Mols – Ferienhäuser mit Weitblick

Ferienhaus in Mols suchen
An- / Abreise
Blick über die Aarhus Bugt vom Leuchtturm Sletterhage in Mols

Die Ferienhausregion Mols zwischen Aarhus und Ebeltoft verspricht Ruhe, Erholung und so manches schöne Foto für das Urlaubsalbum! Die Hügellandschaft Mols Bjerge und der weiße Leuchtturm Sletterhage sind ein beliebtes Ausflugsziel.

Map

Das Ferienhausgebiet Mols und die Molboer

  1. Stoppelfelder in den Hügeln mit Meerblick
    Seit vielen Jahren Bauernland: die Mols Bjerge
  2. Tor zum umzäunten Weidebereich
    Die Weiden auf Mols sind umzäunt, aber auf den Wanderwegen zugänglich
  3. Grasende Wildpferde im Grünen
    Auch Wildpferde weiden auf den Wiesen im Nationalpark
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Verbringt man seinen Urlaub in Dänemark auf der großen Halbinsel vor Aarhus in der Ostsee, wohnt man in Mols. Zur Region gehören der Nationalpark Mols Bjerge und die beiden Halbinseln Dejret und Helgenæs.

Allerdings möchten die Bewohner von Helgenæs auf keinen Fall "molboer", Bewohner von Mols, genannt werden. Schuld daran sind die Molboer Spottgeschichten aus dem 19. Jahrhundert. Molboer hatten einen ähnlichen Ruf wie die Schildbürger, daher legte ein Helbo, ein Bewohner von Helgenæs, großen Wert darauf, nichts mit den dummen Bauern aus Mols gemein zu haben.

Mols Bjerge

Heute ist Mols eher bekannt für die wunderbare Hügellandschaft Mols Bjerge, deren höchste "Gipfel" zwischen Vrinners und Fuglsø liegen. Die Landschaft wurde auf einer Fläche von 180 km² zum Nationalpark Mols Bjerge erklärt.

Viele Wanderwege und eine ausgeschilderte Mountainbikestrecke durchziehen das Gebiet, die Routen sind in der App Nationalpark Mols Bjerge zu finden. Helgenæs gehört nicht zum Nationalpark, die steinige Südspitze mit dem Leuchtturm Sletterhage Fyr ist aber ein ebenso sehenswertes Ausflugsziel.

Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Mols
  • HZ14
    • 6 Pers
    • 66 m²
    • Meer 200 m
    ab 467 €
  • KR00
    • 7 Pers
    • 84 m²
    • Meer 200 m
    ab 449 €
  • TE84
    • 6 Pers
    • 113 m²
    • Meer 100 m
    ab 680 €
  • EN33
    • 4 Pers
    • 54 m²
    • Meer 90 m
    ab 526 €
  • OA35
    • 6 Pers
    • 105 m²
    • Meer 450 m
    ab 510 €
  • XJB39
    • 6 Pers
    • 74 m²
    • Meer 550 m
    nicht bewertet
    ab 524 €

Ferienhäuser in jeder kleinen Bucht

Die meisten Ferienhäuser von Mols stehen in der Ferienhaussiedlung Skødshoved bei Dejret mit Blick auf die Aarhus Bucht. Der Badestrand südlich vom Jachthafen ist einer der wenigen Sandstrände an der dänischen Ostsee rund um Mols.

Einkaufen in Tved und Knebel

Frische Brötchen und etwas Gastronomie gibt es nur in der Ferienzeit, wenn das Skødshoved Badehotel öffnet. Der kleine Lebensmittelmarkt in Tved und ein weiterer in Knebel sind die einzige, ganzjährig geöffnete Einkaufsmöglichkeit. Die Ferienhäuser in Knebel haben den Laden zwar in der Nähe, aber keinen Strand. Knebel hat eine steinige, unscheinbare Küste.

Der südlichste Punkt der Halbinsel heißt Mols Hoved. Die Steilküste ist schroff und unwirtlich, ganz anders als der idyllische Herrenhof Isgård, zu dem die Felder oberhalb der Klippen gehören.

