Thy / Limfjord - Ferienhausurlaub an Dänemarks größter Förde

Ferienhaus in Thy / Limfjord suchen

An- / Abreise

Am Ufer des Limfjords wechseln sich imposante Steilküsten mit flachen Wiesen und Stränden ab. Im Westen liegt der Nationalpark Thy mit einem schier unendlichen Dünengürtel, viel Wald und einsamen Nordseestränden.

Map

Ferienhäuser in einer Landschaft mit Suchtpotential

Die abwechslungsreiche Landschaft rund um den Limfjord bietet dem Gast eine perfekte Mischung aus lieblichen Buchten, mächtigen Steilküsten und grünen Wäldern, gepaart mit einer kilometerlangen Nordseeküste.

Die landschaftliche Besonderheit von Thy wurde bereits 2007 mit der Gründung von Dänemarks erstem Nationalpark bestätigt. Trotz dieser beeindruckenden Vielfalt zählt Thy / Limfjord nach wie vor zu einem Geheimtipp für den Urlaub in Dänemark, zumindest bei deutschen Gästen.

Der Nationalpark Thy

Der Nationalpark Thy umfasst die wenig besiedelte Küstenregion im Westen zwischen dem Limfjord und der dänischen Nordsee. Etwas dichter besiedelt ist das Ufer des Limfjord im Landesinneren. Steilküsten, lauschige Inseln und hübsche Hafenstädte prägen das Südufer der Förde. Die flachen Küsten im Norden des Limfjord beschreiben wir im Artikel zur Ferienhausregion Nordjütland.

Mehr als 1.600 Ferienhäuser in Thy / Limfjord werden vermietet. Wer einmal hier war, wird bestätigen: Die Weite des Limfjords, das Brausen der Nordseewellen hinter einer kilometerlangen Dünenkette und das Farbspiel der Wälder und Wiesen hinterlassen einen bleibenden Eindruck!

Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Thy / Limfjord

  • WG99
    • 6 Pers
    • 74 m²
    • Meer 63 km
    ab 489 €
  • LQ52
    • 5 Pers
    • 55 m²
    • Meer 250 m
    ab 358 €
  • GZ37
    • 4 Pers
    • 58 m²
    • Meer 10 m
    ab 390 €
  • FB65
    • 6 Pers
    • 92 m²
    • Meer 5 km
    ab 342 €
  • XW10
    • 6 Pers
    • 60 m²
    • Meer 23 km
    ab 272 €
  • HL81
    • 6 Pers
    • 60 m²
    • Meer 39 km
    nicht bewertet
    ab 199 €

Ferienhausgebiete im Südwesten des Limfjords

Die friedliche Ferienhaussiedlung Gjellerodde an der Bucht Nissum Bredning zählt noch zur Region Westjütland, hier trifft man auch viele deutsche Urlauber.

Die beiden Urlaubszentren in Thy, das Surferparadies Klitmøller und das malerische Fischerdorf Vorupør beschreiben wir ausführlich in einem eigenen Artikel. Auch der größten Limfjordinsel Mors haben wir einen Artikel gewidmet.

Struer, Heimat von Bang & Olufsen

Struer ist die südlichste Hafenstadt am Limfjord. Bekannt wurde sie als Heimat der Klangkünstler Bang & Olufsen. Das Struer Museum widmet sich in einer umfangreichen Ausstellung dieser Firma und bietet Führungen durch das Werk an. Die formschönen Exponate aus 100 Jahren Firmengeschichte sind eine Zeitreise durch die Geschichte von Musik und Medien.

Ein Ausflug in die Heide

Noch älter sind die Geschichten im Freilichtmuseum Hjerl Hede. Das Museumsdorf öffnet im Sommerhalbjahr. In der Nähe liegt der große Flyndersø in der Heide.

