mit langen Holztischen
    Im Café finden ab und an Lesungen und Konzerte statt
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Zum Einkaufen fährt man nach Sdr. Nissum oder versorgt sich im Sommerhalbjahr am Nissum Fjord Camping mit dem Nötigsten. Dort werden auch Fahrräder vermietet.

Leckereien aus der Fjand Gårdbutik

Von außen etwas schmucklos, umso toller aber das Sortiment im Fjand Gårdbutik in Nr. Fjand. In dem Hofladen bekommt man Geschirr, Deko und allerlei Spezialitäten, im Café wartet leckerer Kuchen, hausgemacht, versteht sich. Im Café zeigen dänische Künstler ihre Werke, in den Sommermonaten finden Konzerte und kulturelle Veranstaltungen statt.

Nr. Nissum Håndbryg

In Nr. Nissum gibt es eine kleine Privatbrauerei, Nr. Nissum Håndbryg. Im Sommer hört man Livemusik im Biergarten, der Laden ist ganzjährig geöffnet.

Wer Ruhe im Urlaub möchte, ist in Fjand sehr gut aufgehoben. Die Natur ist einfach herrlich. Angler kommen voll auf ihre Kosten, man kann im Fjord angeln (Plattfisch, Barsche und Hechte, Aale und Weißfisch) oder man fährt nach Thorsminde, um Hornhechte, Heringe, selten auch Makrelen, Plattfische zu angeln. Dort ist auch ein günstiger Angelladen.
Tipp von Christian, Sehnde

Thorsminde - Anglerglück und Seemannspein

Meerblick vom Ferienhaus in Thorsminde

Nördlich von Bjerghuse liegt Thorsminde. Am Hafen gibt es einige Ferienhäuser mit Meerblick, der allerdings eher ein schöner Blick auf die Schleuse zur Nordsee ist. Die Mole an der Schleuse ist ein beliebter Platz zum Angeln in Dänemark. Bei jedem Wetter sieht man die Angelruten über dem Wasser stehen. Hier wird nicht viel geredet, Angeln ist ein stiller Sport - besser kann man sich kaum erholen.

Angelzubehör und Räucherfisch

Nachschub an Würmern, Schnur oder warmen Socken gibt es im Angelgeschäft vor Ort, den Angelschein kann man online bestellen. Nørgaard Fisk og Røgeri verkauft das ganze Jahr über frischen und geräucherten Fisch.

Die "Eisenküste"

Der Strand von Thyborøn nach Thorsminde trägt den Beinamen Jernkysten (Eisenküste) oder auch Totenmannsberge. In den vergangenen Jahrhunderten strandeten hier unzählige Schiffe. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde ein Gesetz zum Rettungswesen verabschiedet, bis dahin halfen die Küstenbewohner den Verunglückten mehr oder weniger freiwillig.

  1. Angler stehen an der Mole von Thorsminde
    Der beste Angelplatz vor den Häusern von Thorsminde
  2. Hafenbecken mit roten Reihenhäusern, davor eine kleine Räucherei
    Die Ferienhäuser am Hafen bieten alle Meerblick auf die Schleuse
  3. Hafenzufahrt zwischen zwei Molen aus Granit
    Die Einfahrt von der Nordsee zur Schleuse ist mit dicken Granitbrocken gesichert
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Das Strandingsmuseum St. George

  1. Modernes Museumsgebäude aus schwarzem Holz
    Das neue gestaltete Strandingsmuseum St. George am Hafen
  2. Große Schaukästen mit Exponaten aus der Seefahrt
    Das Museum zeigt zahlreiche Strandfunde von dem Schiffsunglück
  3. Große Panoramafenster mit Blick auf die Hafenmole
    In der oberen Etage kann man das Meer beobachten
  4. Spielplatz mit einem Schiff im Sand
    Der Spielplatz ist für alle frei zugänglich
  5. Befestigter Strandzugang an der Mole
    Hinter dem Museum führt ein Weg zum langen Strand Richtung Norden
  6. Breiter Sandstrand, in der Ferne Spaziergänger
    Der breite Strand lädt ein zu stundenlangen Spaziergängen
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Der größten Katastrophe im Jahr 1811 wurde in Thorsminde ein Museum gewidmet. Das Strandingsmuseum St. George erinnert an das Schiffsunglück, bei dem am Weihnachtstag mehr als 1.300 Menschen starben. Obwohl es sich bei den englischen Passagieren um feindliche Soldaten handelte, halfen die Küstenbewohner auch in jener Nacht.

Die Ausstellung zeigt Fundstücke von verschiedenen Unglücken an diesem gefährlichen Abschnitt der dänischen Nordsee und erkundet, warum Menschen sich trotz der Gefahren auf's Meer wagten.