Schöner Strand in Begtrup Vig

Die Ferienhäuser am Begtrup Vig zwischen Mols Hoved und Helgenæs eignen sich besser für einen Strandurlaub. Steine liegen kaum auf dem Sand und eine blühende Wildrosenhecke rahmt die Bucht ein.

Viele der gepflegten Ferienhäuser haben Meerblick, strandnah stehen alle Häuser in der Siedlung. Auch von hier muss man zum Einkaufen nach Tved fahren.

  1. Ferienhäuser Mols an enem kleinen Hang, Heckenrosen im Vordergrund Hügeln mit Meerblick
    Viele Ferienhäuser stehen am Hang, wie hier in Skødshoved ganz im Süden von Mols
  2. Blick auf einen kleinen Jachthafen
    Skødshoved hat einen kleinen Jachthafen und ein Badehotel mit Gastronomie
  3. Steiniges Ufer mit viel Seegras
    Die Küste an der Knebel Vig ist sehr flach und steinig
  4. Weißer, altmodischer Gutshof
    Zum Isgård Gods gehören die Ländereien am Mols Hoved
  5. Weißer, flacher Strand mit Gras und etwas Seegras am Ufer
    Der Strand an der Begtrup Vig ist sandig und ziemlich lang
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Helgenæs und Sletterhage Strand

  1. Blick vom Leuchtturm auf Helgenæs auf einen steinigen Strand, im Hintergrund Steilküste
    Die Halbinsel Helgenæs ist abgelegen und kaum besiedelt
  2. Weißer Strand aus dicken Kieselsteinen mit Spaziergängern
    Der Strand rund um Helgenæs ist steinig und die Strömung im Süden stark
  3. Litfaßsäule mit bunten Figuren an einer Dorfstraße
    Das Stammhaus von Bo Bendixen erkennt man an einer bunten Litfaßsäule
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Die Ferienhäuser auf Helgenæs stehen in mehreren, kleinen Siedlungen auf der hügeligen Halbinsel. Die Lage ist selten barrierefrei, fast alle Ferienhäuser stehen am Hang oder sind über Treppen zu erreichen.

Stein an Stein in Sletterhage

Der Strand rund um Helgenæs ist steinig, stellenweise liegt er auch unterhalb einer Steilküste. Die starke Strömung an der Südküste eignet sich nicht gut zum Schwimmen. Der weiße Leuchtturm Sletterhage Fyr an der Südspitze weist dem Schiffsverkehr den Weg.

Einen geschützten, etwas sandigen Strand gibt es am Jachthafen von Kongsgårde, wo man auch einkaufen oder ein Boot mieten kann.

Bo Bendixens Heimat

Im kleinen Dorf Ørby an der Westküste eröffnete der Designer Bo Bendixen 1982 seine erste Galerie. Heute findet man seine farbenfrohen Zeichnungen auf Shirts oder Bechern in ganz Dänemark, doch den ersten Laden in Ørby hat er nicht aufgegeben. Das unscheinbare Haus am Sletterhagevej öffnet im Sommer, die Litfaßsäule mit typischen Bo-Bendixen-Motiven fällt sofort ins Auge.

Wir haben in drei Wochen sämtliche Wanderungen von der Landkarte zum Nationalpark Mols ausprobiert. Es ist super, dass man nach dem gelben Punkt laufen kann und immer wieder am Ausgangspunkt landet. Verlaufen unmöglich. Eine wunderbare Landschaft! Mit das Schönste, was wir in Dänemark kennen!
Tipp von Familie Sirotek, Fürth

Grüne Hügel in Fuglsø und Femmøller

Nordöstlich von Helgenæs wird die Küste sandiger und die Wellen sanfter. In Dragsmur, der schmalsten Stelle von Helgenæs, kann man mit dem Auto im Osten bis zum Wasser fahren, an der Westküste gibt es ebenfalls Badeplätze. Die Küste bietet auch gute Möglichkeiten zum Angeln in Dänemark.

Wohnen am Hang in Fuglsø

Fuglsø liegt bereits an den Hängen der Mols Bjerge. Zu Fuß oder mit dem Rad ist der Anstieg vom Strand oder zu den Ferienhäusern in Fuglsø recht mühselig.

Je größer die Entfernung zum Meer, desto höher stehen die Häuser. Dafür ist die Lage recht ungewöhnlich für einen Urlaub in Dänemark und die Aussicht fantastisch!