Westlich von Struer beginnt das Waldgebiet Klosterheden, dessen nördlichster Zipfel am Kærsgaardmøllevej ebenfalls von Heide geprägt ist. Am Langagergårdvej gibt es einen Hundewald und einen Waldspielplatz.

Weitblick am Toftum Bjerge

Zwischen Struer und dem Nissum Bredning verstecken sich die Ferienhäuser am Toftum Bjerge, die man leicht übersieht, obwohl sie auf den höchsten Hügeln der Küste stehen. Bis zu 50 Metern ragen die Toftum Bjerge über dem Fjord auf und bieten einen berauschenden Blick über das Wasser und das gegenüberliegende Thyholm.

Lange Treppen führen hinunter zum Strand. Das Ufer ist recht sandig mit einigen Steinen. Ab und an segeln bunte Paraglider von den Bergen hinunter zum Strand.

Im benachbarten Humlum gibt es Lebensmittel etwas Gastronomie und eine Bahnstation. Remmer Strand westlich von Humlum hat einen barrierefreien Strandzugang am Jachthafen, von hier kann man bis zu den Toftum Bjergen laufen.

Doverodde Købmandsgård

Beeindruckend ist auch der Blick vom Silo am Doverodde Købmandsgård, nördlich von Thyholm. Der Hof steht direkt am Fjord, im Sommer öffnen ein Laden mit lokalen Produkten und ein Café. Der 40 Meter hohe Turm war einst Getreidespeicher, heute bringt ein flotter Fahrstuhl die Besucher zur Aussichtsterrasse. Das Staatliche Kunstmuseum SMK plant, in diesem Hof eine Zweigstelle zu eröffnen.

Lokale Kunst gibt es in Hurup Thy zu sehen: Moderne Keramik bei Torsten Mosumgaard und Malerei aus der Region im Heltborg Museum.

Zwischen Thyholm und Venø

Die Oddesundbroen ist eine von drei Brücken über den Limfjord zur Halbinsel Thyholm. Thyholm hat nur wenig, steinigen Strand. Wer ruhig und abgeschieden wohnen möchte, findet gemütliche und preisgünstige Ferienhäuser auf Thyholm. Ganz abgelegen und ruhig ist es auf Jegindø, einer weiteren Insel, die man über einen Damm vom hübschen Hafen Tambohuse auf Thyholm erreicht.

Oddesund Fyr

Ein Blickfang ist der Oddesund Fyr, ein kleiner, rot-weiß geringelter Leuchtturm nördlich von Humlum. Ist man mutig genug, darf man über die Leiter zur Aussichtsplattform hinaufsteigen und in die Ferne schauen. Ein Strand mit grobem Sand zieht sich vom Turm bis zum Campingplatz Humlum. Er ist schmal, aber ausreichend für Spaziergänge oder zum Buddeln und Steine sammeln.

Kleines Idyll: Venø

Vom Strand am Oddesund sieht man die Insel Venø im Fjord liegen – ein Eiland der Ruhe, nur fünf Minuten mit der Fähre vom Festland entfernt und doch eine andere Welt! Im Laden am Campingplatz bekommt man im Sommer das Nötigste, am winzigen Hafen üben die Surfschüler auf ihren Brettern und auf dem Friedhof steht die kleinste Kirche Dänemarks.

Es gibt ein paar Ferienhäuser auf Venø und in der Venø Bugt, wie die Bucht zwischen Venø und der großen Halbinsel Salling heißt.

Die Burg Spøttrup ist immer einen Ausflug wert, auch wenn man die Mittelalterburg nicht von innen besichtigen möchte. Den Burggarten kann man bewandern und oft gibt es dort auch Angeboten für Kinder. Skive ist eine schöne Stadt mit vielen Einkaufsmöglichkeiten. Die Inseln Fur und Venø sind zum Wandern (und Geocachen) zu empfehlen - allerdings muss man mit der Fähre übersetzen.
Tipp von Guste aus Hameln

Burg Spottrup auf Salling

Die Burg Spøttrup an der Westküste von Salling ist ein imposantes Bauwerk aus dem Mittelalter. Die Burg ist komplett erhalten. Die sparsame Einrichtung mit alten Möbel unterstreicht den originalen Zustand und gibt einen Eindruck vom Leben in den vergangenen Jahrhunderten.