Meerblick über und unter Wasser

Aus dem Museum heraus kann man die Nordseewellen durch bodentiefe Panoramafenster beobachten oder vom Aussichtsturm über das Meer schauen. Das Café Havglimt und der Spielplatz vor dem Museum sind frei zugänglich.

Letzte Ruhe

Auf dem Friedhof Sdr. Nissum steht ein Gedenkstein für die englischen Seeleute, die damals noch Wochen nach der Katastrophe an der Küste vor Thorsminde angeschwemmt wurden. Auf den kleinen Friedhöfen der Umgebung fanden sie ihre letzte Ruhe.

Zehn Kilometer Einsamkeit am Nordseestrand

Hinter dem Strandingsmuseum geht es barrierefrei auf den breiten Nordseestrand. Der Strand ist etwas steinig, aber durch die Buhnen zumindest bei lauem Wind etwas geschützt und schön zum Plantschen. Etwa zehn Kilometer einsamen Sandstrand hat man vor sich, wenn man zum nächsten Ort Fjaltring laufen möchte.

Wellenreiten in Fjaltring

Oben auf der Düne verläuft ein Wanderweg nach Fjaltring, der doppelt fantastische Aussicht bietet: Im Osten das Naturparadies des Nissum Fjords, im Westen die rauschenden Nordseewellen.

Die kleinen Ferienhäuser in Fjaltring sind recht einfach, aber strandnah und perfekt für einen günstigen Familienurlaub in Dänemark.

Høfde Q

Der Strandzugang in Fjaltring heißt Høfde Q, hier treffen sich das ganze Jahr über die Surfer. Das Dusch- und Toilettenhaus und den Grillplatz darf man kostenlos nutzen. Der Parkplatz liegt direkt am Strand, mit dem Wohnmobil darf man auch über Nacht stehen. Die Ferienhäuser stehen nördlich der Høfde Q.

  1. Lange Bucht vor unbebauten Buhnen, steiniger Strand mit Wellen
    Zwischen Fjaltring und Thorsminde liegen viele Kilometer einsamer Strand
  2. Plattenweg auf einer Granitbune zum Wasser
    Die Høfde Q ist eine Buhne mit einem barrierefreien Zugang zum Wasser
  3. Rostiger Grillplatz unter freiem Himmel
    Der Grillplatz und eine Duschhaus mit WC sind für alle Gäste kostenlos
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/
Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Fjand
  • BM13
    • 4 Pers
    • 65 m²
    • Meer 500 m
    ab 350 €
  • GY01
    • 6 Pers
    • 111 m²
    • Meer 1.050 m
    ab 415 €
  • XC34
    • 6 Pers
    • 103 m²
    • Meer 850 m
    ab 460 €
  • SY07
    • 6 Pers
    • 88 m²
    • Meer 2,2 km
    nicht bewertet
    ab 513 €
  • YD56
    • 8 Pers
    • 106 m²
    • Meer 1.300 m
    nicht bewertet
    ab 541 €
  • VP59
    • 6 Pers
    • 74 m²
    • Meer 1.200 m
    nicht bewertet
    ab 420 €
Das sagen unsere Gäste
  • März 2024
    Marie und Peter, Sande
    Fjand ist kein typischer Touristenort. Es gibt dort keine Kinderbespaßungsplätze oder ähnliche Einrichtungen. Wer einfach mal abschalten will, ist dort gut aufgehoben. Kids können sich am Hafen (dort gibt es einen kleinen Spielplatz) und/oder am Strand austoben.
  • März 2024
    Andreas & Ines, Schreiersgrün
    Nørhede: Hier sind die Grundstücke nicht so groß und deshalb stehen die Häuser enger nebeneinander. In der Nebensaison wirkt sich das nicht so aus, Hauptsaison sicher viel Trubel. Ansonsten kann man gut spazieren gehen und im Allgemeinen ist es ruhig.
  • Mittel Strandurlaub
  • Mittel Kinderfreundlich
  • Schlecht Shopping
  • Mittel Hundefreundlich
  • Mittel Sport & Spiel
  • Gut Fahrradverleih
  • Gut Lokale Leckereien
  • Mittel Kunsthandwerk
  • Mittel Wandern

Kathrin von Maltzahn
Seit mehr als 40 Jahren liebe ich die dänische Gemütlichkeit, die wunderbare Natur und die herrlichen Küsten! In meinem Reiseführer Dänemark für Einsteiger verrate ich euch mehr über Fjand und die Erlebnisse in den benachbarten Regionen.

Kundenmeinung zu Fjand: 4,4/5 (385 Bewertungen)