Fünf Mühlen in Femmøller

Femmøller erinnert mit seinem Namen an die einstmals fünf Wassermühlen (fem møller) im Ort. Die Mühlteiche plätschern noch zwischen den Fachwerkhäusern, gemahlen wird aber schon lange nicht mehr. Als Urlaubsort ist Femmøller weitaus bekannter, hier wurde 1909 eines der ersten Ferienhotels in Dänemark eröffnet.

Heute sind Femmøllers Ferienhäuser ein beliebtes Urlaubsziel, nah an den Mols Bjergen und auch nicht so fern vom Strand. Zum Sandstrand in Lyngsbæk fährt man zwei bis drei Kilometer, die schmalen Wege in die Hügel der Mols Bjerge beginnen direkt vor der Haustür.

  1. Ferienhäuser auf einem bewaldeten Hügel
    In Fuglsø stehen die Häuser in einem hügeligen Waldgebiet mit Meerblick
  2. Picknickplatz auf einem Hügel mit Meerblick
    Auch Picknickbänke stehen an den Hängen von Fuglesø
  3. Großes Hotel mit Dannebrog vor dem Haus
    In Femmøller wurde einst das erste Badehotel in Mols eröffnet
  4. Reste eines Mühlteichs in einem Garten
    An die nahmensgebenden fünf Mühlen erinnern nur noch die Teiche
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Pitstop mit Aussicht in Agri

  1. Bemalte Fassade eines Fahrradcafees
    Das Café Is på Toppen in Agri, mitten in den Mols Bjerge
  2. Gefüllte Kaffetassen und hausgemachter Kuchen mit Blick auf einem See
    Im Garten sitzt es sich hervorragend und der Kuchen schmeckt
  3. Flache, steinige Küste mit ein paar Ruderbooten
    Für den Strand sollte man nicht nach Vrinners reisen, aber der Meerblick ist schön
  4. Gestapelte Weinfässer auf der Wiese vor einem Haus mit Öffnungszeiten zum Hofladen der Winery
    Schaumwein aus dänischen Früchten produziert Andersens Winery in Vrinners
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

in der Mitte der Mols Bjerge liegt Agri. Gegenüber der Kirche wartet das kleine Café "Is på Toppen", bei Radfahrern ein beliebter Pitstop. Der Kuchen ist hausgemacht und kann ganz entspannt im Garten genossen werden. Die kleine Kirche ist übrigens auch einen Besuch wert.

Kunst und schöne Aussicht in Vrinners

Vrinners liegt nördlich von Agri an der Westküste. Die wenigen Ferienhäuser in Vrinners schauen auf die Kalø Vig, über der abends die Sonne am Horizont versinkt.

Der Strand vor Vrinners und Umgebung ist nur eine steinige, recht schlickige Küste, ähnlich wie die Ufer in der Knebel Bucht. Im Ort gibt es einen Supermarkt, eine kleine Galerie mit Kunsthandwerk und eine Trödelscheune im Vesterskovsgården.

Schaumwein aus Obst der Region

Das Weingut Andersens Winery in Vrinners ist spezialisiert auf Schaumwein, produziert aus den verschiedensten Obstsorten, die die dänische Natur reifen lässt. Werksverkauf wird täglich angeboten.

Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Mols
  • NA00
    • 6 Pers
    • 85 m²
    • Meer 200 m
    ab 947 €
  • AM16
    • 7 Pers
    • 121 m²
    • Meer 250 m
    nicht bewertet
    ab 775 €
  • TX47
    • 6 Pers
    • 95 m²
    • Meer 1.500 m
    nicht bewertet
    ab 819 €
  • MY97
    • 6 Pers
    • 92 m²
    • Meer 1.450 m
    nicht bewertet
    ab 577 €
  • CU01
    • 8 Pers
    • 96 m²
    • Meer 150 m
    nicht bewertet
    ab 765 €
  • VD53
    • 6 Pers
    • 90 m²
    • Meer 150 m
    nicht bewertet
    ab 497 €

In luftigen Höhen

Als Oberbayer kann man wohl nur müde lächeln und selbst im platten Niedersachsen sind die Hügel höher, doch für dänische Verhältnisse sind die kaum bewaldeten Mols Bjergen recht imposant. Ein Großteil der Mols Bjerge ist von Feldern und Weiden geprägt, hier lebten die früher belächelten Molbauern.