Für Kinder liegen Ritterspiele und Burgfräuleinmode bereit. Im grünen Schlosspark kann man den Besuch ausklingen lassen, es gibt einen Spielplatz, viele Bänke und einen Kaffeegarten. Ein schönes Ziel für den Familienurlaub in Dänemark, in dem Kinder ihre eigene Fantasie spielen lassen können. Die idyllische Lage am Wasser lädt auch zu einem Spaziergang durch den Park ein.

Urlaub auf Salling

Klein und beschaulich sind die Ferienhaussiedlungen auf Salling, einer leicht hügeligen Halbinsel, an deren Nordspitze die Insel Fur liegt. Um die Region Limfjord zu erforschen, ist Salling der ideale Standort. Man erreicht alle Küsten am Fjord und auch die Nordseeküste vor Klitmøller und Vorupør über verschiedene Brücken, ohne Fähre.

Hering aus Glyngøre

Glyngøre kennen viele Urlauber sicher als Markennamen für eingelegten Hering, denn so heißt Dänemarks bekannteste Fischkonserve. Die Firma wurde in den 1940 Jahren in der Hafenstadt Glyngøre auf Salling gegründet. Im August feiert die Stadt den Hering mit einem großen Hafenfest.

Ferienhausurlaub auf der Insel Fur

Die Fähre über den Fursund braucht nur zwei Minuten, um die Urlauber zu ihrem Ferienhaus auf Fur zu bringen.

Die Insel, deren Form ein wenig an einen Fisch erinnert, ist mit ungewöhnlichen, geologischen Schätzen gesegnet. In einem alten Bauernhof präsentiert das Fur Museum zahlreiche Funde aus den urzeitlichen Molerschichten.

Fossilien suchen an der Küste

Der Museumsverein bietet Wanderungen entlang der Molerformationen an der Küste an. Auch im Steinbruch am Bispehuen und auf den steinigen Stränden im Norden findet man mit etwas Glück versteinerte Seeigel oder bearbeitete Flintstücke aus der Steinzeit.

Sportliche Radler sollten das Mountainbike mitbringen. Die Wege über die Hügel am Bispehuen sind anspruchsvoll und bieten immer wieder eine fantastische Aussicht über den Limfjord. Der Westen von Fur ist flacher, dort sind Radtouren nicht ganz so anstrengend.

Etwas Sandstrand im Süden

Sandige Badestrände findet man im Süden der Insel. Am Gammel Havn gibt es eine Badestelle und auch in der Bucht westlich vom Fährhafen ist es recht sandig. Rund um den Fähranleger gibt es Gastronomie und eine Touristeninformation.

Beliebt und bekannt: das Fur Brauhaus

Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Fur Brauhaus in einem Waldgebiet im Westen von Fur. Das köstliche Bier der kleinen Brauerei ist in ganz Dänemark bekannt, das Restaurant ist gehoben und im Sommer kann man auf der großen Terrasse in der Sonne sitzen. Ab und an finden hier Konzerte statt.

Kunst und Kram bei Fru Jensen

Kunsthandwerk und Trödel verkauft Fru Jensen in ihrem hübschen Laden an der Südküste. Sollte er geschlossen sein, darf man auch anrufen und fragen, ob nicht doch ein Geschäft zu machen wäre.

Köstlichen Kaffee aus eigener Mischung und eine große Auswahl anderer, dänischer Spezialitäten gibt es nachmittags ein paar Meter weiter bei Fur Kaffe og The. Die Fur Ø Gaardbutik in der Inselmitte verkauft von März bis Oktober Salami, Strickwaren und Kosmetik, alles aus Rohwaren von Fur hergestellt.

Einkaufen am Fährhafen

Der Supermarkt und die Tankstelle am Fährhafen haben das ganze Jahr über geöffnet. Die Ferienhäuser stehen überall auf der Insel, auch zum Brötchenholen muss man einen etwas längeren Weg in Kauf nehmen.

Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Thy / Limfjord

  • JW19
    • 6 Pers
    • 106 m²
    • Meer 450 m
    ab 590 €
  • RX10
    • 4 Pers
    • 70 m²
    • Meer 100 m
    ab 573 €
  • WW88
    • 6 Pers
    • 60 m²
    • Meer 800 m
    ab 298 €
  • GC78
    • 6 Pers
    • 75 m²
    • Meer 600 m
    nicht bewertet
    ab 451 €
  • HL81
    • 6 Pers
    • 60 m²
    • Meer 39 km
    nicht bewertet
    ab 199 €
  • SE11
    • 6 Pers
    • 83 m²
    • Meer 32 km
    ab 399 €

Trend Strand

Das größte Ferienhausgebiet am Limford ist die Ferienhaussiedlung Trend am Ostufer des Limfjords. Die Ferienhäuser stehen an einer langen Bucht mit einem breiten Strand, der zwar sandig ist, aber oft von weißen Muschelfeldern bedeckt. Für Kinder sind Badeschuhe ratsam.

Ein kleiner Laden am Campingplatz verkauft im Sommer Lebensmittel und der Trend Kro serviert dänische Spezialitäten. Der Gunderup Fiskesø im Hinterland ist ein beliebter Put & Take-See mit einem Laden für Angelzubehör und Outdoorkleidung.

Nördlich von Trend steht das weiße Kloster Vitskøl. Jedes Jahr im Oktober treffen sich dort Gaukler und Handwerker zum Mittelaltermarkt.

Das Steinzeitcenter in Ertebølle

In der Nähe gibt es eine weitere Schatzkammer für Fossilienjäger. Der Ertebølle Strand ist nicht nur bekannt für seine spannenden Steinfunde, hier wurde auch ein riesiger, steinzeitlicher Køkkemødding gefunden. So nennt man meterhohe Muschelreste, die auf steinzeitliche Siedlungen hinweisen. Im Stenaldercenter Ertebølle am Strandparkplatz erfährt man mehr über diesen Fund. In einem Ferienhaus in Ertebølle wohnt man nach an diesen Spuren der Vergangenheit.

Der Lovns Sø ist ein Naturparadies mit vielen Vögeln, umgeben von einer leicht hügeligen Heidelandschaft, die zum Wandern einlädt. Im Sommer öffnet das Bauernhofmuseum Herregård Hessel am Ortsrand von Hvalpsund.

Ferienhäuser am Lovns Bredning

Auf der Landzunge von Lovns und Hvalpsund, auf der die Ferienhäuser in Illeris und die Ferienhäuser in Hvalpsund stehen, findet man die besten Strände in dieser Fjordregion.

Illeris hat einen schmalen Strand, ein Restaurant mit Fjordblick und einen Angelteich, einkaufen kann man im Sommer am Campingplatz.

In Hvalpsund legt eine Fähre nach Salling ab. Rund um den Hafen gibt es mehrere gute Sandstrände und im Sommer ein wenig Kunsthandwerk. Der Færgekiosk hat Eis, Getränke und kleine Speisen im Angebot und ein Dagli'Brugsen öffnet rund um's Jahr.

Der idyllische Hjarbæk Fjord

Skive liegt im Süden am Skive Fjord, der zusammen mit dem Hjarbæk Fjord und dem Lovns Bredning eine naturschöne und wasserreiche Landschaft bildet.