Der Agri Baunehøj

Die Stablehøje zwischen Vrinners und Agri, zwei Kuppeln mit 133 und 135 Metern Höhe, sind recht unspektakulär. Südöstlich davon erhebt sich der Agri Baunehøj, mit 137 Metern der höchste Hügel in Mols Bjerge. Auf seiner Spitze zeigt ein goldener Pfeil, wie weit man in jede Richtung schauen kann.

Der kürzeste Weg führt vom Parkplatz in Agri durch die Wiesen zum Aussichtspunkt, man kann auch über einen Rundwanderweg vom Besucherzentrum Molslaboratoriet im Osten oder von Femmøller im Norden dorthin wandern. Im Besucherzentrum kann man sich über den Nationalpark informieren.

Wunderbare Aussicht vom Trehøj

Weiter südlich zwischen Fuglsø und Viderup liegt der Trehøje mit 127 Metern. Parken kann man hier direkt unter dem Aussichtspunkt. Vom Trehøj ist die Aussicht am schönsten. Im Osten die Ebeltoft Bucht, im Süden die Buchten um Helgenæs und im Westen ein waldiges Tal mit dem sogenannten Tinghulen.

  1. Sitzplatz auf dem Gipfel des Agri Baunehøj
    Der Agri Bavnehøj ist mit 137 Metern der höchste Gipfel
  2. Radfahrer auf dem höchsten Punkt des Agr Baunhøjs
    Der Weg auf den Agri Baunehøj bietet freie Sicht in jede Himmelsrichtung
  3. Schafe weiden auf den Wiesen in Mols
    Schafe halten die Vegetation kurz, damit die freie Sicht erhalten bleibt
  4. Parkplatz in den Hügeln, Ostsee im Hintergrund
    Der Parkplatz am Trehøj liegt nur wenige Meter unterhalb des höchsten Punkts
  5. Aussicht auf die Bucht Kalø Vig
    Vom Stabelhøjene blickt man über die Bucht Kalø Vig
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Toteislöcher, die Überbleibsel der Eiszeit

  1. Blick auf einen kahlen Hang mit Rindern
    Im Tinghulen grasen heute Rinderherden
  2. Einsame Picknickbank auf eine großen Wiese am Stubbe See
    Auch der versteckte Stubbesø war einst ein Toteisloch
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/

Die Mols Bjerge entstanden während der letzten Eiszeit. Das Packeis schob die Landmassen zu Hügeln zusammen, die steilen Täler blieben als Toteislöcher beim Abschmelzen der Gletscher zurück. Mit Erde bedeckte Eisbrocken bildeten beim Schmelzen unterirdische Hohlräume, die später einbrachen. Das bekannteste Toteisloch in den Mols Bjergen heißt Tinghulen oder Dødishul.

Der Name Ting erinnert an die politischen Versammlungen, die im Mittelalter an diesem mystischen Ort abgehalten wurden. Heute ist das Tal mit Wacholder und Heide bewachsen und wirkt weit weniger geheimnisvoll als sein Name.

Vogelschutzgebiet Stubbe Sø

Der Stubbe Sø nördlich von Ebeltoft entstand auch aus einem Toteisloch, das sich später mit Wasser füllte. Das Vogelschutzgebiet am Nordufer erreicht man über einen Wanderweg, er beginnt zwischen Fugleslev und Gravslev hinter einer Pferdekoppel an der Parkbucht.

Im Schutzgebiet ist der Rundweg durch den Wald mit Futterhäuschen und Nistkästen bestückt, so kann man die kleinen Waldbewohner aus nächster Nähe beobachten. Zum See hin wurde der Wald gelichtet, eine Rinderherde hält das nachwachsende Grün kurz. Einen Parkplatz in der Nähe des Vogelturms am Ostufer erreicht man über den Stubbe Søvej.