Der Hjarbæk Fjord reicht fast bis zur alten Domstadt Viborg, mehr dazu weiter unten im Text. Der beschauliche Hjarbæk Havn mit einem alten Kro am Wasser und der Café-Butik Remme, wo es Feinkost, Geschirr und hübsche Gartendeko gibt, ist ein gut besuchtes Ausflugziel. Wer früh bucht, bekommt auch ein Ferienhaus in Hjarbæk mit Aussicht auf die schönen Sonnenuntergänge über dem Wasser. Ein Weinhändler und eine Bernsteinwerkstatt findet man hier ebenfalls.

Die Halbinsel Lundø

Ganz unspektakulär und sehr erholsam geht es auf der Halbinsel Lundø gegenüber von Lovns und Hvalpsund zu. Die Ferienhäuser in Lundø stehen geschützt in einem kleinen, lichten Waldgebiet.

Am Campingplatz bekommt man im Sommerhalbjahr Brötchen und leckere Kleinigkeiten im Bistro. Der Kanuverleih und der Spielplatz stehen auch den Urlaubern aus den Ferienhäusern zur Verfügung.

Der Strand an der Nordspitze ist schmal und sandig. Noch länger ist die steinige Landzunge Jels Odde, die etwa einen Kilometer weit ins Meer ragt und zu Fuß erkundet werden darf. Doch Vorsicht, sie ist nur wenige Meter breit und bei Wind auch nass.

Ein besonderes Fundstück

Das eigentliche Dorf Lundø ist ein lohnenswertes Ziel für Schnäppchenjäger, denn in mehreren der alten Höfe öffnen im Sommer Trödelläden. Hübsch ist auch die kleine Lundø Kirche aus dem späten Mittelalter.

Das Kruzifix auf dem Altar ist die Kopie eines ganz besonderen Schmuckstücks, das 1874 in dieser Kirche entdeckt wurde. Das Original steht im Nationalmuseum in Kopenhagen. Das vergoldetes Kupferkreuz aus dem 12. Jahrhundert stammt wohl aus England, aber Genaues weiß man nicht über seine Herkunft.

Zuletzt bewertet Beliebte Häuser Unsere beliebtesten Ferienhäuser in Thy / Limfjord

  • RX10
    • 4 Pers
    • 70 m²
    • Meer 100 m
    ab 573 €
  • HL81
    • 6 Pers
    • 60 m²
    • Meer 39 km
    nicht bewertet
    ab 199 €
  • IN25
    • 6 Pers
    • 72 m²
    • Meer 12 km
    nicht bewertet
    ab 249 €
  • WU58
    • 6 Pers
    • 90 m²
    • Meer 100 m
    nicht bewertet
    ab 1.024 €
  • GC78
    • 6 Pers
    • 75 m²
    • Meer 600 m
    nicht bewertet
    ab 451 €
  • WW88
    • 6 Pers
    • 60 m²
    • Meer 800 m
    ab 298 €

Løgstør, Stadt der Muscheln

Ganz im Norden des Limfjords, kurz vor der Brücke über den Aggersund zur Ferienhausregion Nordjütland, liegt das Hafenstädtchen Løgstør.

Das Limfjordmuseum steht an einem künstlich angelegten Kanal, der parallel zum Ufer des Limfjords den Schiffsverkehr zwischen Lendrup Strand und Løgstør gewährleisten sollte. Alljährlich feiert Løgstør ein Muschelfestival rund um das Museum, ansonsten ist es ein hübsches, aber etwas verschlafenes Städtchen.

Ein Ausflug von Røndbjerg nach Livø

Von April bis Oktober legt am Jachthafen in Røndbjerg die Fähre nach Livø ab. Aus der ehemals privaten Gefängnisinsel ist ein liebliches Naturparadies im Limfjord geworden. Nur acht Einwohner leben hier. Im Sommer gibt es im Feriecenter etwas Gastronomie, die Gastgeber empfehlen, sich telefonisch anzukündigen.

Wein vom Limfjord

Im Glenholm Vingård bekommt man auch ohne Voranmeldung eine kleine Geschmacksprobe der hier gekelterten Weine. Im lauschigen Wintergarten werden die edlen Tropfen bei einer kostenpflichtigen Führung serviert.

Die Bischhofstadt Viborg

Im Mittelalter war Viborg sowohl politisch als auch religiös die wichtigste Stadt in Jütland. Mit der Reformation im 16. Jahrhundert verlor es jedoch an Bauwerken und an Bedeutung. Nur die Domenikanerkirche und ein Rest des Franziskanerklosters sind aus dieser Zeit erhalten.

Der heutige Viborg Dom ist ein recht neues Gebäude aus dem scheidenden 19. Jahrhundert, die Deckengemälde wurden 1901-06 gestaltet. Vom Kirchturm kann man die Stadt von oben betrachten. Im Sommer öffnet neben dem Dom eine private Kunstsammlung im Skovgaard Museum. Zeitgenössische Kunst zeigt die Viborg Kunsthal am Søndersø. Ihr Gebäude aus dem 18. Jahrhundert ist zugleich eine Kunstschule.

Gegenüber geht es den Hügel hinauf zur St. Leonis Gade mit der Sortebrødre (Domenikaner) Kirke, die noch Teile des mittelalterlichen Schmucks enthält. Das Franziskaner Kloster in der Sct. Mogens Gade hinter dem Dom ist nicht öffentlich zugänglich.

Ein Spaziergang am See

Der Søndersø und der Nordsø trennen das Zentrum von den Wohngebieten im Osten, verbunden sind die Stadtteile über einen Damm zwischen den Seen. Im Borgvold Parken neben dem Danmm steht das Ausflugslokal Salonen. Der Park mit vielen Spielgeräten, einem Kiosk und schattigen Sitzplätzen ist ein schöner Rastplatz am See.

Auch Viborgs Zentrum mit seinen Geschäften und hübschen Lokalen lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein, die Gassen sind unspektakulär, aber alt und sehr gepflegt.

Lodbjerg Fyr bei Agger ist interessant. Bøgsted Rende nördlich von Vorupør wirkt wie ein verwunschener Wald. Auf Mors am Hanklit kann man Versteinerungen finden und das Moler Museum zu besuchen. Wir mögen besonders Klitmøller, weil man da auch SUP Boards leihen kann und das Wasser relativ flach ist.
Tipp von Familie Kühne, Lüneburg

Urlaub an der Nordseeküste von Thy

Wer sich nicht entscheiden kann zwischen brausender Nordsee und idyllischem Fjordufer, dem sei ein Ferienhaus am Krik Vig empfohlen. Krik Vig heißt die schmale Bucht am Limfjord, die durch die Landzunge Agger Tange von der Nordsee getrennt ist. Die Ferienhäuser stehen oberhalb der Krik Bucht auf einer 40 Meter hohen Steilküste, das Meeresrauschen hört man auch hier oben und Nordseestrand gibt es im nahen Agger.

Viel Platz am Strand von Agger

Die Ferienhäuser von Agger stehen rund um ein kleines Dorf am äußersten Ende der Krik Vig. Die Skulptur der Fischersfrau, die am Meer Ausschau nach ihrem Mann hält, erinnert an die schweren Lebensbedingungen in alten Zeiten. Heute gibt es für Badegäste den längsten barrierefreien Weg am Strand. Die ehemaligen Lagerhäuser der Fischer, die Sort Huse, sind ein hübscher Blickfang. Im Sommer öffnet eine Ausstellung zur Geschichte des Ortes.

Bis nach Hanstholm reicht die Sand- und Heidewildnis an der Küste, nur unterbrochen von Vorupør und Klitmøller. Die Klitplantagen, mit denen die Bewohner das ewige Sandtreiben eindämmen wollten, sind heute zu üppigen Mischwäldern herangewachsen und bieten dem Auge und dem Wanderer willkommene Abwechslung in der Dünenweite.