Sletterhage Fyr, der Wegweiser in die Aarhus Bugt

Das Schmuckstück von Helgenæs ist der weiße Leuchtturm Sletterhage Fyr. Er ist nur 17 Meter hoch, doch mit seiner besonderen Lage ist er ein Garant für tolle Aussicht und vom Wasser her nicht zu übersehen. Von April bis Oktober öffnet im Turm eine kleine Ausstellung und man darf für ein paar Kronen die Aussichtsplattform besteigen.

Am Parkplatz bekommt man Erfrischungen im Ishuset und belegte Brote und Hot Dogs am Pølsevogn. Es ist ein malerisches Ensemble: Der weiße Turm ist umgeben von ein paar krummen Kiefern, der Strand besteht aus dicken, weißen Kieseln und das blaue Meer blitzt von drei Seiten. Trotz der recht weiten Anfahrt ist der Turm eines der beliebtesten Ausflugsziele in Ostjütland!

Schiffsverkehr nach Aarhus

Ein ebenso sehenswertes Spektakel sind die vorbeiziehenden Frachter, die den größten Containerhafen Dänemarks in Aarhus ansteuern. Auf der Website Marine Traffic werden die Schiffe der nächsten Tage angezeigt. Vom historischen Dreimaster bis zu gigantischen Containerschiffen muss hier alles vorbei, was nach Aarhus will.

Aus dem Zweiten Weltkrieg ist die Ruine des Tyskertårnets übrig geblieben. Vom Fuß des ehemaligen Wachturms in der Nähe des Leuchtturms kann man ebenfalls den Schiffsverkehr und die Aussicht genießen.

  1. Kleiner weißer Leuchtturm mit Nebengebäude, davor Kies und Rasen, blauer Himmel über Sletterhage Fyr
    Strahlend weiß: Sletterhage Fyr im Süden von Helgenæs
  2. Imbisswagen am Leuchtturm
    Im Sommer gibt es Eis und Getränke am Imbisswagen
  3. Hinweisschild zum Tyskertårbet
    Ein schöner Aussichtspunkt ist auch der sogenannte Tyskertårnet
Vorheriges Bild Nächstes Bild
/
Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Mols
  • LG47
    • 4 Pers
    • 53 m²
    • Meer 900 m
    ab 379 €
  • AM16
    • 7 Pers
    • 121 m²
    • Meer 250 m
    nicht bewertet
    ab 775 €
  • KM25
    • 6 Pers
    • 85 m²
    • Meer 2 km
    ab 620 €
  • XI90
    • 6 Pers
    • 96 m²
    • Meer 80 m
    ab 579 €
  • QU92
    • 6 Pers
    • 83 m²
    • Meer 200 m
    ab 382 €
  • NQ45
    • 7 Pers
    • 84 m²
    • Meer 250 m
    nicht bewertet
    ab 524 €
Das sagen unsere Gäste
  • April 2024
    Reiner, Lüneburg
    Mols ist eine sehr schöne, hügelige Gegend. Toll zum Wandern und Radfahren. Wir waren über Ostern da mit recht viel Autoverkehr, auch im Naturschutzgebiet. Sehr schade. Es gibt viel zu entdecken. Und mit Aarhus eine super tolle Stadt in der Nähe. Toller, langer Strand zum Gehen und Steg, um ins Meer zu gelangen.
  • März 2024
    Familie Tiedemann, Stade
    Helgenæs: Wer die Ruhe mag, ist hier richtig. Es gibt viele schöne Wandermöglichkeiten. Entweder am Strand, in der Heide oder im Wald, es ist alles dabei. Wer mehr Trubel mag, der findet in Ebeltoft alles weitere.
  • Mittel Strandurlaub
  • Mittel Kinderfreundlich
  • Schlecht Shopping
  • Gut Hundefreundlich
  • Schlecht Sport & Spiel
  • Schlecht Fahrradverleih
  • Mittel Lokale Leckereien
  • Mittel Kunsthandwerk
  • Gut Wandern

Kathrin von Maltzahn
Seit mehr als 40 Jahren liebe ich die dänische Gemütlichkeit, die wunderbare Natur und die herrlichen Küsten! In meinem Reiseführer Dänemark für Kenner verrate ich euch mehr über Mols und die Erlebnisse in den benachbarten Regionen.

Kundenmeinung zu Mols: 4,3/5 (127 Bewertungen)