Abgelegener geht's kaum: Lyngby und Lodbjerg Fyr

Gänzlich unbekannt bei deutschen Urlaubern ist wohl der Abschnitt zwischen Agger und Vorupør. Am einsamen Sandstrand von Lyngby oder am Lodbjerg Klint mit seinen urzeitlich wirkenden Lehmklippen trifft man selten Badegäste.

Einen herrlichen Blick über die Dünen und die beiden großen Seen Flade Sø und Ørum Sø hat man vom Lodbjerg Fyr, der auch ein schönes Ziel für eine ausgiebige Wanderung durch Thy / Limfjord ist.

Der Leuchtturm steht frisch renoviert in den einsamen Dünen. Die Aussicht von oben ist atemberaubend!

Ferienhäuser in Alleinlage

Die nächste Siedlung ist das Dorf Lyngby, etwa sechs Kilometer nördlich. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von sechs Familien gegründet, die von Agger auszogen, um eine neue Heimat zu finden. Der Überlieferung nach sollen sie beim Anblick der erwählten Stelle ausgerufen haben: "Wir kommen direkt in den Himmel".

Wenn man dem Weg am hübschen Rettungshaus vorbei folgt, erreicht man einen Parkplatz am Meer, wo man sicher an den meisten Tagen des Jahres der einzige Besucher ist, auch wenn es ein paar Ferienhäuser in Lyngby gibt.

Wildes Thy im Hanstholm Reservat

Hanstholm an der Nordspitze von Thy ist nicht unbedingt ein Urlaubsort. Die Stadt ist recht schmucklos, hat aber zwei sehenswerte Bauwerke und eine beliebte Fischräucherei am Hafen, für die manche Urlauber eine längere Anfahrt von ihrem Ferienhaus an der dänischen Nordsee in Kauf nehmen.

Der weiße Leuchtturm Hanstholm Fyr ist ein schmuckes Fotomotiv und bietet den besten Ausblick über den Nationalpark und die brausende Nordsee.

Das Bunkermuseum Hanstholm zeigt eine Ausstellung zum Atlantikwall und zu den Erlebnissen der Dänen während des Zweiten Weltkriegs. Es ist die größte, noch erhaltene Festung ihrer Art.

Verannstaltungen und Tipps für Ausflüge in der Region Thy findet man auch auf dem Portal thy360.

Weiter nach Nordosten: die Vigsø Bugt

Wer Einsamkeit sucht, sollte auch die Nordküste von Thy erforschen. Die Ferienhäuser in Vigsø und das Ferienhausgebiet um Lild stehen an einem eher steinigen Strand, die Dünen- und Waldlandschaft ist kaum besiedelt. Lild hat ein Fischgeschäft, für alles andere muss man längere Weg in Kauf nehmen.

Die weitläufige Heidelandschaft zwischen dem Bulbjerg und dem Vogelschutzgebiet Vejlen bietet sich an für lange Wanderungen oder Fahrradtouren an. Mehr zu dieser einsamen Landschaft steht im Artikel über die Ferienhäuser von Slettestrand.

  • Mittel Strandurlaub
  • Mittel Kinderfreundlich
  • Mittel Shopping
  • Gut Hundefreundlich
  • Gut Sport & Spiel
  • Gut Fahrradverleih
  • Gut Lokale Leckereien
  • Mittel Kunsthandwerk
  • Gut Wandern

Kathrin von Maltzahn
Seit mehr als 40 Jahren liebe ich die dänische Gemütlichkeit, die wunderbare Natur und die herrlichen Küsten! In meinem Reiseführer Dänemark für Kenner verrate ich euch mehr über Thy / Limfjord und die Erlebnisse in den benachbarten Regionen.

Kundenmeinung zu Thy / Limfjord: 4/5 (6.286 Bewertungen)